+ Antworten
12
  1. Eurovision Song Contest 2015 ... # 1
    swedex

    Eurovision Song Contest 2015 ...


  2. Eurovision Song Contest 2015 ... # 2
    Ostseehering
    Das ist mir sowas von egal

    M. E. sind das sowieso (fast) nur Marionetten, die nach einem Jahr wieder da verschwinden, wo sie hergekommen sind. ABBA war eine Ausnahme
    (damals habe ich aber ganz andere Mucke gehört)

  3. Eurovision Song Contest 2015 ... # 3
    vita
    Ein "Spaßgedicht/Ballade" zum Thema:

    Vienna is calling

    Mai 2015 © Marten Petersen


    War einst ein Knabe, eines Bauern Sohn,
    der wollte so gerne ein Sänger sein.
    Da lacht der Vater: "Du erntest nur Hohn,
    bist ewig der Sänger im Roggen - na fein!“.

    Der Sohn blieb standhaft, verfolgte sein Ziel,
    übt Singen und Tanzen, tagein und tagaus,
    besucht Castings zwischen Freiburg und Kiel.
    Nie gingen ihm Ehrgeiz und Feuer aus.

    Und wieder höhnt Vater: „Wie lächerlich!
    Tanzt nach andrer Leute Pfeife, igitt!“
    Der Bub ignoriert´s, fühlt berufen sich,
    verfolgt jede Show, fiebert immer mit.

    Er dürstet nach Erfolg, ist heiß auf den Sieg,
    will nur das Eine: „Ganz oben zum Licht!“
    Kämpft gegen Gleiche, gewinnt diesen Krieg,
    drängt zur Spitze, wo der Ruhm besticht.

    Vienna is calling! Europas Krone, sie winkt
    dem, der am besten performanced und singt!

    Auf dem Weg zum Gipfel wird die Luft so dünn,
    er verliert seine Freunde, bleibt einsam zurück.
    Kalt wird´s dem Barden, sieht nicht mehr den Sinn,
    den Erfolg zu tauschen gegen schlichtes Glück.

    Er verlässt die Szene als armer Mann,
    der kurze Ruhm schwindet schnell dahin.

    Er ruft: „Ackern ist alles, was ich kann!
    Ein Bauer aber kein Sänger ich bin!“

    ;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;
    http://wikingerabenteuer.blog.de/

  4. Eurovision Song Contest 2015 ... # 4
    domaren
    In Deutschland hat der Eurovision Song Contest ja einen ganz anderen Stellenwert als in Schweden. Dies haben wir zum größten Teil Herrn Siegel zu verdanken, der jahrzentelang ein bischen Tralala in den Wettbewerb geschickt hat.
    Als Stefan Raab mitmischte hatte es den Vorteil, dass auch jüngere angesprochen wurden und der Wettbewerb wieder etwas mehr aufmerksamkeit bekam. Dies aber dann medial so breit getreten wurden, dass es einem dann schon wieder zu viel wurde, piep piep ich kann es nicht mehr hören.
    Und wenn Deutschland dieses Jahr nur ihre Nummer zwei hinschickt, weil Nummer eins den Schwanz eingezogen hat kann man sich ungefähr vorstellen wo dieses Lied am Ende landen wird. In Schweden wurde dieser Song oder eher die sogenannte Sängerin in der Luft zerissen.
    Die Schweden hingegen betreiben einen großen Aufwand mit mehreren Live-Events und diese schauen auch über den Tellerrand und zeigen im Vorfeld auch die Beiträge der anderen Nationen, sowie die beiden Qualifikationen, aber Großkotz Deutschland hat dies nicht nötig und zeigt es auf Phönix.

    Meine persönlichen Favoriten sind Schweden und Australien.

  5. Eurovision Song Contest 2015 ... # 5
    Johannsen
    Zitat Zitat von domaren Beitrag anzeigen
    Meine persönlichen Favoriten sind Schweden und Australien.
    Grundsätzlich Zustimmung. Nur bei den Favoriten Widerspruch: ich finde Serbien absolut genial. Die Frau stellt ja selbst Beth Ditto in den Schatten...

    JJ

  6. Eurovision Song Contest 2015 ... # 6
    Aline
    Zitat Zitat von Johannsen Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich Zustimmung. Nur bei den Favoriten Widerspruch: ich finde Serbien absolut genial. Die Frau stellt ja selbst Beth Ditto in den Schatten...

