+ Antworten
12345
  1. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 1
    metamultiple

    Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz

    Huhu, wen es Interessiert. Habe die Nelkenwurz für mich entdeckt gegen Zahnfleischentzündung und schmerz.. da in ihr Euginol enthalten ist. Unteranderem schmeckt sie mir auch als Tee und auch als Nelkenersatz.

    Sie wächst gern am Waldesrand und ist ziemlich in Vergessenheit geraten.

    Ich "ernte" immer gern die zweijährige Wurzel im Herbst oder Frühjahr, da die 1 Jährige so mickrig ist. Wasche die "Wurzeln" und schneide sie Klein. Und lege Sie zum trocknen aus. Man kann sie aber auch sofort verwenden.

    2 Teelöffel und ein Becher voll Wasser aufkochen 10 Minuten und 10 Mitunten seihen. abgiessen durch ein Teesieb. Dann damit spülen.

    nelkenwurz3.jpgnelenwurz2.jpgNelkenwurz1.jpg

    Liebe Grüße, Meta

  2. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 2
    Gast12821
    Hallo Meta!

    Ich erinnere mich ,dass in vielen der Bücher die ich gelesen habe, der Gebrauch von Nelkenöl, vorallem bei Zahnschmerzen, absolut üblich war.

    Bisher wusste ich nicht, dass man sowas auch selber herstellen kann.

    Vielen Dank für den Tipp!

    Grüßle
    Cerisier

  3. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 3
    Bonni
    Gerade wenn man in Schweden lebt, oder in den Fruehling und Sommermonaten dort ist, in Gebieten in denen praktisch keine Kommerzielle Landwirtschaft mit Pestiziden ect praktiziert wird, kann man eine Vielzahl von Pflanzen, Blueten und Kräutern bedenkenlos sammeln , trocknen oder auch frisch zubereiten als Tee, Suppeneinlagen und und und...man muss halt nur wissen welche! So wird Schweden zum ganz persönlichen Schlaraffenland. Es lohnt sich absolut sich mit dem Thema ein wenig zu befassen, und nicht nur immer das "Gold der Wälder", den Kantarell zu suchen. Auch eine Vielzahl von Beeren und Fruechten gibt es, aus denen man Brotaufstriche oder sonstiges herstellen kann, oder einfach zum naschen :-)

  4. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 4
    Gast12821
    Hallo Bonni!

    Ja, das vermisse ich hier in Deutschland schon stark. Es gibt zwar Seiten wie "Mundraub.de", aber gerade weil die Bäume, Sträucher etc. oft an stark befahrenen Straßen liegen, meide ich sowas und greife lieber auf Freunde und Bekannte mit Gärten und entsprechenden Nutzflächen zurück. Leider werden das auch immer weniger. Und dabei mach ich doch so viel selber.

    Grüßle
    Cerisier

  5. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 5
    Bodo
    Hej Bonni
    Gold der Wälder: Kantarell ???????

    Zum Glück kennen wir ca. 10 verschiedene Sorten.
    Einige Beerensorten noch dann hört es aber auf.
    Meine Frau hat, glaube ich, noch 2-3 Kräuter drauf.

    Bodo

  6. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 6
    Bonni
    hej Bodo, naja der eine hats mit Pilzen, der nächste mit Kräutern, der andere mit Beeren. ich sags ja, das ist hier so vielfältig dass ich fast sagen möchte, eigentlich ist fast alles was eben nicht direkt giftig ist, essbar in irgendeiner Form. Nicht viele Leute wissen z.B. dass man aus den Beeren der Eberesche leckere Marmelade machen kann. Und die Beeren haben sogar eine Menge C- Vitamin. Sind saugesund! Frueher dachte ich die sind giftig, so sind sie ja auch nicht geniessbar, man muss wissen wie sie behandelt werden muessen damit sie lecker und geniessbar werden! Kann man aber alles nachlesen und ist nur EIN Beispiel von vielen. soo viele UNKräuter sind wertvolle vitaminlieferanten und Helfer bei allerlei Zipperlein bis hin zum fiebersenkenden Tee!

