1. Ganz Europa # 361
    schaurein
    Ja Leute, was ist denn los hier?
    Man kann doch nun nicht alles auf den Urknall zurück kommentieren, wir haben das Jahr 2016 und nicht 1676.
    Bei allen wenn ,aber, hätte usw., ist doch eins Fakt, wer sich nicht an Gesetzte hält hat ein Problem, da ist es ganz egal in welcher Demokratie er lebt. Auch wenn es vielen nicht passt, aber die Politiker wurden gewählt ,auch wenn es die falschen sind(sorry).Zu den Problemen mit Zugereisten kam es nicht erst seit 2015,es wurde nur verschleiert und das nicht nur in Schweden Deutschland usw. Das nun Millionen kommen bringt erst mal das an den Tag wo die Politik seit Jahren geschlafen hat. Deutschland entschuldigt sich noch immer für 33-45 was ja stimmt, aber irgendwann muß auch mal Schluß sein, denn von der Generation gibt es nicht mehr viele. Gesetze gibt es zur Genüge nur muß man sie auch anwenden und konsequent durchsetzen. Es kann nicht sein das in einer Drogerie von einen Nordafrikaner für 140€ geklaut wird, dieser gestellt wird und dann lässt man ihn laufen (wollten keinen weiten Stress).Frauen werden belästigt (Personen bekannt 3 Afghanen )nichts passiert, wohnen ja in Flüchtlingsheim. Man Leute was wir alles noch passieren wenn erst die ganzen Nachzügler kommen ?
    MfG.
    schaurein

  2. Ganz Europa # 362
    Odin
    Hallo Schaurein

    Es ist mir bekannt:

    Unbeliebt macht sich, wer daran erinnert, dass die Gegenwart eine Summe
    der Vorgänge der Vergangenheit (= der Geschichte) ist.

    Ich verlange ja nicht, dass alles rückgängig gemacht wird. Wer das so liest,
    hat mich missverstanden.

    Ich meine nur, dass ausgerechnet jemand, der selber von Eroberern abstammt
    (John Howard) nicht ganz so laut darüber räsonieren sollte, was heutigen
    Migranten ansteht zu tun oder zu lassen. In der Sachfrage stimme ich ihm
    zu, aber nicht in dem grosssen moralischen impetus, das dieser Nachkomme
    gewalttätiger Einwanderer von sich gibt.

    Ob er nun die Rede 2008 gehalten hat oder nicht - ich habe eine englische
    Quelle von 2007 gefunden, wo Howard genau dieselben Dinge geäussert
    hat, und da war er noch im Amt.

    http://www.gloucestercitynews.net/cl...minister-.html

    Keine Ahnung, ob auch diese Meldung eine Fälschung ist.

    Odin

  3. Ganz Europa # 363
    Odin
    Hallo

    A propos Nordafrikaner:

    Die meisten von denen haben doch keine echten
    Asylgründe. Vielleicht ist der eine oder andere als
    Person politisch verfolgt - aber für die grosse
    Mehrzahl gilt das Etikett der Wirtschaftsflüchtlinge.

    Mit welcher Frechheit und Unverfrorenheit mischen
    die sich eigentlich in die Ströme der echten Flüchtlinge
    und überlasten damit unsere Aufnahmesysteme, die
    schon mit den wirklichen Bürgerkriegssystemen
    mehr als ausgelastet sind ?

    Ich bin als katholischer Christ zur Nächstenliebe
    verpflichtet, aber der Meinung dass man die meisten
    Marokkaner und Algerier mangels Asylgründen sofort
    zurückweisen sollte. Zumal die Ereignisse vor kurzem
    gezzeigt haben, dass sich unter denen anscheinend
    besonders viele Stänkerer befinden.

    Bei Afghanen ist es schwieriger. Solange dort noch die
    Taliban mitmischen (auf absehbare Zukunft), ist
    Afghanistan de facto Bürgerkriegsland. Aber auch denen
    könnte man drohen:

    Entweder Wohlverhalten oder sofortige Rückführung.

