+ Antworten
... 45678910
  1. Ganz Europa # 141
    skaergarden
    Fast hätte die Polizei die Stadt verloren:
    Tausende Migranten legen Brände in der schwedischen Hauptstadt Stockholm http://pressejournalismus.com/2015/1...adt-stockholm/

  2. Ganz Europa # 142
    Bert
    In der ganzen Angelegenheit betrachte ich nur einen Straßenzug in meiner Deutschen Heimat.
    Wenn es da an einer Tür schellt und ein Mensch steht vor der Tür und schildert mir, das er in seinem Land verfolgt wird, oder dort Krieg herscht, dann steht mir es frei, wie ich handel !
    Ich kann ihn hinein bitten, ihn was zu essen geben oder auch eine unterbringung ermöglichen.
    Wenn ich ihm dann sage, du kannst gerne deine Familie einladen und bei mir wohnen, dann steht das jedem zu.

    Wenn aber von der Regierung nun die Order kommt, ihr müsst in euren Wohnungen jemand aufnehmen und euch drum sorgen ..... dann wird da nicht viel Begeisterung hängen bleiben !?

    Ich selber kenne es nur so, das es ( wenn es mal Eng wird ), zu erst um seine eigene Familie gekümmert wird. Dann kommt die Verwandschaft, dann Bekannte und Freunde und irgend wann mal Leute, die ich gar nicht kenne.

    Da die Politiker aber immer als Gut Menschen da stehen möchten und die auch nicht aus ihrer Geldbörse bezahlen müssen, kann man die Probleme doch Bestens an die Bevölkerung weiter geben !
    Kohl seine Wiedervereinigung und Merkel den Multi Kulti Staat.
    Und immer wieder .... alles wird Gut, wir können alles stemmen !

    Glaubt auch nur ein Mensch, wenn ich wieder meine Heimat Straße betrachte, das so etwas ohne Gegen Meinung über die Bühne gehen kann ? Da käme keiner auf die Idee jemand als Rechts gerichteten zu bezeichnen. Sondern ehr, der möchte in Ruhe leben und darf auch seine Meinung unverblühmt kund tun.

    Ich kenne keinen Politiker, der bei sich zu Hause Flüchtlinge aufgenommen hat.
    Ich kenne keinen Politiker, die aus seiner Geldbörse was zur Problembeseitigung beigesteuert hat.
    Ich kenne so gut wie keinen Politiker, dem ich auch nur einen Satz Glauben würde, was er von sich gibt.

    Warum wird das Übel nicht an der Wurzel ( am Entstehungs Ort ) angegangen ?
    Sind Wirtschaftliche Interessen Wichtiger, wie Milionen von Flüchtlingen ?

    Langsam entsteht bei mir zu dem der Eindruck, das die Deutsche Wirtschaft die Zuflucht sehr begrüßt !
    Ich Denke, das es bald Gesetze geben wird, wo Flüchtlinge für einen Hungerlohn ( aus Humanitären Gründen ) in Deutschland arbeiten dürfen und die Deutschen dürfen dann sehen, wie die klar kommen !?

    Wie sieht es den in den kommenden Jahren für Günstige Mietwohnungen aus ?
    Wohl, dem, der noch Günstig wohnt !
    Jetzt was Günstiges Finden ...... absolut unmöglich !!!!!!

    Na ..... ich werde mal weiter meine Straße beobachten und schauen, was dort abgehen wird !
    Sezt aber bitte meine Straße mal um auf ganz Deutschland ......... bin mal gespannt !

    Einen Netten Gruß von

    Bert
    Geändert von Bert (08.11.2015 um 17:51 Uhr)

  3. Ganz Europa # 143
    Chromix
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Fast hätte die Polizei die Stadt verloren:
    Tausende Migranten legen Brände in der schwedischen Hauptstadt Stockholm http://pressejournalismus.com/2015/1...adt-stockholm/
    Ein Blick ins Impressum von "pressejournalismus.com" offenbart mal wieder Wunderliches:
    "Impresservice
    Tacuarembo 1499
    11100 Montevideo/Uruguay
    Tel. 00598 95 773 719"

    Ich finde, es würde diesem Thread gut tun wenn man sich auf Quellen beschränkt, die einen einigermassen seriösen Anschein haben. Das beinhaltet unbedingt "Nicht-Mainstream"-Medien aber jemand, der als Impressum eine Adresse in Uruguay angibt (angeben muss?), gehört eher nicht dazu.