    JJ
    Ja, der serbische Beitrag ist einfach phantastisch!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=c40kVKIoPvE

  7. Eurovision Song Contest 2015 ... # 7
    Odin
    Hallo

    Also ich finde der serbische Beitrag klingt wie irgendwann
    und irgendwo schon mal gehört, und vermutlich nicht nur
    einmal. Irgendwie ist das immer die gleiche Suppe aus den
    seit Jahrzehnten irgendwie gleichen wiedergekäuten Versatz-
    stücken. Naja ich habe halt von industriell gefertigter Musik
    vom Fliessband keine Ahnung. Mir hat noch nie eingeleuchtet,
    wozu es eigentlich eine Musik"industrie" geben muss. Ich
    bin halt hoffnungslos alttmodisch, weil für mich Musik immer
    noch eine Kunstform ist oder sein soll und kein sportlicher
    Wettbewerb mit Preisverleihung und erst recht keine
    Fliessbandproduktion. Naja bei über 100 Haydn-Symphonien
    war auch nicht jede ein individuelles Stück ....

    Odin

  8. Eurovision Song Contest 2015 ... # 8
    vita
    Der Name müsste mal geändert werden. Neben Europa noch Teilnehme aus 2 weiteren Kontinenten ...

  9. Eurovision Song Contest 2015 ... # 9
    Chromix
    Ich sehe das wie Odin. Da muß man sich über gut 2 Stunden den Einheitsbrei anhören um 2 oder 3 gute Beiträge zu finden. Deswegen sehe ich mir das Spektakel schon seit Jahren nicht mehr an. Früher waren die Beiträge viel individueller.

  10. Eurovision Song Contest 2015 ... # 10
    Bodo
    Hej
    Vita hat Recht
    Cromix: Sehe ich genau so
    Aline: Habe es mir mal angehört. Nicht schlecht. Die letzte Minute fand ich am besten.

    Bodo

  11. Eurovision Song Contest 2015 ... # 11
    Odin
    Hallo

    Und der industriell gefertigte und auff Flaschen gezogene
    musikalische Einheitsbrei ist seit 40-50 Jahren fast immer
    derselbe. Wer da mal nachforscht, wie viele Melodieschlaufen
    abgekupfert sind, der kann Tausende an Plagiatsprozessen
    in Gang treten, weil immer wieder dieselben Motive auftauchen.
    Dasselbe gilt für die klangliche Ausgestaltung = Begleitung.

    Mein Vorschlag wäre eine Umbenennung:

    "Einmarsch der Plagiatoren"

    Die Sänger/innen können meist nix dafür, denn die singen ja nur nach Vorlagen von anderen.

    Grundsätzlich bin ich der Auffassung, dass jedes gute Musikstück
    sich aus sich selbst erklärt und (Bühnenwerke ausgenommen)
    daher auf aussermusikalische Szeneneffekte nicht angewiesen
    sein darf. Ein gutes Musikstück wirkt von der CD und ohne jeden
    Klamauk genauso wie bei einem Bühnenauftritt - einfach weil
    es dieses Beiwerk nicht braucht, um beim Hörer anzukommen.

    Wenn dann die Leute Kleidung und äussere Effekte diskutieren,
    die mit der Musik selber nix zu tun haben, finde ich das ganz
    besonders daneben und unangebracht.

    Auch wäre mir lieb, man würde zu der alten Regel zurückkehren,
    dass die Sänger/innen Texte in ihren Landdessprachen vortragen
    sollen und nicht in dem englischen Einheitsbrei.

    Persönlich sehne ich mich zurück in eine Zeit, in der Italienisch
    und nicht Englisch die Musiksprache Nr 1 war.

    Odin

  12. Eurovision Song Contest 2015 ... # 12
    Odin
    Hallo

    Oder findet es jemand gut, wenn um "der Wurst ihren Bart"
    diskutiert wird statt um die dargebotene Musik ?

    Odin

  13. Eurovision Song Contest 2015 ... # 13
    pittbull
    Wenn ich nicht im Schwedenforum gelesen hätte, dass der Eurovision Song Contest ist, hätte ich das nicht einmal gemerkt.
    Das ist kein Witz.
    Irgendwann in den nächsten Tagen wäre mir das erst aufgefallen.
    Derjenige, der nicht antreten wollte, ist doch auch ein Franke? Oder verwechsel ich da jetzt was

    Michi

  14. Eurovision Song Contest 2015 ... # 14
    skaergarden
    Ach Odin,

    sei doch einfach mal locker im Schritt. ;-)

  15. Eurovision Song Contest 2015 ... # 15
    Odin

    Verherdenschafung

    Hallo

    Ich soll locker im Schritt sein. Nicht so einfach, wenn man
    mit Bach, Beethoven und (nein, nicht Brahms !) Mahler gross
    geworden ist. Lauter Leute, denen ihre eigene Zeit nicht
    gewogen war, weil sie keine Verbrauchsmusik für den
    Augenblick geschrieben haben, sondern Musik für die Nachwelt.