    Wir haben nicht 1529 und 1683 Wien gegen die Türken
    verteidigt, um Europa jetzt auf einem Umweg einem
    aggressiven Islam preiszugeben. Muslime, die dem Krieg
    entrinnen und nur in Frieden leben wollen, dürfen gern
    kommen, weil wir wissen, dass sie sich einfügen werden.
    Christliche Flüchtlinge dürften uns erst Recht keine
    Probleme bereiten.

    Odin

  4. Ganz Europa # 364
    pittbull
    Gestern stand es bereits in Facebook und heute in der Tageszeitung, das der VGN (Nürnberger Verkehrsbetriebe) ein großes Problem mit schwarzfahrenden Flüchtlingen hat. Die Kontrolleure werden massiv beleidigt und teilweise auch angegriffen, weibliche Kontrolleure haben sogar noch mehr Probleme und nicht einmal die Polizei kann viel machen, da sie sich nicht ausweisen können oder wollen. Auch das geht schon seit mehreren Monaten. Man könnte meinen, erst seit Köln kommt so nach und nach ans Licht, was hier alles so los ist mit denen, die dich als Flüchtlinge ausgeben.
    Die Verlierer bei der ganze Sache sind diejenigen, die wirklich Hilfe brauchen.
    In unserer Stadt haben im Januar soviele Leute einen kleinen Waffenschein beantragt, wie im ganzen letzten Jahr.
    Und auch Pefferspray ist ausverkauft.

    Michi

  5. Ganz Europa # 365
    Charlie
    Zitat Zitat von Odin Beitrag anzeigen
    .....Ich meine nur, dass ausgerechnet jemand, der selber von Eroberern abstammt
    (John Howard) nicht ganz so laut darüber räsonieren sollte, was heutigen
    Migranten ansteht zu tun oder zu lassen....
    Niemand kann etwas für das Handeln seiner Vorfahren, warum sollte man dann Dinge nicht sagen dürfen, die in der Gegenwart aktuell sind?
    Und was steht unter Joh. 8, 7 ?

    Mir scheint, bei dieser ganzen Diskussion verlieren wir zunehmend diejenigen aus den Augen, die in wirklicher Not sind. Wahrscheinlich ist das sogar gewollt und wir werden von diversen Leuten in diese Richtung gesteuert. Ich habe kürzlich im TV Bilder von hungernden Kindern gesehen, leider habe ich nicht mehr mitbekommen, wo genau diese entstanden sind - es war jedenfalls irgendwo in Afrika und hatte auch mit den Konflikten in Syrien zu tun.
    Den Anblick dieser bedauernswerten Geschöpfe kriege ich nicht mehr aus dem Kopf, da war die Rede von Kindern, die seit sieben Tagen
    nichts mehr gegessen haben!!! Das waren Menschen, denen man ihr ganzes Elend und die Verzweiflung angesehen hat.
    Doch kein Mensch kümmert sich darum, dass ihnen in irgend einer Form geholfen wird. Nur einmal angenommen, diese Leute würden aus ihrem Land fliehen können und hätten hier bei uns Zuflucht gefunden, dann könnte ich schwören, dass genau diese bedauernswerten Geschöpfe mit Sicherheit nicht auf den Gedanken gekommen wären, sich auf der Domplatte an Frauen zu vergreifen.
    Die würden mit Sicherheit auch nicht zigtausend Euro für einen gefälschten Pass hinblättern, nur um sich in Europa einschleichen zu können.

