1. Ganz Europa # 481
    schaurein
    Zitat Zitat von pittbull Beitrag anzeigen
    Denkst du, dass das was zur Zeit in Sachsen abgeht, sich auf ganz Deutschland ausbreitet?
    Ich hoffe das NICHT!
    Ich bin nur immer wieder überrascht, über die Dummheit unserer Politiker, dass sie mit solchen Äußerungen denen Parteien den Rücken stärken die sie am liebsten verbieten würden, wenn sie es könnten.

    Michi
    Sachsen ist nicht so wie es berichtet wird ! Um politische Ohnmacht zu vertuschen wird es eben so verbreitet.
    Warum wird wohl immer wieder auf solche Vorfälle (Heidenau)eigegangen, weil das dass einfachste ist und ein Sündenbock gebraucht wird. Alle alten Parteien haben Angst ihre Macht zu verlieren und je mehr gehetzt wird
    (und ich sage gehetzt gegen Sachsen)umso mehr Gegenwind wird aufkommen (siehe AfD).Sicher gibt es radikale rechte Gruppierungen die auch unter den Deckmantel der AfD sich verstecken ,nur ist dies nicht die Mehrzahl
    der Bevölkerung. Wenn aber alle Menschen als,- zitiere "Pack" usw. von Politikern bezeichnetet werden die an DEMOS teilnehmen dann muss man sich nicht wundern wenn sich der Zulauf zur AfD vergrößert.
    Solche Vorschläge wie die evtl. Steuererhöhung Kraftstoff trägt noch dazu bei ,da tausende Leute in die Altbundesländer pendeln wegen der Arbeit. Des weiteren kommt dazu das in der Grenzregion zu Polen und Tschechei
    die Kriminalität schon seit der Osterweiterung mit allen Freizügigkeiten enorm gestiegen ist. Dort haben sehr viele schon böse Erfahrungen gemacht und auch daher kommt der Frust.

    Nachtrag
    http://www.t-online.de/nachrichten/i...orgennews.html

    und schon wird wieder eine Sau durchs Dorf getrieben !
    Und wer bezahlt das ? Der Steuerzahler !!!
    MfG.
    schaurein
    Geändert von schaurein (25.02.2016 um 10:53 Uhr) Grund: Nachtrag

  2. Ganz Europa # 482
    Charlie
    Zitat Zitat von leffti Beitrag anzeigen
    Wer droht hier wem? Ich garantiert nicht....
    Lass dich doch nicht aus der Reserve locken, schade um die Zeit...

    Zitat Zitat von leffti Beitrag anzeigen
    Die entstehende Frust der Bevölkerung gegen die evtl. Steuererhöhungen kommt bei der Regierung eh nicht an und daher läßt man sie an den Flüchtlingen aus. Beispiele gibt bzw. gab es ja genug.
    Ich habe inzwischen irgendwie das ganz dumme Gefühl, dass das von bestimmten Leuten gezielt in diese Richtung
    gesteuert wird, nur um von der eigenen Unfähigkeit abzulenken. Inzwischen scheinen nicht mehr die Flüchlinge
    das eigentliche Problem zu sein, sondern die da oben, indem sie einzig und allein ihre eigenen Interessen und die
    einer Hand voll Superreicher vertreten (und genau diese sind es, die hinter den Kulissen die Fäden ziehen), aber leider schon lange nicht mehr die des Volkes.

    11181819_771290906309239_7407171953843270062_n.jpg

    Die Politiker spielen mit dem Feuer und die Lunte brennt schon gefährlich nahe am Pulverfass.
    Man kann nur hoffen, dass irgendeiner sie noch rechtzeitig austreten wird, denn über 70 Jahre Frieden in Deutschland
    und in Europa sind ein große Errungenschaft, die man nicht leichtfertig auf's Spiel setzen sollte.
    Bleibt die Antwort auf die Frage, wen oder was wir demnächst wählen sollen.....