    Diese Nachwelt sind u.a. wir, oder besser diejenigen von uns,
    die den Ewigkeitswert in diesen Werken hören und fühlen.

    Was bei Eurovision dargeboten wird, ist zu 95 % unkreativer
    Mist aus der Retorte, der durch äussere Effektheischerei
    aufgemotzt werden muss, weil sonst zu viele merken, dass
    das alles in ähnlicher Form schon X-mal da war.

    Dazwischen sind dann noch ein paar originelle Beiträge
    eingestreut, für die es lohnt und von denen dann auch oft
    einer gewinnt. Es gibt also fast jedes Jahr ein paar Perlen,
    aber das andere kann man in der Pfeife rauchen.

    Ich erinnere mich da an einen norwegischen Beitrag, wo
    ein junger Kerl mit weissrussischem Hintergrund im echt
    norwegischen Volksmusikstil ins Lied reingefiedelt hat.
    Dieser Beitrtag hatt sich aus der Masse abgehoben und
    damals auch verdient gewonnen. Da kann ich sagen - als
    alter Freund der norwegischen Volksmusik - dass mir
    dieses Stück echt gut gefallen hat und ich es mir auch
    heute noch manchmal anhören würde.

    Der Ausdruck "Verherdenschafung" stammt von einem
    guten Freund von mir - Komponist und Franke wie ich.
    Sein Ausdruck passt gut auf die Mehrheit des Eurovision-
    Publikums. Er hat selber über 300 eigene CD's produziert.
    Da steht ihm als Fachmann auch eine kritische Meinung in
    Musiksachen zu.

    Odin

  16. Eurovision Song Contest 2015 ... # 16
    Aline
    Also nachdem ich jetzt zum ersten Mal vorher den französischen Beitrag gehört habe, kann ich nur sagen: 12 points!! Endlich mal wieder ein richtiges Chanson! (und danach dann Serbien )
    Schweden? Nein danke, der gleiche Einheitsbrei wie immer..... und die Stimme? Wo ist die Stimme????? Nur special effects

  17. Eurovision Song Contest 2015 ... # 17
    pittbull
    Zitat Zitat von Odin Beitrag anzeigen
    Hallo

    Oder findet es jemand gut, wenn um "der Wurst ihren Bart"
    diskutiert wird statt um die dargebotene Musik ?

    Odin
    Mir ist das ja wurscht. Aber vergangenes Jahr hatte ich den gleichen Gedanken.

    Michi

  18. Eurovision Song Contest 2015 ... # 18
    Hochländer
    Deutschland Östereich Norwegen! (Werden leider nicht gewinnen)

  19. Eurovision Song Contest 2015 ... # 19
    Habo
    Wieso leider?

    @domaren: stimmt der Siegel hatte lange Zeit ein Monopol für den deutschen Beitrag. Damit ist es aber seit Stefan Raab endlich vorbei. Das Siegel nun aus Trotz für andere Länder antritt kann ja nur gut für den Rest sein.

    @Ostseehering:
    Stimmt, es sind Marionetten. Es geht beim ESC aber nicht um die Interpreten sondern nur um den jeweiligen Song. Demnach ist das Brumborium um die Interpreten völlig fehl am Platze! Eigentlich ist der ESC fürs Radio prädestiniert

    @vita:

    Der Name ist schon vor vielen Jahren geändert worden. "Europa" ist hier aber nicht geografisch zu sehen. Es ist ein Wettbewerb der in der Eurovision zusammengeschlossenen Rundfunkanstalten. Damit ist Israel mit im Boot. Und in Australien geniesst der ESC einen sehr hohen Stellenwert. Ausserdem wohnt die Australische Königin in London. Da kann man ja mal eine Ausnahme machen.

    @aline:

    Um Chansons ging es bei dieser Veranstaltung noch nie.
    Es geht einzig um Musik, also die künstlerische Darbietung von Tönen.
    Im Übrigen wird diese Veranstaltung mehr als überbewertet. Sie ist vergleichbar mit dem Pulitzer- Preis, dem Oscar oder dem Grimmepreis.
    Von diesen Preisen hört man mehr oder weniger in irgendwelchen Nachrichten- dann ist es aber auch gut. Nur der ESC hat durch die angeschlossenen Fernsehgesellschaften eine sehr hohe Reichweite. Weiter verbindet Musik nun ein Mal.