    http://www.tagesschau.de/ausland/pas...nland-101.html

    Das macht mich wütend und traurig zu gleich. "Wir" beschäftigen uns damit und geben Unsummen dafür aus, Notunterkünfte und Wohnraum für wohlgenährte Wirtschaftsflüchtlinge zu schaffen, die sich zum großen Teil wahrscheinlich illegal bei uns aufhalten, unsere Polizei von wirklich wichtigen Dingen abhalten und zum Dank dann unsere Frauen betatschen und bestehlen (ja das sage ich unumwunden, dazu stehe ich und wer das anders sieht, der hat wahrscheinlich Fett auf der Brille!!!) und auf der anderen Seite verhungern jeden Tag Kinder in Afrika und der Welt, weil sie nicht das lebensnotwendigste besitzen. Mit den Bildern der hungernden Kinder vor Augen bekomme ich inzwischen bei jedem Brotkanten den ich wegschmeiße, bzw. meinem Nachbarn für seine Hühner an den Zaun hänge, ein schlechtes Gewissen.
    Und was mich an der ganzen Sache am meisten ankotzt ist, dass man dem Ganzen ohnmächtig gegenüber steht und nicht wirklich etwas daran ändern kann. Vielmehr sollen wir noch unseren Politikern zujubeln und ihre Fehlentscheidungen mittragen um nicht als "Pack" abgestempelt zu werden.

  6. Ganz Europa # 366
    schaurein
    Charlie meine Zustimmung nur nützt es nichts !
    Wir geben wieder Geld aus um das die armen Piloten wieder was in der Nacht sehen, da das Licht zu grell ist.
    Wir lassen uns von der USA alles auf diktieren wie es lang geht(auch Brüssel)und unsere Exporte leiden.
    (z,B.Ukraine) Betrifft ja überwiegend Ostfirmen!
    Nächstes Beispiel VW-man haut drauf was es geht, aber keiner regt sich auf über das abrennen von Getreidefeldern in Ungarn, Dänemark...keiner regt sich auf über Flugzeuge die Kerosin Tonnenweise ablassen und die Beispiele kann man fortsetzen.
    MfG.
    schaurein

  7. Ganz Europa # 367
    skaergarden
    Eine Expertenmeinung:

    Das dramatische Bevölkerungswachstum in Afrika könnte die Flüchtlingswelle in Richtung Europa künftig noch verstärken. Dirk Messner, Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik, appelliert daher an die EU-Staaten, Menschen aus Afrika legale Möglichkeiten der Zuwanderung und befristeter Beschäftigung zu ermöglichen. "Eine Abschottung ist de facto unmöglich, und sie rüttelt am moralischen Grundgerüst des Kontinents", sagte Messner der "Welt". http://www.welt.de/politik/deutschla...acht-sich.html

    Das kann nicht die Lösung sein, denn es gibt in Europa weder die notwendigen Arbeitsplätze für diese Menschen noch werden sich dadurch die Lebensbedingungen in ihren Heimatländern verbessern.

    Kontrolleure beklagen sich über Flüchtlinge...Unterdessen sorgt ein Vorschlag aus Regensburg für Aufsehen. Ein Stadtrat aus der Domstadt hat die Einrichtung von "Lady-Zonen" in Stadtbussen gefordert, damit sich weibliche Fahrgäste im Nahverkehr sicher fühlen könnten. Der Vorstoß ist abgelehnt worden. Der Planungsausschuss der oberpfälzischen Stadt lehnte am Dienstagabend einen entsprechenden Antrag von Stadtratsmitglied Christian Janele von den Christlich-Sozialen Bürgern (CSB) ab. http://www.infranken.de/regional/nue...t88523,1543605

    In dieser Hinsicht müssen wir auch umdenken, denn bspw. sind in Abu Dhabi separate Bereiche für Frauen bzw. Familien in Restaurants eingerichtet. In Abu Dhabi gilt der Islam als offizielle Staatsreligion, und wer, wenn nicht die Moslems selber wissen, was notwendig ist. ;-)

  8. Ganz Europa # 368
    Odin
    Hallo Skaergarden

    Und jetzt schreibe ich etwas, was ein Katholik wie ich
    eigentlich nicht einmal denken sollte:

    Wir in Europa haben keinerlei Verantwortung dafür, wenn
    die in Afrika bumsen und Nachwuchs produzieren wie
    die Meerschweine, obwohl sie genau wisssen, dass sie vor
    Ort diesen Nachwucchs niemals versorgen können.

