1. Ganz Europa # 101
    Aline
    @Skaergarden:
    Wir dürfen davon ausgehen, dass wir auch über die Flüchtlingskrise nicht wahrheitsgetreu informiert werden.

    Mit Sicherheit werden wir nicht richtig informiert, ich kann dir aber versichern, dass die Zahlen eher noch höher anzusetzen sind als das sie übertrieben wären. In Griechenland kommen die Schlauchboote im Minutentakt an, unsere Strände sind voll mit Menschen und deren Hinterlassenschaften ("Schwimmwesten", diverser Müll wie Plastikwasserflaschen, Essensreste etc.) und ich kann dir absolut versichern, dass sich noch hunderttausende von Menschen gen Mittel-/Nordeuropa auf den Weg machen werden!

  2. Ganz Europa # 102
    Bodo
    Hej
    Ich glaube jetzt geht es erst richtig los.
    Unmenge an Flüchtlinge verlassen heimlich ihre Unterkunft.
    Es wird vermutet das es weit über 1000 sind.
    Ohne Antrag und ohne Papiere.
    Wie leben die????

    T-Online
    Chaos in Niedersachsen
    700 Flüchlinge verschwinden aus Notunterkünfte.



    Bekannte von uns, wohnen in
    Fallingbostel, da gehen teilweise die Frauen nicht mehr auf die Straße.
    So weit ist es schon gekommen.

    Bodo

  3. Ganz Europa # 103
    Bonni
    WARUM trauen die Frauen sich nicht mehr auf die Strasse? was befuerchten die denn?

  4. Ganz Europa # 104
    schaurein
    Ja aus den nachfolgenden Meldungen zum Beispiel !
    https://mopo24.de/nachrichten/junge-...t-zeugen-21164


    https://mopo24.de/nachrichten/dresde...estnahme-13750

    Zitat Zitat von Bonni Beitrag anzeigen
    WARUM trauen die Frauen sich nicht mehr auf die Strasse? was befuerchten die denn?
    Geändert von schaurein (25.10.2015 um 12:30 Uhr) Grund: Machtrag

  5. Ganz Europa # 105
    Bonni
    Aha..deswegen also...dachte ich mir`s doch das muss natuerlich zwangsläufig ueberall passieren wo sich Fluechtlinge aufhalten, oder Ausländer, oder ueberhaupt Männer?
    was hat eine Vergewaltigung in Dresden mit Angst auf die Strasse in Fallingbostel zu gehen, zu tun?
    Leutz kapierts doch endlich, sowas passiert leider ueberall! und hat nichts mit dem Fluechtlingsproblem zu tun.

  6. Ganz Europa # 106
    Aline
    Zitat Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
    Hej
    Ich glaube jetzt geht es erst richtig los.
    Unmenge an Flüchtlinge verlassen heimlich ihre Unterkunft.
    Es wird vermutet das es weit über 1000 sind.
    Ohne Antrag und ohne Papiere.
    Wie leben die????

    T-Online
    Chaos in Niedersachsen
    700 Flüchlinge verschwinden aus Notunterkünfte.



    Bekannte von uns, wohnen in
    Fallingbostel, da gehen teilweise die Frauen nicht mehr auf die Straße.
    So weit ist es schon gekommen.

    Bodo
    Bodo, du solltest endlich lernen wie man links einfügt, anstatt fortwährend irgendwelche herausgerissenen Textpassagen zu posten!!
    Und was soll die Frage "wie leben die"? Die meisten Flüchtlinge verfügen über Bargeld oder lassen es sich per Western Union anweisen. Und wenn sie aus den Notunterkünften verschwinden, dann wollen sie vermutlich weiter nach Skandinavien und nicht etliche Monate in Lagern in D verbringen.
    Ansonsten kann ich mich Bonni's Meinung nur anschliessen. Nicht für jedes Verbrechen in D sind jetzt plötzlich Flüchtlinge verantwortlich!! Und was du da bringst mit Fallingbostel.......

  7. Ganz Europa # 107
    Bodo
    Eine Schule wurde bei uns abgebrannt, ich habe das Ergebniss gesehen.
    Die Schule war zum Glück noch leer. Sollte nächste Woche belegt werden.

