+ Antworten
12345678 ...
  1. Ganz Europa # 61
    schaurein
    Na dann könnte man ja auch das Wasser im Mittelmeer abpumpen, damit keiner da mehr ertrinkt!
    Nur noch Schwachsinn !!!


    Zitat Zitat von rudi Beitrag anzeigen
    Die erste lesbische Bischöfin Eva Brunne hat dazu aufgerufen, Die Kreuze von den Kuppeln der Seemannskirche in Stockholm zu entfernen, wie das schwedische Internet-Portal „SVT“ berichtet. Das Ziel sei es, die Kirche für Muslime attraktiver zu machen.


  2. Ganz Europa # 62
    RüLo
    Ach Mensch rudi,

    was bist Du doch für ein bedauernswerter armer kleiner Wicht.

    Wenn Du nur ein klitzekleines bischen schwedisch verstehen würdest, wärest Du vielleicht in der Lage den Wahrheitsgehalt des von Dir geposteten Links zu überprüfen.

    Da geht es nicht um Kreuze auf Kuppeln,
    es geht darum in der Stockholmer Seemannskirche (und nur da) den andersgläubigen Seemännern
    einen Raum anzubieten, in dem sie ihrem Glauben gemäss beten können.
    So wie es solche Andachtsräume schon in Flughäfen und Krankenhäusern gibt.
    Temporäre im übrigen.

    Aber ohne ausreichende Schwedischkenntnisse bist Du natürlich darauf angewiesen Deiner seriösen Quelle zu glauben.

    Pass bloss auf, wenn man solche Sachen ungeprüft nachplappert, gerät man schnell in den Verdacht ein Mitläufer zu sein
    und wird womöglich noch in die rechte Ecke geschoben.

    http://www.svenskakyrkan.se/default.aspx?id=1318087
    Geändert von RüLo (16.10.2015 um 18:13 Uhr)

  3. Ganz Europa # 63
    Chromix
    Zitat Zitat von rudi Beitrag anzeigen
    .....Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/ .....
    Hast Du eigentlich mal einen Blick ins Impressum Deiner "Sputniknews" geworfen:
    http://de.sputniknews.com/docs/about/impressum.html

    Ironie.gif
    Da kann man ja ganz sicher sein, daß alles 100% vertrauenswürdig und wahrheitsgemäß ist!

    Immerhin kann man den Russen nicht einen gewissen Sinn für Humor absprechen
    ..... Sputniknews ..... LOL.gif

  4. Ganz Europa # 64
    Hochländer
    Auch in der schwedischen Version ist der Vorschlag absurd,
    j.

  5. Ganz Europa # 65
    skaergarden
    Der Leiter der Seemannskirche, Kiki Wetterberg, zeigte sich gegenüber der Tageszeitung Dagen verblüfft über den Vorschlag: „Ich habe kein Problem damit, dass muslimische oder hinduistische Seefahrer hierherkommen und beten. Wir sind aber eine christliche Kirche.
    weiterlesen http://kath.net/news/52364

  6. Ganz Europa # 66
    rudi
    @ Rülo Schon mal was von Respekt gegenüber anderen Personen gehört?

    Ist dir diese Quelle denn seriös genug?

    http:/kath.net/news/52364

  7. Ganz Europa # 67
    skaergarden
    Es wird davon ausgegangen, dass in Schweden bisher 90.000 Flüchtlinge angekommen sind, der Generaldirektor der Migrationsbehörde geht von möglichen 150.000 Asylanträgen für nächstes Jahr aus. In zwei Wochen will die Behörde bekannt geben, mit wie vielen Anträgen dieses Jahr zu rechnen sei.

    Am Freitag führte die rot-grüne Minderheitsregierung mit den Oppositionsparteien Gespräche über die Zukunft der Migrationspolitik, u.a. soll über die von den Konservativen geforderte befristete Aufenthaltsgenehmigung beraten werden. Die Schwedendemokraten wurden als einzige Partei des Reichstags nicht zu den Gesprächen eingeladen.

    Sowohl in Deutschland als auch in Schweden ist unisono nur von Asylanten die Rede, die integriert werden müssen. In Deutschland wird geschätzt, dass etwa 30% der Flüchtlinge Fachkräfte sind, die dringend benötigt würden.