    Der Nachwuchs selber wurde nicht gefragt und ist an der
    Misere selber unschuldig. Die Eltern, nicht die Kinder sind
    an der Überzahl der Kinder schuld.

    Aber daraus ableiten zu wollen, dass wir im weit entfernten
    Europa für diese Überproduktion an Menschen geradestehen
    sollen, während wir uns selber tendenziell eher zurückhalten
    (ich habe genau einen Sohn), das ist völlig hirnrissig.

    Allein schon die kranke Gedankenverbindung, dass wir die
    hirnlose Bumserei dort noch indirekt stimulieren sollen,
    indem wir das Signal aussenden, die Viel-zu-Vielen dürften
    doch dann gerne bei uns Schutz und Versorgung suchen,
    obwohl wir zu dieser Überproduktion an Menschen nichts
    beigetragen haben.

    Am Besten wäre wahrscheeinlich ein glattter Schnitt:

    Europa den Europäern - und solchen Nichteuropäern, die
    wirklich Schutz vor Verfolgung oder Krieg brauchen

    Afrika den Afrikanern - und keinerlei Einmischung mehr
    aus Europa - in keiner Form. Höchstens Entwicklungs-
    hilfe, NGO's und Ärzte ohne Grenzen. Naja und Unter-
    stützung für den Schutz bedrohter Tierarten.

    Für Nashörner, Elefanten usw. kommt die grösste
    Bedrohung bekanntlich nicht aus Europa, sondern von
    dem fürchterlichen hanebüchenen Aberglauben, den man
    mit schönen Worten mit dem Begriff Traditionelle
    chinesische Medizin umschreibt. Dafür sind wir schon mal
    überhaupt gar nicht verantwortlich, aber dort liegt ein
    Hauptgrund für das Artensterben in Afrika und Asien.

    Odin

  9. Ganz Europa # 369
    Odin
    Hallo

    Zitat Zitat von pittbull Beitrag anzeigen
    Gestern stand es bereits in Facebook und heute in der Tageszeitung, das der VGN (Nürnberger Verkehrsbetriebe) ein großes Problem mit schwarzfahrenden Flüchtlingen hat. Die Kontrolleure werden massiv beleidigt und teilweise auch angegriffen, weibliche Kontrolleure haben sogar noch mehr Probleme und nicht einmal die Polizei kann viel machen, da sie sich nicht ausweisen können oder wollen. Auch das geht schon seit mehreren Monaten. Man könnte meinen, erst seit Köln kommt so nach und nach ans Licht, was hier alles so los ist mit denen, die dich als Flüchtlinge ausgeben.
    Die Verlierer bei der ganze Sache sind diejenigen, die wirklich Hilfe brauchen.
    In unserer Stadt haben im Januar soviele Leute einen kleinen Waffenschein beantragt, wie im ganzen letzten Jahr.
    Und auch Pefferspray ist ausverkauft.

    Michi
    Ja Michi - wohnst du im Grossraum Nürnberg (Nämbärch) ?
    Ich bin vo Fädd.

    Odin

  10. Ganz Europa # 370
    Charlie
    Zitat Zitat von Odin Beitrag anzeigen
    Hallo Skaergarden

    Und jetzt schreibe ich etwas, was ein Katholik wie ich
    eigentlich nicht einmal denken sollte:

    Wir in Europa haben keinerlei Verantwortung dafür, wenn
    die in Afrika bumsen und Nachwuchs produzieren wie
    die Meerschweine, obwohl sie genau wisssen, dass sie vor
    Ort diesen Nachwucchs niemals versorgen können.