    2 Personen musten am nächsten Tage zur Polizei weil die vor der abgebrannten Schule gelacht haben.
    Smålänningen

    Robins Vorschlag:
    Das beste was gegen Angst hilft ist darauf zugehen.
    Tolle Idee Robin
    Weiterhin: Ich brauche keinen Tag der offenen Tür.

    In Fallingsbostel sollen wohl Männer zwei (oder mehr) Frauen geschubst bzw. seltsam berührt haben.

    Also wohl nichts dramatisches
    Bodo

    Bodo

  8. Ganz Europa # 108
    pittbull
    Warum haben so viele Menschen Angst vor dem was da gerade passiert?
    Interessiert das eigentlich jemanden? Wir werden doch alle nur belogen von unseren Volksvertretern und von der Presse sowieso.
    Jeder der sich negativ über die Flüchtlinge äußert, wird sofort in die braune Ecke gedrängt. Und was tut die USA, deren Kriegstreiber Bush eine große Schuld an dieser Völkerwanderung hat?
    Leider finde ich die Seite auf Facebook nicht mehr, die jemand geteilt hatte bei einer Vorstellung einer Flüchtlingsunterkunft in Fulda/Kassel. Da hatte der Politiker doch zu den Protestierenden Gästen gesagt, wenn es den Deutschen in Deutschland nicht mehr gefällt, dann können sie ja gehen.???
    Letzte Woche stand ein Artikel in unserer Tageszeitung über unbegleitete Jugendliche und da stand auch, dass ein unbegleiteter Jugendlicher dem Staat im Jahr 53000 Euro kostet. Was fühlt dabei der Rentner, der mit wenig Rente auskommen muss, oder der Hartz4 Empfänger, die Alleinerziehenden?
    Darum finde ich, dass die Ängste der Bevölkerung genauso ernstgenommen werden muss, wie die der Flüchtlinge.
    Wie soll das alles finanziert werden?
    Michi

  9. Ganz Europa # 109
    Chromix
    Zitat Zitat von pittbull Beitrag anzeigen
    ..... Und was tut die USA, deren Kriegstreiber Bush eine große Schuld an dieser Völkerwanderung hat? .....
    Dazu passend: schaut Euch einmal einen Ausschnitt aus "Die Anstalt" vom 20.10. an. Der Knaller ist die Aussage des ehemaligen US-Generals ab 8:18:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beit...-der-Botschaft

  10. Ganz Europa # 110
    Bonni
    das kann doch jetzt irgendwie nicht wahr sein, dass du jetzt mit einem Link kommst, der auf eine Satiresendung hinweist?

  11. Ganz Europa # 111
    Chromix
    Ich wüsste nicht, was dagegenspricht.

    Satire: "..... Im heutigen Sprachgebrauch versteht man darunter meist einen künstlerisch gestalteten Prosatext, in dem Personen, Ereignisse oder Zustände verspottet oder angeprangert werden ....."

    Du hättest Dir den Ausschnitt besser einmal angesehen, denn dabei handelte es sich (leider) nicht um Satire.

  12. Ganz Europa # 112
    Aline
    Zitat Zitat von Bonni Beitrag anzeigen
    das kann doch jetzt irgendwie nicht wahr sein, dass du jetzt mit einem Link kommst, der auf eine Satiresendung hinweist?
    Bonni, hast du "die Anstalt" schon mal gesehen? Jede politische Aussage, jede Erklärung für politische Zusammenhänge entspricht absolut der Wahrheit, jederzeit nachweisbar.