    Nach dem Asylgesetz haben Flüchtlinge keinen Anspruch auf Asyl, wenn in ihrem Heimatland Bürgerkrieg herrscht. Angesichts der Millionen von Menschen, die aus Syrien geflohen bzw. noch auf der Flucht sind, kommt auch das ordnungsliebende Deutschland nicht umhin, diese Menschen aufzunehmen. Wenn man aber die Überlegungen der schwedischen wie auch der deutschen Regierung folgt, dann haben beide Staaten überhaupt nicht die Absicht, die anerkannten Asylsuchenden jemals wieder in ihr Heimatland zurückzuschicken. Sie werden von vornherein als zu integrierende Migranten betrachtet. Migranten sind Menschen, die ihren Wohnsitz/ihr Land verlassen, um sich in einem anderen Land niederzulassen und werden über das Asylgesetz abgewickelt. (das lateinische Verb migrare bedeutet auswandern, wandern, reisen). Die schwedischen Konservativen fordern nun eine befristete Aufenthaltsgenehmigung.

    Der Krieg in Syrien wird sich (hoffentlich) nicht zu einer never-ending-Story entwickeln, und dann sind für den Wiederaufbau Fachkräfte gefragt. Fachkräfte, die in Syrien ausgebildet wurden, aber inzwischen in Schweden und in Deutschland bestens integriert leben. Die unqualifizierten Flüchtlinge erhalten dann eine befristete Aufenthaltsgenehmigung und würden dann zum Zeitpunkt x wieder in ihr Heimatland zurückgeführt, weil der Grund für die Asylgewährung nicht mehr besteht. Es ist gegen eine befristete Aufenthaltsgenehmigung nichts einzuwenden, sie sollte dann aber ungeachtet seiner Person und seinen Fähigkeiten für jeden anerkannten Asylanten erteilt werden.

    Zuerst wird in Ländern aus geopolitischen bzw. machtpolitischen Gründen Unruhe in den ausgewählten Ländern angezettelt, alles niedergebombt, was einen Staat überhaupt funktionsfähig macht, die geflüchtete Bevölkerung wird selektiert importiert und der "Überschuss" so weit wie möglich wieder exportiert. Und für den Wiederaufbau werden diesen Ländern dann Kredite angeboten, mit denen wiederum ausgewählte ausländische Firmen, die über die notwendigen Fachkräfte (gerne mit der syrischen Kultur vertraut) verfügen, finanziert werden können.

    Allerdings müssen die Steuerzahler und Sozialversicherungsbeitragszahler diesen Flüchtlingshandel finanzieren, sonst belasten die zwischenzeitlich angefallenen Versorgungskosten für die Migranten über Gebühr die Haushaltsetats der Kommunen und die Sozialkassen.

  8. Ganz Europa # 68
    Chromix
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    ..... In Deutschland wird geschätzt, dass etwa 30% der Flüchtlinge Fachkräfte sind, die dringend benötigt würden .....
    Aus den ZDF Heute Nachrichten von heute:

    8 % der Flüchtlinge haben niemals eine Schule besucht
    24 % nur eine Grundschule
    80 % haben keine berufliche oder akademische Ausbildung

    Die Anzahl der Hartz IV Bezieher aus Krisenländern ist innerhalb eines Jahres um 23 % auf 436.000 gestiegen, das sind rund 7 % aller Hartz IV Bezieher.
    Der Anstieg bezog sich auf den Zeitraum von Juni 2014 bis Juni 2015, d.h. von den in diesem Jahr gekommenen Flüchtlingen ist in diesen Zahlen, wenn überhaupt, nur ein sehr kleiner Anteil enthalten.

  9. Ganz Europa # 69
    Odin

    Was soll im Vordergrund stehen ?

    Hallo Chromix und andere

    Wenn hilfesuchende Menschen an unsere Tür klopfen,
    was soll dann bitte im Viordergrund stehen ?

    Soll im Vordergrund stehen, ob sie wirklich unsere Hilfe
    brauchen (= echte Asylgründe) ?

    Oder soll im Vordergrund stehen, was UNS diese Leute
    mitbringen (= wie nützlich DIE für UNS sind) ?

    Das eine ist humanitär, das andere egoistisch.