  7. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 7
    Chromix
    Zitat Zitat von Bonni Beitrag anzeigen
    ..... dass man aus den Beeren der Eberesche leckere Marmelade machen kann. Und die Beeren haben sogar eine Menge C- Vitamin. Sind saugesund! Frueher dachte ich die sind giftig .....
    Das dachte ich auch bis mir meine schwedischen Freunde mal sagten, daß nur die Deutschen meinen, daß die giftig sind. Stimmt nicht ganz, ich habe einen Engländer und eine Französin als Nachbarn und die waren auch der Meinung
    Ich selbst habe sie noch nicht zu Marmelade verarbeitet aber ich habe gelesen, sie müssten gefroren gewesen sein, um sie zu verarbeiten. Stimmt das?
    Meine Freunde mischen sie noch mit Apfel, sonst würde die Marmelade zu bitter werden.

  8. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 8
    Bonni
    Das mit dem einfrieren ist wohl das Geheimnis um diese Beeren. Ob das mit dem Apfel stimmt , ich habs noch nicht ausprobiert, kann ich mir aber gut vorstellen. Aber es gibt welche die sind von vornherein gallig, andere sind eher sauer, die sollte man vorziehen.
    ach das ist ein schönes Thema...

  9. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 9
    Bonni
    Hat schon jemand Bärlauch gesichtet in Schweden? hoffentlich hab ich´s nicht verpasst? der duerfte hier ja aber eigentlich eher im März soweit sein?

  10. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 10
    Hochländer
    In Berlin, im Plänterwald, guckten die ersten Spitzen schon Mitte Februar hervor,
    j.

  11. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 11
    Bonni
    jaaa ich weiss...in deutschland ist er recht frueh... hier ist ja aber eigentlich alles ein bischen später, aber auch in Schweden ist der Winter dies Jahr sehr mild, drum frag ich ob wer in Schweden schon welchen gesehen hat.

  12. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 12
    Chromix
    Wahrscheinlich wächst der hier unterm Schnee - deswegen habe ich ihn noch nicht gesehen

    Scherz beiseite - ich habe den hier in Västerbotten überhaupt noch nie gesehen und deshalb interessierte mich, wo in Schweden der überhaupt wächst. Laut Wikipedia bis zur Höhe von Gävle/Uppsala.
    Auch interessant: in Blekinge ist das eine geschützte Art, wahrscheinlich weil den die ganzen Deutschen weggefressen haben .....

  13. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 13
    pittbull
    Bonnie, wir haben ein Bärlauchbeet im Garten und da ist noch nichts zum Ernten.

    Michi

  14. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 14
    Bonni
    Danke Michi, dann hab ich wenigstens noch nichts verpasst, mal sehen wo ich die besten Plätze finde. :-)

  15. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 15
    Charlie
    Mir graut es schon wieder vor der Saison. Der ganze Wald stinkt nach Knoblauch und wenn man mit dem Hund spazieren geht, stolpert man ständig über diese Bärlauchsammler, fürchterlich

  16. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 16
    Hochländer
    ...und die Bärlauchliebhaber fluchen auf die Köter, die aufs Lauch pissen,
    j.

  17. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 17
    Charlie
    Zitat Zitat von Hochländer Beitrag anzeigen
    ...und die Bärlauchliebhaber fluchen auf die Köter, die aufs Lauch pissen,
    j.
    nicht nur die Köter.......
    Smiley übersehen und evtl. schon mal was von Leinenzwang im Wald und Benutzung von Waldwegen gehört?
    Übrigens, es gibt durchaus auch noch Hundebesitzer, die sich mit ihrem Hund im Wald rücksichtsvoll bewegen, im Gegensatz zu den Bärlauchräubern, die in ihrem Sammeleifer alles andere rücksichtslos zerlatschen was ihnen im Weg steht.
    Geändert von Charlie (02.03.2015 um 11:42 Uhr)

  18. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 18
    mutter
    hallo hier mal noch ein kleiner Tipp.
    Die Eberesche muß voll reif geerntet werden. und es gibt zwei Sorten.
    im rohen zustand schmeckt die eine Sorte bitter und die andere sauer.
    Die bittere Sorte ist nicht für den Verzehr geeignet, nicht giftig aber eben ungenießbar.
    ich lege die Beeren nach der Ernte erst für eine Zeit in die Gefriertruhe. Und verarbeite sie dann zusammen mit Äpfeln zu einer köstlichen Marmelade.
    Bei uns in der Gegend wird die Eberesche zu einen doch recht gesunden und gut schmeckenden Schnaps verarbeitet.