  13. Ganz Europa # 113
    Charlie
    Zitat Zitat von pittbull Beitrag anzeigen
    Warum haben so viele Menschen Angst vor dem was da gerade passiert?
    Interessiert das eigentlich jemanden? Wir werden doch alle nur belogen von unseren Volksvertretern und von der Presse sowieso.
    Jeder der sich negativ über die Flüchtlinge äußert, wird sofort in die braune Ecke gedrängt. Und was tut die USA, deren Kriegstreiber Bush eine große Schuld an dieser Völkerwanderung hat?
    Leider finde ich die Seite auf Facebook nicht mehr, die jemand geteilt hatte bei einer Vorstellung einer Flüchtlingsunterkunft in Fulda/Kassel. Da hatte der Politiker doch zu den Protestierenden Gästen gesagt, wenn es den Deutschen in Deutschland nicht mehr gefällt, dann können sie ja gehen.???
    Letzte Woche stand ein Artikel in unserer Tageszeitung über unbegleitete Jugendliche und da stand auch, dass ein unbegleiteter Jugendlicher dem Staat im Jahr 53000 Euro kostet. Was fühlt dabei der Rentner, der mit wenig Rente auskommen muss, oder der Hartz4 Empfänger, die Alleinerziehenden?
    Darum finde ich, dass die Ängste der Bevölkerung genauso ernstgenommen werden muss, wie die der Flüchtlinge.
    Wie soll das alles finanziert werden?
    Michi

    Ich gebe Dir Recht Michi.
    Die Ängste der eigenen Menschen sind durchaus berechtigt und sollten ernst genommen werden.
    Natürlich geht es vielen von uns (noch) vergleichsweise gut, aber es gibt unter der eigenen Bevölkerung hier leider auch schon zu viele Menschen, die schon heute jeden Cent dreimal umdrehen müssen bevor sie ihn ausgeben.
    Zwei Beispiele:
    1. Meine eigene Mutter, Jahrgang 1921, hat ihr ganzes Leben lang gearbeitet um dann eine Rente in Höhe von 468,00 € zu erhalten. Zusammen mit der Witwenrente bekam sie jeden Monat die stolze Summe von 965,00 € - das reichte nicht einmal dafür, die monatlichen Kosten für den Pflegeheimplatz zu decken....
    2. Unsere Tochter, Jahrgang 1981, ist alleinerziehend und war eine ganze Zeit lang Hartz IV-Empfänger. Ich weiß zwar nicht, wieviel sie in dieser Zeit pro Monat vom Amt an Unterstützung erhalten hat, nur so viel, dass es anscheinend zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig war. Und wehe dem, es ist einmal versehentlich ein Euro mehr als erlaubt gezahlt worden – die Rückforderung ließ nicht lange auf sich warten.
    Über ihre spätere Rente möchte ich lieber gar nicht erst nachdenken….

    Und an alle, die hier ohne Ansehen der Person eine Lanze für Flüchtlinge brechen und die dann anderen, die durchaus ihre berechtigten Bedenken äußern, gleich Schubladendenken unterstellen richte ich die Frage: Was habt ihr denn für praktikable Lösungsvorschläge in der Angelegenheit? Oder quatscht ihr doch auch nur die Phrasen unserer Politiker nach, in der Art wie Merkel's "Wir schaffen das", ohne genau zu wissen wie?

    http://www.welt.de/vermischtes/artic...echtlinge.html
    Geändert von Charlie (26.10.2015 um 11:44 Uhr)

  14. Ganz Europa # 114
    schaurein
    Wo du Recht hast-hast du Recht !!!
    Kann dir nur zustimmen beim Beispiel Rente, habe da fast die gleichen Daten bei meiner Mutter.[
    Und bei der letzten Rentenerhöhung ,die vom Auffüllbetrag (Vater Tod= Witwenrente )abgezogen wurde, blieb auf den neuen Rentenbescheid eine Summe von(ist kein Witz) 0,01 € (also 1 Cent) übrig.
    Das Porto für den Brief rechnet sich dann in 64 Jahren.
    MfG.