  4. Ganz Europa # 144
    skaergarden
    @Chromix
    Hältst du jeden, der in Uruguay lebt bzw. eine Adresse in diesem Land hat, automatisch für unseriös? Infos über das Land findest du auf Wikipedia.

    Zitat: In Uruguay leben derzeit etwa 10.000 Deutsche; davon ca. die Hälfte Doppelstaatler, hinzu kommen etwa 40.000 Deutschstämmige. Damit stellen die Deutschen eine der stärkeren Einwanderergruppen, wenn auch in weitem Abstand zu Spaniern und Italienern. Deutsche Einwanderer haben seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wichtige Beiträge zur Entwicklung Uruguays geleistet. Ab 1935 bot Uruguay vielen deutschsprachigen Juden Zuflucht. https://de.wikipedia.org/wiki/Urugua...ige_in_Uruguay

    Natürlich versuche ich die Glaubwürdigkeit/Seriosität von Informationen auf Websites so weit wie möglich quer zu checken, bevor ich sie verlinke, falls ich doch mal daneben gegriffen haben sollte, ist es o.k., darauf hinzuweisen, aber auch zu begründen. Den nachfolgenden Artikel habe ich auf der von dir kritisierten Website über einen Ausschnitt der BPK (Bundespressekonferenz) vom 04.11.2015 überprüfen können.

    Bundesregierung: Weniger Rechtsextreme, aber viel mehr islamistische "Gefährder"

    Die Bundesregierung gibt beim Blick auf die steigende Zahl von Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte im Land an, dass es weniger rechtsextreme „Gefährder“ in Deutschland (15) gibt als noch vor drei Monaten (16). Dafür gibt es 50 Prozent mehr islamistische „Gefährder“ (420) als noch vor drei Monaten (280).
    http://pressejournalismus.com/2015/1...he-gefaehrder/

    Da ich zuvor nirgendwo etwas über den Inhalt dieser BPK gelesen habe, suchte und fand ich aber eine Bestätigung über die Richtigkeit dieser Meldung auf der Website des Auswärtigen Amtes, > Flüchtlingslage
    http://www.auswaertiges-amt.de/sid_F...38320bodyText3

    Schweden hat massive innenpolitische Probleme durch die betriebene Asylpolitik der letzten Jahre/Jahrzehnte, "In Sachen rechter Gewalt hält Schweden in Westeuropa einen traurigen Rekord." http://sverigesradio.se/sida/artikel...rtikel=6296739

    Eine norwegische (?) Studie soll die Entwicklung in Schweden analysieren, und Deutschland wird als positives Beispiel genannt, weil das Thema täglich in den Medien diskutiert werde und man recht kritische Positionen anbringen könne, ohne deshalb gleich als Rassisten oder Rechtsextreme abgestempelt zu werden. hahahaaa

    Habt ihr, die in Schweden leben, den Eindruck, noch ausgewogen informiert zu werden?

  5. Ganz Europa # 145
    Robin
    Schweden hat massive innenpolitische Probleme durch die betriebene Asylpolitik der letzten Jahre/Jahrzehnte
    Das ist deine Auslegung.
    Ich teile sie nicht. Und viele Schweden wohl auch nicht. Und aus dem Artikel geht diese Aussage auch nicht hervor!
    Zudem ist Sverigeradio - die deutsche Redaktion - fuer ihre schlechten Uebesetzungen beruechtigt!!
    Wahrheit ist das die SD immer radikaler vorgeht und sich selber auf den Verliererposten, besonders mit solchen Aktionen katapultiert:
    http://www.sydostran.se/blekinge/vi-...istisk-annons/

    Dein Link ist wirklich zum totlachen! Sehr genial!
    Erinnert mich geradezu an die versuchte Werbekampanie der SD s.o.

    Sag mal, kannst du eigentlich schwedisch??
    Ja, es wird ausgewogen berichtet und vor allem wird hier nicht Hass geschuert auf Journalisten und Zeitungen die sich angeblich verschworen haben und angeblich nur Luegen berichten.

  6. Ganz Europa # 146
    Hochländer
    Zitat Zitat von Robin Beitrag anzeigen
    Das ist deine Auslegung.
    Ich teile sie nicht. Und viele Schweden wohl auch nicht. Und aus dem Artikel geht diese Aussage auch nicht hervor!
    Auf alle Fälle halte ich skaergardens Beiträge für bedeutend sachlicher und glaubwürdiger als deine Anfeindungen und unsachlichen Auslassungen,
    j.