    12191007_1066703166687017_8162017867079697079_n.jpg

    V. Pispers bringt es auf den Punkt, wir sitzen in genau dem einen Zug und keiner zieht die Notbremse.
    Und mal angenommen es würde jemand tun, was käme auf uns zu, wenn der Zug zum stehen gebracht werden würde?
    Geändert von Charlie (25.02.2016 um 11:51 Uhr)

  3. Ganz Europa # 483
    pittbull
    Schaurein, dass vieles übertrieben wird und hochgeschaukelt wird, ist mir schon klar. Auch bei uns in Bayern gibt es immer wieder Zwischenfälle. Aber das sollte sich nicht zu einem Flächenbrand entwickeln. Die Zündschnur halten unsere regierenden Politiker in der Hand, aber sie merken es anscheinend nicht.
    Ich habe deinen Link gelesen. Wie wollen die denn Flüchtlingen einen Geldbetrag zukommen lassen, um sie zurückzuschicken? Die wissen bei den meisten ja gar nicht, wo sie sich aufhalten.
    @Charlie. Im März sind in 2Bundesländern Wahlen. Ich hoffe, dass sie dann endlich aufwachen. Aber glauben tue ich es nicht.
    Dann werden wieder Bauernopfer gesucht.

    Michi

  4. Ganz Europa # 484
    leffti
    Zitat Zitat von pittbull Beitrag anzeigen
    Im März sind in 2Bundesländern Wahlen. Ich hoffe, dass sie dann endlich aufwachen. Aber glauben tue ich es nicht.
    Dann werden wieder Bauernopfer gesucht.

    Michi
    Das 1. Bundesland hat schon gehandelt!
    http://www.t-online.de/nachrichten/d...rwuenscht.html

  5. Ganz Europa # 485
    skaergarden
    Zitat Zitat von leffti Beitrag anzeigen
    Die entstehende Frust der Bevölkerung gegen die evtl. Steuererhöhungen kommt bei der Regierung eh nicht an und daher läßt man sie an den Flüchtlingen aus. Beispiele gibt bzw. gab es ja genug.
    ....mit der Konsequenz, dass da oben weiter gewuschelt werden kann, so lange sich das "Pack" da unten gegeneinander bekriegt
    und dass die Politiker dann so aus vollem Hals die Frustbürger pauschal als ausländerfeindlich und rassistisch beschimpfen können?
    Wäre es nicht sinnvoller, so zu reagieren wie bspw. die Franzosen?

    Das Ergebnis der Sonntagsfrage vom 22.02. "Wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre" zeigt, dass in Dunkeldeutschland der Ausländerhass nicht vorherrschend ist. So würden genauso viele Hamburger die AFD wählen wie die Sachsen, aber weniger Brandenburger. Hingegen hat "die Linke" in allen Ost-Bundesländern einen deutlichen Vorsprung vor der AFD, obwohl "die Linke" Flüchtlinge willkommen heißt. http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/index.htm

    Nach dieser Wählerumfrage können 75% der wahlberechtigten Sachsen keine Flüchtlingsgegner sein!

    Afghanistan generell als sicheres Herkunftsland einzustufen, halte ich zwar für bedenklich, den freiwillig wieder ausreisen wollenden Afghanen die Rückkehr in ihr Heimatland mit einer Einmalzahlung zu unterstützen, ist das Wenigste, was man für diese Menschen tun kann. Außerdem ist diese "Ausreisehilfe" für den deutschen Steuerzahler günstiger, als die Verwaltungs-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten etc. für jeden afghanischen Antragsteller über mehrere Monate finanzieren zu müssen, nämlich bis zur Aushändigung des ablehnenden Bescheids.

  6. Ganz Europa # 486
    pittbull
    Ich bin der Meinung, dass der Hass auf die Politiker größer ist, als der auch die Flüchtlinge.

    Das Problem sehe ich weniger bei den Flüchtlingen aus Kriegsgebieten, sondern eher bei denen, die sich diesem Strom anschließen.
    Da sie wissen, dass sie kein Recht auf Asyl haben, können und wollen sie sich nicht ausweisen. Und welches Land nimmt schon Menschen zurück, die keinen Pass haben.