    QUOTE=Charlie;421814]Ich gebe Dir Recht Michi.
    Die Ängste der eigenen Menschen sind durchaus berechtigt und sollten ernst genommen werden.
    Natürlich geht es vielen von uns (noch) vergleichsweise gut, aber es gibt unter der eigenen Bevölkerung hier leider auch schon zu viele Menschen, die schon heute jeden Cent dreimal umdrehen müssen bevor sie ihn ausgeben.
    Zwei Beispiele:
    1. Meine eigene Mutter, Jahrgang 1921, hat ihr ganzes Leben lang gearbeitet um dann eine Rente in Höhe von 468,00 € zu erhalten. Zusammen mit der Witwenrente bekam sie jeden Monat die stolze Summe von 965,00 € - das reichte nicht einmal dafür, die monatlichen Kosten für den Pflegeheimplatz zu decken....
    2. Unsere Tochter, Jahrgang 1981, ist alleinerziehend und war eine ganze Zeit lang Hartz IV-Empfänger. Ich weiß zwar nicht, wieviel sie in dieser Zeit pro Monat vom Amt an Unterstützung erhalten hat, nur so viel, dass es anscheinend zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig war. Und wehe dem, es ist einmal versehentlich ein Euro mehr als erlaubt gezahlt worden – die Rückforderung ließ nicht lange auf sich warten.
    Über ihre spätere Rente möchte ich lieber gar nicht erst nachdenken….

    Und an alle, die hier ohne Ansehen der Person eine Lanze für Flüchtlinge brechen und die dann anderen, die durchaus ihre berechtigten Bedenken äußern, gleich Schubladendenken unterstellen richte ich die Frage: Was habt ihr denn für praktikable Lösungsvorschläge in der Angelegenheit? Oder quatscht ihr doch auch nur die Phrasen unserer Politiker nach, in der Art wie Merkel's "Wir schaffen das", ohne genau zu wissen wie?

    http://www.welt.de/vermischtes/artic...echtlinge.html[/QUOTE]

  15. Ganz Europa # 115
    Bodo
    Hallo Robin
    In der Rechtschreibung bin ich nie über eine 3 hinausgekommen.
    Ich habe es aber in meinem Beruf zu einem guten Einkommen geschaft.
    Das war mir wichtiger.
    Eine Meinung habe ich schon, sonst würde ich nicht schreiben.

    Deutsche Rechtschreibung? Ein Trümmerhaufen
    Die Reform ist krachend gescheiter:Nur jeder fünfte Schüler beherscht die Regeln
    der Rechtschreibung................................... .....................
    Die Welt


    Hallo pittbull

    Genau meine Meinung

    Hej Chromix

    Zum Glück gibt es in Deutschland noch die Meinungsfreiheit

    Bodo
    Geändert von Bodo (26.10.2015 um 13:29 Uhr) Grund: Es war nur eine 3

  16. Ganz Europa # 116
    Bonni
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    Bonni, hast du "die Anstalt" schon mal gesehen? Jede politische Aussage, jede Erklärung für politische Zusammenhänge entspricht absolut der Wahrheit, jederzeit nachweisbar.
    Na aber Aline! ich bin absoluter Satirefan, sowas ist aber doch nicht Grundlage und Masstab fuer eine sachliche Diskussion mit einem so ernsten Hintergrund.

  17. Ganz Europa # 117
    skaergarden
    Zitat Zitat von Bonni Beitrag anzeigen
    Na aber Aline! ich bin absoluter Satirefan, sowas ist aber doch nicht Grundlage und Masstab fuer eine sachliche Diskussion mit einem so ernsten Hintergrund.
    Doch Bonni, man kann, zumal die Kabarettisten häufig noch zusätzliche Informationen liefern, die man nicht in den üblichen deutschsprachigen Online-Medien findet.

  18. Ganz Europa # 118
    skaergarden
    Zitat Zitat von Robin Beitrag anzeigen
    Es ist kein Intregrationsproblem (integrieren muessen sich die Fluechtlinge ;-) )
    Dieses Problem heisst Engstirningkeit und ja, Angst vor dem Unbekannten!
    Das beste was gegen Angst hilft ist darauf zugehen.
    Von vorhinein nein sagen, das mache ich nicht, ist in meinen Augen schlichtweg feige
    und auch der beste Weg zu Parallelgesellschaften vor denen wir wirklich Angst haben duerfen.
    Also los: Besucht einfach mal das nächste flyktlingshem!
    Da gibt es oft Tage der offenen Tuer, bei uns ist das jedenfalls so @Bodo & Co.
    In der ehemaligen Nato-Kaserne in Oerbke, einem kleinen Dorf am Rande von Bad Fallingbostel, sind derzeit knapp 1.200 Flüchtlinge untergebracht. In der direkt daneben liegenden Kaserne Falligbostel waren zuvor 4500 britische Militärangehörige untergebracht, die Gebäude werden für die Aufnahme von 6.000 Flüchtlinge umgebaut. In Oerbke (vielleicht 200 EW?) und in Bad Fallingbostel (7.659) leben ca. 7.900 EW, in Kürze werden in den größten Flüchtlingsnotunterkünften Norddeutschlands 7.200 Flüchtlinge leben.