    Der Nachwuchs selber wurde nicht gefragt und ist an der
    Misere selber unschuldig. Die Eltern, nicht die Kinder sind
    an der Überzahl der Kinder schuld.

    Aber daraus ableiten zu wollen, dass wir im weit entfernten
    Europa für diese Überproduktion an Menschen geradestehen
    sollen, während wir uns selber tendenziell eher zurückhalten
    (ich habe genau einen Sohn), das ist völlig hirnrissig.

    Allein schon die kranke Gedankenverbindung, dass wir die
    hirnlose Bumserei dort noch indirekt stimulieren sollen,
    indem wir das Signal aussenden, die Viel-zu-Vielen dürften
    doch dann gerne bei uns Schutz und Versorgung suchen,
    obwohl wir zu dieser Überproduktion an Menschen nichts
    beigetragen haben.

    Am Besten wäre wahrscheeinlich ein glattter Schnitt...
    oh, oh, wenn das die Sittenwächterin des Forums in Blekinge lesen sollte, dann gibt's aber eins auf die Mütze
    Bei allem Ernst der Dinge, aber was meintest Du eigentlich mit "glatter Schnitt"?
    Den bei einigen kleinen Männern, auch genannt Fruchtzwerge?
    Das wäre wahrscheinlich wirklich das Beste.

  11. Ganz Europa # 371
    skaergarden
    @Odin
    Auch dir als Katholik sei erlaubt, dich nicht für die ganze Welt verantwortlich fühlen zu müssen. ;-)
    Entgegen der Ansicht des genannten Experten, dass die rückläufige Geburtenrate neben der wirtschaftlichen Entwicklung auf die bessere Bildung der Frauen in Botswana zurückzuführen sei, wird auf Wikipedia die Aids-Epidemie dafür verantwortlich gemacht. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bev%...sr%C3%BCckgang

  12. Ganz Europa # 372
    leffti
    Österreich führt die Obergrenze für Flüchtlinge ein und was macht Deutschland jetzt???
    http://www.n-tv.de/politik/Oesterrei...e16811676.html

  13. Ganz Europa # 373
    Chromix
    Zitat Zitat von Odin Beitrag anzeigen
    ..... was ein Katholik wie ich eigentlich nicht einmal denken sollte: Wir in Europa haben keinerlei Verantwortung dafür, wenn die in Afrika bumsen und Nachwuchs produzieren wie die Meerschweine .....
    Irgendwie muß Dir wohl entgangen sein, daß es gerade die katholische Kirche war und immer noch ist, für die jegliche Empfängnisverhütung des Teufels und jedes Kind ein Geschenk Gottes ist.
    "Seit fruchtbar und mehret Euch!" - das scheint, jeglicher Überbevölkerung zum Trotz, bis heute für die katholische Kirche das Maß aller Dinge zu sein.

    Als gläubiger Katholik müsstest Du zu diesem Thema eigentlich mäuschenstill sein.

  14. Ganz Europa # 374
    Odin
    Hallo

    Zitat Zitat von Chromix Beitrag anzeigen
    Irgendwie muß Dir wohl entgangen sein, daß es gerade die katholische Kirche war und immer noch ist, für die jegliche Empfängnisverhütung des Teufels und jedes Kind ein Geschenk Gottes ist.
    "Seit fruchtbar und mehret Euch!" - das scheint, jeglicher Überbevölkerung zum Trotz, bis heute für die katholische Kirche das Maß aller Dinge zu sein.

    Als gläubiger Katholik müsstest Du zu diesem Thema eigentlich mäuschenstill sein.
    Ich folge der Lehre meiner Kirche in den meisten Punkten,
    aber in einigen wenigen erlaube ich mir eine abweichende
    Meinung:

    1 Bei der Frage der Empfängnisverhütung

    2 Bei der Frage des Pflichtzölibats für Priester

    3 Bei der Frage der Zulassung von Frauen zum Priesteramt

    Alle drei Punkte kann ich begründen.