  19. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 19
    pittbull
    Zitat Zitat von Hochländer Beitrag anzeigen
    ...und die Bärlauchliebhaber fluchen auf die Köter, die aufs Lauch pissen,
    j.
    Darum gibts den Bärlauch nur noch aus dem eigenen Garten

    Michi

  20. Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz # 20
    Charlie
    Zitat Zitat von mutter Beitrag anzeigen
    .... und es gibt zwei Sorten.
    im rohen zustand schmeckt die eine Sorte bitter und die andere sauer.
    Die bittere Sorte ist nicht für den Verzehr geeignet, nicht giftig aber eben ungenießbar....
    Das ist mir so noch nicht bekannt gewesen. Woran kann man die beiden Sorten unterscheiden?
    Ach ja, mit Eberesche ist doch hier der im Volksmund auch als "Vogelbeerbaum" bekannte Baum gemeint, oder?

  • mutter09.07.2015, 17:20

    Zitat Zitat von Bonni Beitrag anzeigen
    Scherzkeks du

    ich glaube ich kann auch Citronensäure nehmen, so ungesund kann das nicht sein wenn pro 3 Liter Wasser 3kg !!!!! Zucker sollen .
    Ich glaub die Blueten wandern eh alle in den Tee.
    Hallo Bonni
    bei diese Menge von Wasser und Zucker kochst du keinen Saft sondern Sirup. Und der ist keineswegs ungesund wegen den vielen Zucker. Denn den verdünnst du doch noch mal 1 zu 7 mit Wasser oder Sekt. Das ist wirklich ein köstliches Getränk.
    Ich trinke im Winter oder auch so wenn es kalt ist schwarzen Tee mit Holundersirup. Das ist richtig köstlich.

  • leffti09.07.2015, 19:31

    Hier was für unsere Kräuterhexen!
    http://www.google.de/imgres?imgurl=h...ed=0CGMQrQMwDw

  • Bonni09.07.2015, 21:15

    na gut, mal sehen ob nach dem vielen Regen ueberhaupt noch Holunderblueten zu pfluecken sind..was ich bis jetzt gesammelt habe wird alles zu Tee gemacht.
    Dazu hab ich noch Frauenmantel, Salbei, Spitzwegerich, Zitronenmelisse, Minze, Thymian, Sauerampfer, Johannisbeerblätter.
    Mir fehlt der Platz fuer noch mehr Kräuter zu trocknen...ist ja fast alles auf einmal soweit zum Pfluecken. dazu kommt noch der Rotklee und Mädesuess, Johanniskraut kommt jetzt auch dazu..
    es wird nicht langweilig :-) und in meiner Kueche riechts nach Wiese..

    Danke fuer den Link leffti, das ist mal eine schöne Seite zum stöbern...

  • Bonni14.07.2015, 23:47

    Anhang 5326

    Hallo ihr Pflanzenkundigen, ich bin gestern ueber unsere Hauswiese gewandert, die noch vor 2 Monaten von den Pferden bis auf die Grasnabe kahlgefressen war, inzwischen steht da stellenweise das Gras huefthoch, und an vielel Stellen haben sich die wunderschönsten Blumen und Kräuter ausgebreitet. Darunter hab ich was entdeckt, was ich noch nie gesehen habe. Es sah vor 2 Tagen aus wie Wollgras, aber zartrosa..wunderschön.. Heute hab ich es fotografiert und es sieht schon ganz anders aus, nämlich wie auf dem Bild oben, es haben sich rispen gebildet. aber man kann das flauschige köpfchen noch erkennen. Weiss jemand was das ist?

  • Charlie15.07.2015, 08:26

    Könnte sich um eine Kleepflanze handeln, evtl. Hasenklee (Trifolium arvense)

  • Chromix15.07.2015, 13:38

    Du bist ja ein richtiger Druide!
    Sieht schon ziemlich ähnlich aus wie das auf Bonni's Bild:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hasen-Klee