    Michi

  7. Ganz Europa # 487
    Bodo
    Hej
    Richtig,Lefti

    Es muß ja nicht immer Kraftstoff sein.
    Jede Steuererhöhung könnte im Augenblick gefährlich sein.
    Bodo

  8. Ganz Europa # 488
    skaergarden
    Flüchtlinge: 77% kommen ohne Ausweis nach Deutschland http://www.morgenpost.de/politik/inl...utschland.html

    Gründe für den "Ausländerhass": Plötzlich ist genug für alles da http://www.westfalen-blatt.de/Ueberr...-fuer-alles-da

    Übergriffe in Köln: Polizei ermittelt gegen Polizei http://www.sueddeutsche.de/panorama/...izei-1.2875165

  9. Ganz Europa # 489
    Robin
    Zitat Zitat von schaurein Beitrag anzeigen
    Sachsen ist nicht so wie es berichtet wird ! Um politische Ohnmacht zu vertuschen wird es eben so verbreitet.
    Warum wird wohl immer wieder auf solche Vorfälle (Heidenau)eigegangen, weil das dass einfachste ist und ein Sündenbock gebraucht wird.
    MfG.
    schaurein
    lachhaft. Hier der Beweis:
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1078859.html

    Aber natuerlich kann an sich da ja gleich wieder mit Luegenpresse reinwaschen.

  10. Ganz Europa # 490
    schaurein
    Zitat Zitat von Robin Beitrag anzeigen
    lachhaft. Hier der Beweis:
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1078859.html

    Aber natuerlich kann an sich da ja gleich wieder mit Luegenpresse reinwaschen.
    Ja was willst du damit sagen ? Was soll nun das mit der NPD im Spiegel ?Von NPD habe ich auch nicht,s geschrieben !
    Wette du weist nichts von Sachsen !
    MfG.schaurein

  11. Ganz Europa # 491
    skaergarden
    Wenn man den Spiegel-Artikel bis zum Ende liest, steht im letzten Absatz folgendes:

    Die NPD ist nur noch in einem einzigen Landtag vertreten: Fünf Abgeordnete sitzen in Schwerin im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern. Gerade einmal 1,3 Prozent der Stimmen bekamen die Rechtsextremen bei der letzten Bundestagswahl. Die NPD spiele kaum noch eine Rolle, sagen deshalb Kritiker eines NPD-Verbots.

  12. Ganz Europa # 492
    leffti
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Wenn man den Spiegel-Artikel bis zum Ende liest, steht im letzten Absatz folgendes:
    Laut der letzten Umfrage spielen sie gar keine Rolle mehr und sind so im September raus.

    Angst, kann einen so eine Meldung machen, wo sind sie geblieben? Etwa IS-Kämpfer mit falschen Pässen??

  13. Ganz Europa # 493
    Chromix
    Wenn das 2. Verbotsverfahren wieder in die Binsen geht, könnte der Schaden wesentlich größer sein als mit den 1,3 % Verwirrten zu leben, denn das könnte der Partei dann zusätzlichen Auftrieb geben.
    Die Hürden für das Verbot einer Partei sind (aus gutem Grund) sehr hoch.

  14. Ganz Europa # 494
    skaergarden
    In der Europa-Wahl in 2014 schlug sich durch den Stimmenzuwachs bei den europäischen rechtspopulistischen Parteien die steigende Anzahl an EU-Skeptikern/Gegner nieder und rückten seitdem in den öffentlichen Fokus.

    Die Gründung rechtspopulistischer Parteien in Staaten der EU könnte man in einem zeitlichen Zusammenhang mit dem Beitritt zur EU sehen, der u.a. auch einen Einfluss auf die bisherige staateneigene Gesetzgebung - und damit auch eine Einschränkung der Souveränität des einzelnen Mitglieds - genommen hat. Der Geschichte der EU https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%...tsgemeinschaft kann man diese Entwicklung entnehmen.