    Allerdings kommen da auch Menschen, deren Lebens-
    entwurf uns Hilfsbereite vor Herausforderungen stellt.
    Und das hat in diesen Fällen nicht damit zu tun, ob das
    rabiate Muslime oder harmlose westlich orientierte
    Leute sind.

    Stichwort: Mehrfachehe - in diesen Ländern leider immer
    noch erlaubt, bei uns in Europa kategorisch verboten.

    Ich will jetzt absichtlich nicht die Frage aufgreifen, was
    für ein Frauenbild hinter der muslimischen Mehrfachehe
    stehtt. Das ist ein Kapitel für sich.

    Aber da haben Leute, die mit dieser fragwürdigen
    Einrichtung aufgewachsen sind, ihr Leben darauf
    aufgebaut - nicht ahnend, dass sie einmal in Länder
    flüchten müssen, wo die Vielehe nicht nur verboten,
    sondern sogar ein Straftatbestand ist.

    Wie soll man damit umgehen, ohne die eigenen Werte
    und die über lange Zeit erkämpften Frauenrechte zu
    verraten, aber auch ohne dass die bettroffenen Frauen
    "in der Luft hängen". Denn die haben darauf vertraut
    ihr Leeben in ihrem Kulturkreis und nach ihren Regeln
    führen zu können.

    DAS ist eine echte Herausforderung für unser Rechts-
    system, denn wenn diese Ehen für ungültig erklärt
    werden, weil unsere Rechtsnorm das zwingend
    vorschreibt, sind die Zweit- und Drittfrauen und ihre
    Kinder plötzlich rechtlos und oohne Versorger.

    Beides kann man nicht wollen - unser Rechtssystem an
    die Vielehe anpassen, die wir für falsch halten, aber
    auch nicht die Frauen und Kinder im Regen stehen lassen.

    Nach dem Territorialprinzip gilt unsere Rechtsordnung, und
    nach der sind Mehrfachehen ungültig.

    Odin

  10. Ganz Europa # 70
    Robin
    Was ist ein rabiater Muslim?

    Fuer dich Odin: http://www.bpb.de/themen/FE53LX,0,0,...charia_an.html
    GUT lesen!

  11. Ganz Europa # 71
    Odin

    Rabiater Muslim

    Hallo

    Wie soll ich Leute bezeichnen, die "Allahu akhbar"
    schreien und dabei mit Kalaschnikoffs wild in die
    Luft schiessen ? Oder die Jezidenfrauen auf dem
    Sklavenmarkt verkaufen und die dazu gehörenden
    Männer einfach vorher umbringen ?

    Als ob es all das nicht gäbe:

    Die Salafisten, die Schwerstverbrecher beim IS,
    bei den Taliban, bei Al Quaida, bei Boko Haram,
    bei Al Shabaab, bei den Moslembrüdern ......

    Da wird das Wort "rabiat" schnell synonym mit
    Gewaltbereitschaft bis hin zum Massenmord. Auf
    viele trifft der Begriff "Halsabschneider" wörtlich zu.
    Messerstecher sind in Israel zur Zeit mal wieder
    an der Tagesordnung.

    Uns bleibt nur die Hoffnung, dass diese Leute sich
    nicht unter die Flüchtenden mischen, sondern ihre
    Händel lieber vor Ort ausfechten. Denn gegen
    SOLCHE Flüchtlinge müussten auch wir uns mit der
    Waffe in der Hand wehren - einfach deshalb, weil
    dann das Gegenüber die Wahl der Mittel bestimmt
    und keinerlei andere Sprache versteht.

    Wenn wir den vielen vielen Friedlichen helfen
    wollen, müssen wir uns zu unserem eigenen Schutz
    diese renitente Minderheit vom Hals halten oder vom
    Hals schaffen, denn die tragen nur Zerstörung in sich,
    egal welche Ausbildung sie im Übrigen haben.

    Odin

  12. Ganz Europa # 72
    Odin
    Hallo

    Ich hätte niemals gedacht, dass unser System schon so schwach ist,
    dass wir Rechtsnormen, die unseren völlig fremd sind, auf unserem
    eigenen Territorium einfach hinnehmen - wie etwa die Mehrfachehe.
    Und ausgerechnet ein Erlanger Rechtsprofessor schreibt sowas und
    befürwortet es auch noch. Ich habe in Erlangen gelebt. Als Katholik
    kann ich die Mehrfachehe nicht akzeptieren.