  • Charlie15.07.2015, 14:31

    Zitat Zitat von Chromix Beitrag anzeigen
    Du bist ja ein richtiger Druide!
    Sieht schon ziemlich ähnlich aus wie das auf Bonni's Bild:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hasen-Klee
    Nee, nee - kein Druide, früher nannte man das Landei. Ich gehöre halt zu denjenigen, die noch ohne Tante Wiki bemühen zu müssen wissen, dass Kühe nicht lila sind.
    Aber wenn man schon Wikipedia bemüht, dann hätte man besser auf diese Abbildung dort hinweisen sollen:Anhang 5327 (Quelle: Wikipedia)
    Das sieht dem auf Bonnis Bild schon ziemlich ähnlich und bestätigt meine erste Vermutung, wobei das mit Fotodiagnosen immer eine unsichere Sache ist.
    Als Kinder mussten wir das Zeug sammeln, denn in der Hausapotheke meiner Großmutter durfte der nicht ausgehen.
    Hier wurde er "Hasenköttel" genannt (wahrscheinlich sah der output nach einigen Tassen so ähnlich aus).
    Ich meine mich erinnern zu können, dass das Zeugs ziemlich bitter geschmeckt hat, wobei ich das allerdings auch mit
    Wermut verwechseln kann.
    http://www.heilkraeuter.de/lexikon/hasen-klee.htm

  • Chromix15.07.2015, 16:47

    Wikipedia ist ja auch keine Hilfe, um so etwas zu finden.
    Da muss man schon etwas wissen (oder eine Vermutung haben), um per Wikipedia eine Bestätigung (oder auch nicht) zu bekommen.
    Du hast es gewusst und Dank Wikipedia wissen wir jetzt alle noch etwas mehr!

  • Bonni15.07.2015, 21:34

    ja ich danke euch fuer eure Bemuehungen, Suche per Foto ist halt wirklich nicht so sicher. das Pflänzchen verändert sich aber auch so schnell..und gesehen hab ich`s vorher tatsächlich noch nie!
    Dass das tatsächlich auch noch unter Heilpflanzen läuft ueberrascht mich ein wenig. Das in den Tee zu tun wär mir nicht eingefallen, schon der Haare wegen :-)

  • Charlie15.07.2015, 22:30

    Zitat Zitat von Bonni Beitrag anzeigen
    ...Das in den Tee zu tun wär mir nicht eingefallen, schon der Haare wegen :-)
    dafür verwendet man heute z.B. so etwas:
    http://www.cilia.eu/de/Teefilter-M-63.html

  • Bonni15.07.2015, 23:08

    oh danke fuer den Tip Charlie,
    ich weiss gar nicht mehr wie viele Jahre ich das schon fuer meinen Tee verwende ;-) .
    ich meinte damit dass ich diese niedlichen haarigen Köpfchen nicht in den Tee tun wuerde..aber man nimmt ja auch das Kraut, und ausserdem ist es leicht giftig hab ich inzwischen gelesen, also man muss ja nun auch nicht gleich alles essen und trinken was man so findet.. ;-). Hat mich halt nur mal interessiert, weil es fuer mich neu war.

  • Charlie16.07.2015, 10:46

    Zitat Zitat von Bonni Beitrag anzeigen
    oh danke fuer den Tip Charlie, ich weiss gar nicht mehr wie viele Jahre ich das schon fuer meinen Tee verwende ;-) ...
    okay, okay - konnte ich ja nicht wissen, dann vergiss es halt wieder...

Weitere Themen von metamultiple
  1. Kurz gefasst da mir leider der andere Beitrag zum...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.02.2015, 12:11
  2. https://www.youtube.com/watch?v=6xtZMDbD-CE ...
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.02.2015, 22:27
  3. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 18.02.2015, 19:55
  4. Da ich meinen Mist als Gold ansehe und nicht...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2015, 13:39
  5. Wie ist das eigentlich offline mit den Schweden? ...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2015, 11:22
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. Ich bin heute allein zu Hause und habe gerade mal...
    von Charlie
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 02.02.2018, 17:45
  2. Hej, gerade hat eine neue Serie im TV begonnen,...
    von Hochländer
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.06.2015, 10:49
  3. Hallo ..... heute stellten die über SWR4 die...
    von Bert
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.02.2015, 23:27
  4. Wir suchen eine günstige Freifläche/ Lagerplatz...
    von THermes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2015, 13:21
  5. Ich will`s euch einfach nicht vorenthalten.. ...
    von Bonni
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.11.2014, 23:59
Sie betrachten gerade Kräuter gegen Zipperlein: Nelkenwurz.