    Zu Punkt 1:

    Ich bin privat der Auffassung, dass es nicht Gottes Wille
    sein kann, dass möglichst viele Kinder geboren werden, die
    dann im Elend und in Unterernährung leben müssen, weil es
    nicht für alle reicht. Und die man dann mit ihrer eigenen
    Vielzahl erpressen und zu Kinderarbeit, Prostitution, einem
    Dasein als Kindersoldaten, Kriminalität, einem Leben als
    Strassenkinder, Bettler usw. zwingen kann, weil ihnen wegen
    ihrer grossen Anzahl keine besseren Enttwicklungs- und
    Versorgungswege offenstehen.

    Die Kirche befürwortet viele Kinder, obwohl man weiss dass
    es vvielen davon dann in ihrem Erdendasein schlecht
    gehen wird, weil die Kirche will, dass "viele Seelen in den
    Himmel kommen" (einfach ausgedrückt), und in den Himmmel
    kommen kann man auch nach einem miesen Leben, das
    voller Leiden und Entbehrungen ist. Wir wünschen uns für
    alle Menschen ein Leben in Wohlstand und Würde, und das
    kann nur gewährleistet werden, wenn der "Kuchen" nicht
    auf zzu viele aufgeteilt werden muss.

    Wer - so wie die Kirche - in erster Linie Gottes Himmel
    mit erlösten Seelen bevölkern will, braucht sich nicht darum
    kümmern, wie es den Menschen hier auf der Srde geht, zu
    denen diese Seelen gehören. Wer sich aber als moderner
    Mensch für die Menschen schon hier im Erdendasein
    erträgliche Lebensumstände wünscht, der muss darauf
    bedacht sein, dass wir nicht zu viele werden. Nach diesem
    Grundsatz leben und verhalten sich heute die meisten Leute
    hier in Europa (Katholiken genau wie andere), aber nicht
    unsere Mitmenschen in Afrika. Die vermehren sich ganz
    einfach ohne Nachdenken, was mit all den Kindern dann
    passieren soll und wovon sie leben sollen, und die Kinder,
    die das Fortpflanzungsalter erreichen, machen es dann
    wieder genauso wie ihre Eltern.

    Diese Suppe müssen aber nicht wir auslöffeln. Das sollen
    bitteschön die tun, die sie sich eigebrockt haben.

    Odin

  15. Ganz Europa # 375
    Odin
    Hallo

    Sogar der neue Papst hat verkündet, dass man sich nicht vermehren
    soll wie die Meerschweine. Allerdings erlaubt er (noch) nicht die dazu
    hilfreichen Verhütungsmittel, sondern erwartet von den Leuten immer
    noch die Zurückhaltung in den Betten, was aller Erfahrung nach nur
    begrenzt funktioniert.

    Odin

  16. Ganz Europa # 376
    pittbull
    Zitat Zitat von Odin Beitrag anzeigen
    Hallo



    Ja Michi - wohnst du im Grossraum Nürnberg (Nämbärch) ?
    Ich bin vo Fädd.


    Odin
    A weng nördlicher vo Nämberch und Fädd, scho in Oberfranken.
    Michi

  17. Ganz Europa # 377
    pittbull
    Na hoffentlich nicht den gleichen Fehler.

    Michi

    Jetzt steht das zweimal da ????
    Geändert von pittbull (20.01.2016 um 18:15 Uhr)

  18. Ganz Europa # 378
    Odin
    Hallo

    Zitat Zitat von Charlie Beitrag anzeigen
    oh, oh, wenn das die Sittenwächterin des Forums in Blekinge lesen sollte, dann gibt's aber eins auf die Mütze
    Bei allem Ernst der Dinge, aber was meintest Du eigentlich mit "glatter Schnitt"?
    Den bei einigen kleinen Männern, auch genannt Fruchtzwerge?
    Das wäre wahrscheinlich wirklich das Beste.
    Mit glattem Schn itt meine ich nicht das Kastrieren oder Sterilisieren
    der männlichen Afrikaner.