    Odin

  13. Ganz Europa # 73
    Odin
    Hallo

    Wahrscheinlich beziehe ich jetzt kollektive Prügel, weil ich nicht
    akzeptieren kann oder will, dass die muslimische Mehrfachehe in
    unseren christlich geprägten Ländern über die Hintertür kommend
    schlicht akzeptiert wird, obwohl sie unseren Vorstellungen von
    Frauenrechten Hohn spricht.

    Da ich ausserdem mit meinem katholischen Glauben argumentiere,
    werde ich auch noch Prügel für die Fällle bekommen, wo die
    katholische Kirche Frauenrechte immer noch fragwürdig handhabt,
    obwohl ich genau zu den Katholiken gehöre, die sich von ihrer
    Kirche in diesen Punkten Änderungen wünschen.

    Die Bedenken, die der Erlanger Professor geäussert hat, wenn man
    die Mehrfachehen einfach im Einklang mit unserem Recht ungültig
    erklären würde - genau dieselben Bedenken habe ich selber auch
    geäussert, nur ziehe ich einen anderen Schluss daraus.

    Leider hat die Debatte über Jahrzehnte hauptsächlich von der
    Kopftuchfrage gehandelt, nicht von der Frage der Mehrfachehe, die
    ich für Beibehaltung unserer Werteordnung viel wichtiger halte.

    Wobei ich bestimmte Ausformungen ddes Kopftuchs - Niqab oder
    gar Burka - in unserem Strassenbild nicht sehen will. Ich will
    Menschen begegnen, keinen Gespenstern. Gegen die "normalen"
    Kopftuchmodelle, wo die Frau als Mensch ihr Gesicht zeigt - habe
    ich persönlich nie was gehabt. Unsere Nonnen tragen Ähnliches.

    Odin

  14. Ganz Europa # 74
    Odin
    Hallo

    In diesen Fragen schreibt man sich leicht und schnell um
    Kopf und Kragen. Besonders dann, wenn man dafür eintritt,
    dass in unseren Ländern auch weiterhin unsere Werte und
    Rechtsvorstellungen gelten sollen, genau so wie es für die
    islamischen Länder selbstverständlich ist, dass dort deren
    Werte und Rechtsvorstellungen gelten sollen. Ich glaube
    es ist für mein Wohlbefinden am Besten, wenn ich mir die
    Antworten auf meine europäisch geprägten Beiträge nicht
    ansehe, denn ich rechne fest mit groben Personenangriffen.
    Dabei befürworte ich beides - die Beibehaltung unserer
    Werte (1:1) UND (nicht "oder", sondern "und") die Hilfe für
    alle diejenigen Flüchtenden, die unsere Hilfe brauchen und
    die bereit sind bei uns und mit uns im Rahmen unsere
    Werte und im Respekt diesen Werten gegenüber zu leben.

    Odin

  15. Ganz Europa # 75
    Charlie
    ....Uns bleibt nur die Hoffnung, dass diese Leute sich
    nicht unter die Flüchtenden mischen, sondern ihre
    Händel lieber vor Ort ausfechten....
    Na dann hoffe mal weiter.....
    http://web.de/magazine/politik/fluec...ingen-31002760

    ....Denn gegen SOLCHE Flüchtlinge müussten
    auch wir uns mit der Waffe in der Hand wehren - einfach deshalb, weil
    dann das Gegenüber die Wahl der Mittel bestimmt
    und keinerlei andere Sprache versteht....
    Interessant, dass ein überzeugter Katholik so argumentiert.
    Also dann doch lieber nicht: "wenn dir einer auf die linke Wange schlägt, halte ihm auch deine rechte hin", oder wie jetzt?


    ....müssen wir uns zu unserem eigenen Schutz
    diese renitente Minderheit vom Hals halten oder vom
    Hals schaffen,
    denn die tragen nur Zerstörung in sich...
    Also auch hier dann doch lieber nicht: "liebet Eure Feinde" wie es in der Bibel steht, sondern
    doch eher nach weltlicher Anschauung bzw. dem gesunden Menschenverstand?