    Gründerzeiten einiger rechtspopulistischer Parteien

    Frankreich zählt zu den Gründerstaaten der EU (Mitglied seit 1958) die Front National wurde 1972 gegründet.
    Dänemark ist seit 1973 Mitglied, die Dansk Folkeparti formierte sich 1995.
    Schweden beantragte die Mitgliedschaft bereits in 1967, trat der EU 1995 bei. Die Sverigedemokraten gibt es seit 1988.
    Deutschland ist wie Frankreich seit 1958 dabei, die NPD wurde 1964 gegründet.

    In dem 1992 geschlossenen Vertrag von Maastricht " wurde zum einen die Gründung einer Wirtschafts- und Währungsunion beschlossen, die später zur Einführung des Euro führte; zum anderen beschlossen die Mitgliedsstaaten eine engere Koordinierung in der Außen- und Sicherheitspolitik im Bereich Inneres und Justiz. Zugleich wurde die EWG in Europäische Gemeinschaft (EG) umbenannt, da sie nun auch Zuständigkeiten in anderen Politikbereiche als der Wirtschaft erhielt (etwa in der Umweltpolitik)". https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%...cht_.281992.29

    Im Gründungsvertrag der Europäischen Gemeinschaft wurde verankert, dass Entscheidungen entsprechend dem Subsidiaritätsprinzip möglichst bürgernah getroffen werden sollen und dass die Ziele der Union unter Beachtung des Subsidiaritätsprinzips verwirklicht werden sollen. Definition Subsidiaritätsprinzip https://de.wikipedia.org/wiki/Subsid...A4ischen_Union

    In einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage teilte die Bundesregierung mit, dass von 1998 bis 2004 die EU 18.167 Verordnungen und 750 Richtlinien erlassen habe. auf Basis dieser Zahlen kommt man auf einen EU-Anteil von mehr als 80% an der Gesetzgebung.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...n-1858607.html

    Logisch, dass nach dem genannten Zeitraum der Einfluss der EU auf die deutsche Gesetzgebung nicht mehr diesen Höchststand erreicht, so dass in der laufenden Legislaturperiode in 2009 nur noch von 31,5% der vom Bundestag verabschiedeten Gesetze auf Initiative der EU zurückzuführen waren. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...n-1858607.html

    Gegen diesen schleichenden Zentralismus durch die EU wettern die rechtspopulistischen Parteien, EU-Gegner, die sich diesen Parteien anschließen, blenden anscheinend die anderen Ziele dieser Parteien aus.

  15. Ganz Europa # 495
    Klex
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Und weil bei immer mehr Europäern/Deutschen diese Problematik ins Bewusstsein gerückt ist, lehnen sie die Aufnahme weiterer Flüchtlinge ab?
    Für viele muslimische Flüchtlinge bedeutet ihre Religion nicht nur ein Glaubensbekenntnis, denn sie befolgen die Gesetze Gottes in allen Lebenslagen. Muslime mögen unser Gesellschaftssystem akzeptieren können, sie werden aber ihre Weltanschauung nicht in absehbarer Zeit ablegen können oder wollen.
    Wie würden wir reagieren, wenn wir uns in einem Land integrieren müssten, in dem die Prinzipien der Scharia die wichtigste Quelle der Gesetzgebung sind?



    Das sagt eine Menge über die Politiker aus, die diese Gesellschaft geformt hat und seit Jahrzehnten unter dem Deckmantel einer Demokratie eine Minderheitenpolitik betrieben haben.



    Sollen wir darüber diskutieren, warum sich die Amerikaner aus Afghanistan nach dem erfolgreichen Zurückdrängen der Taliban zurückzogen und die neue, an den Westen ausgerichtete Regierung nicht unterstützten?
    Sollen wir die Hintergründe über die von den USA initiierten Kriege im Irak, die in der Hinrichtung Saddam Husseins gipfelte, erneut Gedanken machen, obwohl allgemein bekannt ist, dass die Begründungen für den Einmarsch in den Irak auf Lügen basierten?
    Und heute ist doch auch allgemein bekannt, dass der "Arabische Frühling" eine missglückte sog. Demokratisierung gewesen ist? http://www.zeit.de/politik/ausland/2...omplettansicht

    Und da bliebe noch die Frage zu klären, wie man Syrien, den Irak und Libyen bändigen oder wie man trotz der starken finanziellen Unterstützung Bulgariens und Albaniens erreichen könnte, dass die Knete nicht zweckentfremdet verwendet wird.