  7. Ganz Europa # 147
    Chromix
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    ..... Den nachfolgenden Artikel habe ich auf der von dir kritisierten Website über einen Ausschnitt der BPK (Bundespressekonferenz) vom 04.11.2015 überprüfen können .....
    Das ist ja schön, warum hast Du denn dann nicht den überprüften Artikel verlinkt sondern den, der den Eindruck vermittelt als ob die Verhältnisse in Stockholm in etwa der Belagerung Wiens durch die Türken entsprechen: "Fast hätte die Polizei die Stadt verloren: Tausende Migranten legen Brände in der schwedischen Hauptstadt Stockholm"

    Hast Du den Artikel auch überprüft?

    Und warum kann ein österreichischer "Journalist" nicht seine wirkliche Adresse im Impressum angeben sondern bedient sich eines "Impressservice"?

    Der Einschätzung des Forschers im Interview mit Sverigesradio, daß es in Schweden zu viele Tabus in der Migrationsdebatte gibt, stimme ich allerdings 100%ig zu und ich glaube, daß wird den etablierten Parteien und dem ganzen Land eines Tages noch gewaltig auf die Füße fallen.
    Geändert von Chromix (09.11.2015 um 01:44 Uhr)

  8. Ganz Europa # 148
    Charlie
    Thema am letzten Stammtisch:

    "Alles, was jetzt passiert, ist gewollt.
    Alles, was jetzt passiert, ist geplant und nichts ist außer Kontrolle."

    In der Welt passiert, abgesehen von Naturkatastrophen, nichts “einfach nur so”.
    Alles, was von Menschen gemacht wurde, dient einem bestimmten Ziel.
    Und meistens ist es das Ziel, einen Vorwand für etwas zu schaffen, was man schon lange vorhat.
    Die “Flüchtlingskrise” ist kein Naturereignis, sie wurde gezielt hervorgerufen und wird verschärft durch die Handlungen der Machthaber und ihrer Komplizen in der Politik, bei der Justiz, der Polizei und den Medien.

    Nicht: Weil die Moslems einen Anschlag in den USA verübt haben, müssen sie islamische Länder angreifen, sondern weil sie islamische Länder angreifen wollten, haben sie einen Anschlag durch Moslems in den USA vorgetäuscht.
    (natürlich sind die Verschörungstheorien zu nine eleven nicht bewiesen, aber unmöglich erscheinen sie ebensowenig)


    Nicht: Weil wir hier eine „Flüchtlingskrise“ haben, befindet sich Europa im Ausnahmezustand,
    sondern, weil man den Ausnahmezustand will, hat man eine Flüchtlingskrise herbeigeführt.

    Oder i
    st es etwa Zufall, dass:
    - u.a. nicht nur das Mobiltelefon der Kanzlerin abgehört wurde?
    - gerade jetzt von den USA der „VW-Skandal“ initiiert wurde?
    - die USA auf Grund der Krise in der Ukraine versuchen, immer näher an Russland heranzurücken?
    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...n-deutschland/

    Ich wünschte, das alles wäre wirklich nur ein Stammtischgeschwätz und würde es auch bleiben, aber so ganz vom Tisch wischen lassen sich solche Gedankengänge wahrscheinlich leider doch nicht.
    Ich vertraue Politikern, egal welcher Couleur, schon lange nicht mehr und habe zunehmend das ungute Gefühl, das wir in Europa aus einer ganz bestimmten Ecke so richtig schön verarscht werden!!!
    Divide et impera ist auch noch heute das Zauberwort nachdem die Mächtigen dieser Welt handeln. Dieses Prinzip ist "von oben" gewollt und funktioniert in einem kleinen Unternehmen genau so gut wie in einem ganzen Land...


    Geändert von Charlie (09.11.2015 um 12:44 Uhr)

  9. Ganz Europa # 149
    Bodo
    ARD Text
    Nachrichten aus aller Welt

    Flüchtlinge: 10% werden straffällig
    Nach Fallzahlen des Bundes Deutscher
    Kriminalbeamter (BDK) werden 10 % der
    Flüchtlinge straffällig. "Es kommen ei-
    ne Menge junge Männer aus Perspektiv-
    losigkeit hierher und bleiben perspek-
    tivlos. Das sind Risikofaktoren für
    Straffälligkeit, so BDK-Chef Andre
    Schulz in der "Welt".