    Ich meine eine totale Entflechtung aller Beziehungen zwischen Europa
    und Afrika auf ein Niveau aus vorkolonialer Zeit.

    Es soll weiterhin einen friedlichen Austausch durch Handel geben.
    Dieser Handel sollte immer auf Augenhöhe zwischen gleich-
    berechtigten Partnern stattfinden.

    Es soll weiterhin humanitäre Hilfe vor Ort geben, z.B. durch NGO's,
    sofern die Afrikaner das wünschen.

    Es soll weiterhin Tourismus nach Afrika geben, sofern die Länder dort
    den Tourismus als Einnahmequelle und Erhaltung von Arbeitsplätzen
    haben wollen. Auch den Tourismus in der anderen Richtung von Afrika
    nach Europa soll es geben dürfen, als Urlaubstourismus oder auch für
    Afrikaner, die sich an europäischen Hochschulen ausbilden wollen.
    Tourismus ist aber definitionsgemäss imemr der Aufenthalt in einem
    anderen Land AUF ZEIT d.h. für die Dauer des Urlaubs oder ggf. der
    Ausbildung.

    Auch echten Schutzsuchenden, die aus politischen oder religiösen Gründen
    oder vor Kriegsereignissen fliehen müssen, sollten wir weiterhin Zuflucht
    gewähren (solange sie sich ordentlich benehmen).

    Ansonsten sollte aber wir uns in Afrika nicht mehr einmischen, weder
    durch "Investitionen" von Grossfirmen, noch durch den Versuch unsere
    abendländischen Politik+Wertesysteme dorthin exportieren zu wollen,
    denn wir wollen das Umgekehrte ja auch nicht.

    Ebenso sollten wir uns die Einmischung von Afrika bei uns verbitten,
    besonders durch die Massenmigration von Leuten hierher, die aber
    keinen Touristenstatus und keine legitimen Fluchtgründe haben.

    Ob Lambarene, Coca Cola oder die idiotischen Landesgrenzen, die
    wir nach der Kolonialzeit den Afrikanern als Erbe hinterlassen haben -
    jeglicher Form der Einmischung in Afrika sollten wir uns in Zukunft
    enthalten - ausser sie wird von den Afrikanern gewünscht.

    DAS meinte ich mit einem glatten Schnitt.

    Odin

  19. Ganz Europa # 379
    pittbull
    Zitat Zitat von leffti Beitrag anzeigen
    Österreich führt die Obergrenze für Flüchtlinge ein und was macht Deutschland jetzt???
    http://www.n-tv.de/politik/Oesterrei...e16811676.html

    Na hoffentlich nicht den gleichen Fehler.

    Michi

  20. Ganz Europa # 380
    Odin
    Zitat Zitat von pittbull Beitrag anzeigen
    Na hoffentlich nicht den gleichen Fehler.

    Michi
    Michi: bisd edds du ä Frangge oddä ned ?

Ähnliche Themen zu Ganz Europa

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 15:47
Weitere Themen von rudi
  1. Der Beitrag von Brokki hat mich auf die Idee...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 16:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 16:46
  3. Wie ist es denn wohl technisch möglich, dass...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 17:40
  4. Langsamer ist manchmal schneller. Aber nun sollte...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:20
  5. So ist das Bild richtig herum.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:18
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. Hej , Ich habe ein übertragbares...
    von Pepparrot
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2015, 10:48
  2. Hej, ein Krankheitsfall in der Familie...
    von kattuggla
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 14:22
  3. Hallo, meine Tochter Ameena und ich (Mirela)...
    von Mirela
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 22:32
  4. ...hatten wohl alle Passagiere....
    von Charlie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2015, 07:42
  5. Hallo Hier tickte eine Meldung über die...
    von Odin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.07.2015, 11:37
Sie betrachten gerade Ganz Europa - Seite 19.