    Vergessen wir nicht den Ukraine-Konflikt, dem auch mit EU-Geldern nicht beizukommen ist. Richten wir uns stattdessen auf Ukrainern und Georgiern ein, die ab Mai 2016 ohne Visa in die EU einreisen dürfen.
    Versuche doch mal noch einen Schritt weiter zu gehen!

    Was waren denn damals die Gründe, dass unsere beiden großen Kirchen solche Macht hatten? Vielleicht Armut und unzureichende Bildung?

    Beim Thema Fluchtursachen könnte ich Dir doch schon wieder mit Armut kommen - gepaart mit Hunger und Wasserknappheit. Suche mal im Internat danach und Du wirst feststellen, dass es eben nicht nur die Invasionen ausländischer Nationen waren, die die Menschen dort bewegte, ihr Land zu verlassen.
    Und dann heißt es eben als Konsequenz: Wenn wir nicht auf die Armut zugehen(und sie verringern), dann geht die Armut auf uns zu. Lass es mich noch ein wenig deutlicher ausdrücken: Unser Reichtum ist die Armut vieler anderer Länder.

  16. Ganz Europa # 496
    skaergarden
    Zitat Zitat von Klex Beitrag anzeigen
    Versuche doch mal noch einen Schritt weiter zu gehen!

    Was waren denn damals die Gründe, dass unsere beiden großen Kirchen solche Macht hatten? Vielleicht Armut und unzureichende Bildung?

    Beim Thema Fluchtursachen könnte ich Dir doch schon wieder mit Armut kommen - gepaart mit Hunger und Wasserknappheit. Suche mal im Internat danach und Du wirst feststellen, dass es eben nicht nur die Invasionen ausländischer Nationen waren, die die Menschen dort bewegte, ihr Land zu verlassen.
    Und dann heißt es eben als Konsequenz: Wenn wir nicht auf die Armut zugehen(und sie verringern), dann geht die Armut auf uns zu. Lass es mich noch ein wenig deutlicher ausdrücken: Unser Reichtum ist die Armut vieler anderer Länder.
    So lange wie es die Menschheit gibt, so lange gibt es auch schon Menschen, die in Armut leben müssen.

    "Unser Reichtum ist die Armut vieler anderer Länder"? Jein.

    Der Fluch natürlicher Ressourcen: Trotz Rohstoffreichtum bettelarm https://reset.org/knowledge/der-fluc...htum-bettelarm

  17. Ganz Europa # 497
    Chromix

    Türkei zitiert deutschen Botschafter wegen Satiresendung ins Außenministerium

    So kann's gehen, wenn man angehende Diktatoren als unverzichtbare Partner in der Flüchtlingskrise ansieht:
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1084367.html

    Offenbar meint Erdogan, nachdem er die Medien in der Türkei unter seine Kontrolle gebracht hat, daß er das nun auch in Deutschland tun kann und ihm seine neue Freundin Angela sicher dabei hilft - schließlich weiss sie ja, wie das früher in der Zone funktioniert hat.

    Von der Bundesregierung nichts als Schweigen dazu. Man möchte den neuen Partner am Bosporus ja nicht noch mehr verärgern.

    Zum ..... puke.gif

    Und hier nochmal der Link zum NDR-Beitrag:
    https://www.youtube.com/watch?v=R2e2yHjc_mc

  18. Ganz Europa # 498
    Charlie
    Am besten ist der Schluß von dem Clip, wo man sehen kann, wie der Gaul diesen Arsch abwirft.
    (Das kommt davon, wenn man ohne Helm reitet. Da sind im Fall eines Sturzes bleibende Schäden eben nicht ausgeschlossen)
    Geändert von Charlie (30.03.2016 um 07:14 Uhr)

  19. Ganz Europa # 499
    skaergarden
    Zitat Zitat von Chromix Beitrag anzeigen
    So kann's gehen, wenn man angehende Diktatoren als unverzichtbare Partner in der Flüchtlingskrise ansieht:
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1084367.html

    Offenbar meint Erdogan, nachdem er die Medien in der Türkei unter seine Kontrolle gebracht hat, daß er das nun auch in Deutschland tun kann und ihm seine neue Freundin Angela sicher dabei hilft - schließlich weiss sie ja, wie das früher in der Zone funktioniert hat.