    Nach seiner Auffassung würde es "Deut-
    schen unter solchen Umständen genauso
    ergehen". Religion und Herkunft spiel-
    ten "eine untergeordnete Rolle". Die-
    jenigen, die straffällig würden, seien
    oftmals schon in ihren Heimatländern
    als Straftäter aufgefallen.
    Ende

    Es ist mir schon klar das
    Deutsche auch straffällig werden.
    10% ist schon heftig.
    Bodo

  10. Ganz Europa # 150
    skaergarden
    Zitat Zitat von Chromix Beitrag anzeigen
    Das ist ja schön, warum hast Du denn dann nicht den überprüften Artikel verlinkt sondern den, der den Eindruck vermittelt als ob die Verhältnisse in Stockholm in etwa der Belagerung Wiens durch die Türken entsprechen: "Fast hätte die Polizei die Stadt verloren: Tausende Migranten legen Brände in der schwedischen Hauptstadt Stockholm"
    Denk`mal drüber nach, außerdem sehe ich keinen Grund, mich deswegen erklären zu müssen.

    Bundesfinanzminister Schäuble hat sich nun auch offiziell der Ansicht unseres Bundesinnenministers Thomas de Maizière angeschlossen, dass nicht alle nach Deutschland kommen können, angeschlossen, man müsse auch bei syrischen Flüchtlingen im Einzelnen prüfen.
    Während sich die SPD noch über den neuesten Vorschlag seitens der CDU/CSU wundert, hat die Bundeskanzlerin auf ihrem wöchentlichen Podcast schon bekannt gegeben, dass auf dem bevorstehenden Afrika-Gipfel der EU sich auch die Frage stelle:

    "Wie können wir zum Beispiel auch junge Afrikaner legal in Deutschland aufnehmen, wenn es um Berufe geht, die bei uns Mangelberufe sind".
    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...chland-werben/

    Unter anderem erklärt unsere Bundeskanzlerin gegenüber Carina Sprungk, Politikwissenschaftlerin an der FU Berlin:

    Und wir wissen, dass die illegale Migration aus den afrikanischen Ländern, insbesondere über Libyen – weil wir dort im Augenblick keine staatlichen Strukturen haben –, ja nach wie vor sehr hoch ist.

    Diese staatlichen Strukturen gewährleistete bis 2011 Muammar al-Gaddafi. Weil Tausende von Immigranten, die vermutlich von der libyschen Küste abgefahren waren, nach Italien kamen, besuchte Berlusconi in 2004 Gaddafi. Gleichzeitig forderte Italien von der EU, ihr Embargo gegen Libyen zu lockern und den Kauf von militärischer Ausrüstung zu erlauben, um gegen Schleuser vorzugehen. Die EU hat schließlich noch in 2004 das Waffenembargo gegen Libyen aufgehoben, das nach dem Anschlag auf die Berliner Diskothek in 1986 verhängt worden war. Zuvor zahlte die Gaddafi-Stiftung 35 Millionen Dollar an die Überlebenden des Anschlags, das war der Preis für die Rückkehr Libyens in die internationale Gemeinschaft und für Europa präsentierte sich Libyen als Schutzwall vor afrikanischen Flüchtlingen, die nach Europa wollten.

    In 2010 wurde von Baschar Hafiz al-Assad und Muammar al-Gaddafi noch ein Foto in freundschaftlicher Umarmung gezeigt, ein Jahr später, also in 2011, soll Assad seinen Freund Gaddafi verraten haben: Assad soll von den Franzosen als Gegenleistung das Versprechen einer politischen Schonfrist im Kampf gegen die Massendemonstrationen verlangt und bekommen haben. Der NATO zufolge soll der Konvoi Gaddafis auf der Flucht aus seinem Heimatort zufällig von einem Aufklärungsflugzeug entdeckt worden sein.
    Wir dürfen uns eine Variante aussuchen, so wird Geschichte geschrieben.
    Geändert von skaergarden (09.11.2015 um 15:38 Uhr)

  11. Ganz Europa # 151
    skaergarden
    Und natürlich auch die Frage stellen: Wie können wir zum Beispiel auch junge Afrikaner legal in Deutschland aufnehmen, wenn es um Berufe geht, die bei uns Mangelberufe sind. Die Aufklärung dazu ist sicherlich auch noch nicht ausreichend geschehen.“ http://deutsche-wirtschafts-nachrich...chland-werben/
    Gibt es einen Fachkräftemangel? http://www.unicum.de/karriere/aktuel...-gerd-bosbach/

    Und woher weiß der VDI eigentlich, dass so viele Ingenieure fehlen?
    Der VDI erklärt, dass seine Zahlenbasis auf Zahlen der Bundesanstalt für Arbeit basieren, die dann durch sein Wirtschaftsinstitut entsprechend aufbereitet werden: Aufbereiten heißt multiplizieren. Da nicht jedeoffene Stelle gemeldet wird, multipliziert das Institut der deutschenWirtschaft (IW) mit 7.