    Siegel hatte im Verlauf seiner Karriere einige Songs geschaffen die dem Geschmack der Zeit entsprachen. Das ist gut für ihn und seinem Geldbeutel. Andere haben zu anderen Zeiten einen anderen Geschmack bedient.

    Ist auch in Ordnung. Die Komponisten wollen auch leben

  20. Eurovision Song Contest 2015 ... # 20
    Odin
    Hallo

    Nachdem ich mir das Spektakel nicht angetan habe, habe ich erst
    heute morgen erfahren, dass unsere Stadt Lund gewonnen hat.

    Oh heiliger Geist (der heute an Pfingsten hätte kommen sollen) !

    Ich zitiere mal "Habo an Aline"

    "Es geht einzig um Musik, also die künstlerische Darbietung von Tönen."

    Ja schön wäre es, wenn es tatsächlich darum ginge. Das Prinzip der
    Publikumsabstimmung schliesst dieses hehre Ideal aus,

    In Wagners "Meistersingern von Nürnberg" hätte es noch geheissen:

    "Merker am Ort ! Fahret fort""

    Der "Merker" hatte zu überwachen, ob ddie dargebotenen Texte und
    Melodien und die Singweise der "Tabulatur", also dem Regelwerk
    entsprach, das für alle Sänger gleich war. Wer beim Merker
    "versungen und ganz vertan" hatte, konnte nicht oer Volksentscheid
    auf dem Siegespodest landen.

    Heute stimmt das Volk (oder hier: die Völker) ab. Wer eine
    kleine Auswahl der Abstimmenden reden hört, der hört genau, dass
    da mehr über äussere Bühnenefffekte, Tanzeinlagen, Klamotten und
    "den Bart der Wurst" abgestimmt wird als über die musikalische
    Ausgestaltung der dargebotenen Lieder.

    Man sollte die Lieder nur noch als Aufnahmen darbieten,, damit das
    hysterische Rumgehopse (Verzeihung: "künstlerische Darbietung")
    in Glitzerfummel und die Feuerwerkseinlagen auf der Bühne mal
    aufhört, weil das alles mit der Musik nix zu tun hat. Dann müsste
    das Volk - also das Publikum - wirklich nach den gehörten Klängen
    urteilen, ohne jede Ablenkung.

    So jetzt könnt Ihr mich als Puristen fertigmachen. Immerhin bin ich
    es (aber nur rein zufällig), der in der Stadt des Siegerbeitrags
    wohnt. Stolz bin ich nicht drauf, denn ich habe nix beigetragen.

    Odin

  • Bodo24.05.2015, 09:23

    Hej
    Ann Sophie "Black Smoke hätte ich etwas höher erwartet, da ihr Song etwas kräftiger ist.
    Balladen sind nicht mein Fall.
    Lena Meyer Landrut muß wohl schon Reklame für Kosmetik machen.
    Satellite fand ich ganz gut. War wohl in Schweden sehr populär. Ich hörte das sehr oft im Radio.
    Sogar heute noch.
    Mit Lordi "Hard Rock Hallelujah" wurde das staubige muffige Eurovision S........
    mal richtig aufgefrischt.

    Nun haben die Schweden ihren 6. Sieg.
    Habe ich mir gerade erst einmal angehört.
    Ist schon ok. mit tollem Hintergrund.

    Bodo

  • robeeert28.05.2015, 13:56

    Mmh, das miese Abschneiden von Deutschland war ja mal wieder zu erwarten, hab mir den Grand Prix auch gar nicht erst angesehen. War unsere nun wirklich so schlecht? Thema Lena: Die hat doch gerade einen neuen Song rausgebracht. Klingt genauso mies wieder der erste. Da die damals gewonnen hat, kapier ich heute noch nicht.

Weitere Themen von swedex
  1. Hallo eine Frage an Euch Alle : Wenn ein "...
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.07.2015, 10:22
  2. auch in Schweden gibt es Unruhen ...ist das ein...
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 29.05.2013, 20:12
  3. liegt Euer Haus auch in Flußnähe ? dann...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 18:11
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. Hej hej ! Falls sich noch jemand gefragt...
    von Wolfgang K
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.05.2015, 20:20
  2. Wenn es nach dem Willen der bürgerlichen Wähler...
    von Aline
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2015, 22:13
  3. Am 30.04. wird Valborg in Wittenbergen (zwischen...
    von Gustav16
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2015, 13:46
  4. Hej! Ich habe hier, wie ihr ja (oder auch...
    von Gast591
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 20:53
  5. Suche einen Job als Maler, da wir nach Schweden...
    von Albin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2014, 21:45
Sie betrachten gerade Eurovision Song Contest 2015 ....