    Von der Bundesregierung nichts als Schweigen dazu. Man möchte den neuen Partner am Bosporus ja nicht noch mehr verärgern.
    Die gesamten westlichen Medien werden mittels subtiler Methoden unter politischer Kontrolle gehalten, Erdogan sagt unverhohlen, was er will. ;-)

  20. Ganz Europa # 500
    skaergarden
    Im Oktober 1962 wurden sieben Spiegel-Redakteure wegen "Landesverrats" verhaftet. Es war der massivste Angriff auf die Pressefreiheit in der Geschichte der Bundesrepublik. http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-850071.html

    Vor allem durch die schonungslose Berichterstattung der Journalisten von der Front während des Vietnam-Krieges (viele getötete amerikanische Soldaten und vietnamesische Zivilisten etc.) den weltweiten Protesten gegen diesen Krieg, geriet die amerikanische Regierung auch innenpolitisch unter Druck und führte schließlich zum Abzug aus Vietnam.

    Die Politik hat daraus ihre Konsequenzen gezogen, siehe Berichterstattung über den Zweiten Golfkrieg ausschließlich durch den Fernsehsender CNN und Beitrag #401.

    Das ZDF hatte im Mai 2015 mit der Einrichtung eines "Lobbyradars" die Verbindungen zwischen Lobbyisten und Politikern - auf einen Bundestagsabgeordneten kommen 10 Lobbyisten - aufzeigen wollen. http://www.heise.de/newsticker/meldu...n-2632785.html

    Nur sieben Monate später wurde dieses Projekt, lt. eines Berichtes auf Druck der Politik, wieder eingestellt. http://www.heise.de/newsticker/meldu...n-3038439.html

    Nach dem Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo skandierten auch viele Deutsche "Je suis Charlie", als aber die ARD in ihrer Sendung Bericht aus Berlin eine Fotomontage von Angela Merkel im Tschador und Minaretten auf dem Reichstag zeigte, musste sie sich gegen den Vorwurf islamfeindlicher Propaganda wehren. http://www.tagesspiegel.de/medien/kr.../12408918.html
    http://www.welt.de/politik/deutschla...gegen-ARD.html

    Auch unsere Bundeskanzlerin hat kein Problem damit, adhoc darüber zu entscheiden, was bei den öffentlich-rechtlichen Sendern gezeigt werden darf. Man mag es kaum glauben, aber der Besuch der Kanzlerin in einer Berliner Schule wurde so inszeniert wie früher Erich Honeckers Besuche bei den Jungen Pionieren. http://www.welt.de/debatte/henryk-m-...igen-darf.html

    Aber trotzdem lieben die Deutschen ihre "Mutti", ihre Popularität steigt nach kurzzeitigem Einbruch wieder an. Sie schafft uns!

Ähnliche Themen zu Ganz Europa

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 15:47
Weitere Themen von rudi
  1. Der Beitrag von Brokki hat mich auf die Idee...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 16:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 16:46
  3. Wie ist es denn wohl technisch möglich, dass...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 17:40
  4. Langsamer ist manchmal schneller. Aber nun sollte...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:20
  5. So ist das Bild richtig herum.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:18
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. Hej , Ich habe ein übertragbares...
    von Pepparrot
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2015, 10:48
  2. Hej, ein Krankheitsfall in der Familie...
    von kattuggla
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 14:22
  3. Hallo, meine Tochter Ameena und ich (Mirela)...
    von Mirela
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 22:32
  4. ...hatten wohl alle Passagiere....
    von Charlie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2015, 07:42
  5. Hallo Hier tickte eine Meldung über die...
    von Odin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.07.2015, 11:37
Sie betrachten gerade Ganz Europa - Seite 25.