    Da könnte man schon überlegen, welche der Personengruppen sich in Bad Fallingbostel und Oerbke integrieren sollte.

    Derweil frohlocken die Einzelhändler in Bad Fallingbostel ob ihrer guten Geschäfte mit den finanzstarken Neuankömmlingen, ein Telekommunikationsshop hat an einem Tag 400 Prepaid-Karten verkauft. Durch den Abzug des britischen Militärs stehen auch Hunderte Wohnungen in Bad Fallingbostel leer, sie müssten zwar zuvor saniert werden, trotzdem, dort gibt es gute Voraussetzungen für die männlichen Asylanten, ihre Familien nachkommen und unterbringen zu lassen.

    @Bodo
    In Fallingsbostel sollen wohl Männer zwei (oder mehr) Frauen geschubst bzw. seltsam berührt haben.
    Also wohl nichts dramatisches

    Für eine Frau ist das geschubst und seltsam berührt werden sehr wohl etwas Dramatisches, das ist nämlich schon sexuelle Nötigung!

    Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Toleranz und Verständnis so manche/r deutsche Bürger/in für die Flüchtlinge aufbringen kann, aber gegenüber den Landsleuten wird keine Gelegenheit ausgelassen, sie sogar in der Öffentlichkeit an die Wand zu nageln.

  19. Ganz Europa # 119
    Bodo
    Hej skaergarden
    Ich sehe das auch als eine Belästigung einer Frau gegenüber.
    Nur die wahrscheinlichkeit das es passiert ist viel größer als sonst.

    Bodo

  20. Ganz Europa # 120
    Chromix
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Doch Bonni, man kann, zumal die Kabarettisten häufig noch zusätzliche Informationen liefern, die man nicht in den üblichen deutschsprachigen Online-Medien findet.
    Ganz genau!

    Auch das habe ich zuerst aus "Die Anstalt" erfahren:
    http://www.neopresse.com/politik/ukr...-die-finanzen/
    Schonmal etwas darüber in den "Mainstream-Medien" gehört? Wahrscheinlich nicht.

    Ende letzten Jahres ist auch "Die Zeit" mit einer Klage gegen "Die Anstalt" gescheitert, weil dort die Verbindungen von Journalisten zu transatlantischen Lobbyverbänden offengelegt wurde, u.a. von "Zeit"-Herausgeber Josef Joffe, der zu nicht weniger als 7 (sieben!!) dieser Verbände Verbindungen hat.
    Da darf sich gerne jeder selber die Frage beantworten, wie neutral die Berichterstattung in der "Zeit" wohl ist.

Ähnliche Themen zu Ganz Europa

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 15:47
Weitere Themen von rudi
  1. Der Beitrag von Brokki hat mich auf die Idee...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 16:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 16:46
  3. Wie ist es denn wohl technisch möglich, dass...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 17:40
  4. Langsamer ist manchmal schneller. Aber nun sollte...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:20
  5. So ist das Bild richtig herum.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:18
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. Hej , Ich habe ein übertragbares...
    von Pepparrot
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2015, 10:48
  2. Hej, ein Krankheitsfall in der Familie...
    von kattuggla
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 14:22
  3. Hallo, meine Tochter Ameena und ich (Mirela)...
    von Mirela
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 22:32
  4. ...hatten wohl alle Passagiere....
    von Charlie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2015, 07:42
  5. Hallo Hier tickte eine Meldung über die...
    von Odin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.07.2015, 11:37
Sie betrachten gerade Ganz Europa - Seite 6.