  16. Ganz Europa # 76
    schaurein
    Hallo / Hej
    Bitte aufhören, zu schreiben was in Deutschland usw.passiert. Schreibt doch einfach nur von Erfahrungen
    der "Asyl -Angelegenheit "in Schweden!
    MfG.
    schaurein

  17. Ganz Europa # 77
    Aline
    Zitat Zitat von schaurein Beitrag anzeigen
    Hallo / Hej
    Bitte aufhören, zu schreiben was in Deutschland usw.passiert. Schreibt doch einfach nur von Erfahrungen
    der "Asyl -Angelegenheit "in Schweden!
    MfG.
    schaurein
    Was glaubst du, wieviele Schreiber des Forums schon Asyl in Schweden beantragt haben, um von ihren "Erfahrungen" berichten zu können?
    Darüberhinaus befinden wir uns hier im Café, d.h. hier kannst du vom umgefallenen Sack Reis in China bis zum wild wuchernden Pickel auf der Nase eines Finnen alles schreiben ;-)

  18. Ganz Europa # 78
    Robin
    Aufeinander zugehen ist das Zauberwort, Odin.
    Nicht im vorhinein verdammen.
    Du schreibst päpstlicher als der erzkatholischste Papst selber!
    Wie willst du die radikalen fundementalistischen Moslems eigentlich von denen trennen oder unterscheiden können die bereit sind sich laut deinen Worten "unseren" Werten anzupassen damit sie dann Einlass von "uns" erhalten?

    Das korrekte Wort fuer "rabiate Muslims" wie du sie meinst ist uebrigens Neofundamentalismus.

    Warum redet hier eigentlich jeder immerzu nur von Moslems und damit angeblich radikalen uneinsichtigen gefährlichen Islamisten? Schon mal gemerkt, dass ein deutlicher Teil speziell syrischer Fluechtlinge der christlichen Glaubensrichtung angehört? Schublade auf und zu? Wohl wesentlich einfacher als anzufangen konstruktiv zu denken.

  19. Ganz Europa # 79
    schaurein
    Ja Aline genau das wäre wissenswert, wie viele in Schweden sind, woher sie kommen, was ihre Beweggründe sind was es für Probleme gibt, ob es negative Vorfalle gibt, wo sie untergebracht werden, was für soziale Leistungen sie erhalten usw.

    " Es ist ein Schweden - kein Finnen oder China Forum " ????

  20. Ganz Europa # 80
    rudi
    Die europäischen Länder sind alleine durch die Menge der Flüchtlinge absolut überfordert. Wie soll man Menschen registrieren deren Sprache und Schrift man nicht beherrscht.? Wie soll man Berechtigte und Unberechtigte unterscheiden wenn unwahre, nicht nachprüfbare Angaben gemacht werden? Wie soll man Menschen mit einer völlig fremder Kultur, Mentalität, Sprache und Ausbildung in der gebotenen Eile integrieren? Woher Unterkünfte und Arbeitsplätze schnell beschaffen? Usw. usw. usw. Eine Aussage wie: "Wir schaffen das" ist doch nichts weiter als eine leere Worthülse ohne konkreten Lösungsansatz.
    Geändert von rudi (18.10.2015 um 17:12 Uhr)

Ähnliche Themen zu Ganz Europa

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 15:47
Weitere Themen von rudi
  1. Der Beitrag von Brokki hat mich auf die Idee...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 16:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 16:46
  3. Wie ist es denn wohl technisch möglich, dass...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 17:40
  4. Langsamer ist manchmal schneller. Aber nun sollte...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:20
  5. So ist das Bild richtig herum.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:18
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. Hej , Ich habe ein übertragbares...
    von Pepparrot
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2015, 10:48
  2. Hej, ein Krankheitsfall in der Familie...
    von kattuggla
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 14:22
  3. Hallo, meine Tochter Ameena und ich (Mirela)...
    von Mirela
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 22:32
  4. ...hatten wohl alle Passagiere....
    von Charlie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2015, 07:42
  5. Hallo Hier tickte eine Meldung über die...
    von Odin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.07.2015, 11:37
Sie betrachten gerade Ganz Europa - Seite 4.