    Die Sendung "Das Märchen vom Fachkräftemangel" wurde kürzlich von 3Sat gezeigt, wer mag, kann sich das Video ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=BArmrsK_EEE

  12. Ganz Europa # 152
    Chromix
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    ..... Denk`mal drüber nach, außerdem sehe ich keinen Grund, mich deswegen erklären zu müssen .....
    Keine Antwort ist auch eine Antwort .....
    Ich habe schon darüber nachgedacht: wahrscheinlich ging es darum, die Stimmung in eine gewisse Richtung zu lenken aber das ist natürlich nicht erklärbar.

    Ich habe übrigens versucht, eine Bestätigung für den Beinahe-Verlust Stockholms an marodierende und brandschatzende Migranten zu finden und es ist mir NICHT gelungen.
    Hätte mich auch gewundert denn ich höre jeden Tag schwedische Nachrichten und darüber wäre wohl berichtet worden.

  13. Ganz Europa # 153
    RüLo
    Zitat Zitat von Chromix Beitrag anzeigen
    Ich habe übrigens versucht, eine Bestätigung für den Beinahe-Verlust Stockholms an marodierende und brandschatzende Migranten zu finden und es ist mir NICHT gelungen......
    Das wird Dir auch nicht gelingen, Chromix.

    Aber vielleicht hilft Dir dieser Hinweis
    http://www.mimikama.at/allgemein/sch...in-hauptstadt/

    Auch lustig, mal
    unruhen schweden 2015
    zu googlen.

    Da sieht man dann wie schnell sich solche Behauptungen im Netz verbreiten

    Gruß

    Rüdiger

  14. Ganz Europa # 154
    Robin
    Und da sieht man wie schnell wohl manche kritiklos darauf anspringen.
    Warum nur?

    Danke Ruediger!

  15. Ganz Europa # 155
    RüLo
    Zitat Zitat von Robin Beitrag anzeigen
    ..........Warum nur?
    Denk mal drüber nach, Heike

    Prust und lol

    Rüdiger

  16. Ganz Europa # 156
    Robin
    ich hab eigentlich nur rein rhetorisch gefragt und nicht dich direkt ;-)

  17. Ganz Europa # 157
    swedex
    was berichten die schwedischen Zeitungen über das Flüchtlings-Problem ?

    Dagbledet
    Geändert von swedex (10.11.2015 um 10:26 Uhr)

  18. Ganz Europa # 158
    rudi
    Ich bin zwar nicht des Schwedischen mächtig, aber die Bilder sprechen eine deutliche Sprache.
    Das Problem der heutigen Zeit ist wohl dass es zwar reichliche Möglichkeiten gibt sich zu informieren, aber was kann man davon wirklich glauben? Unvollständige Meldungen sind bald noch schlimmer als gar keine Meldungen. Da wird weggelassen oder beschönigt. Gerade in Schweden muss ja alles auch "Politisch Korrekt" sein. Am Ende bleibt nur der eigene Augenschein. Und der ist naturgemäß ja sehr begrenzt.

  19. Ganz Europa # 159
    swedex
    sie kommen nach europa und stellen Ansprüche ...ich wäre in ihrer Lage froh überhaupt überlebt zu haben ...aber SIE wollen ja nach Stockholm , Malmö ...in Großstädte .... ich frage mich nur warum ...das Land ist doch viel schöner oder steckt ein Ziel dahinter ?

    na Robin ist VK.se auch eine unglaubwürdige Zeitung .....

  20. Ganz Europa # 160
    RüLo
    Zitat Zitat von rudi Beitrag anzeigen
    Ich bin zwar nicht des Schwedischen mächtig, aber die Bilder sprechen eine deutliche Sprache.
    Ja wa rudi,
    hättste nicht gedacht in welchen Dreck Norweger Asylbewerber ziehen lassen.

    ....... und was die Asylanten dann daraus gemacht haben
    .......und das ohne zur Verfügung gestellte Reinigungsmittel

    Zitat Zitat von rudi Beitrag anzeigen
    Das Problem der heutigen Zeit ist wohl dass es zwar reichliche Möglichkeiten gibt sich zu informieren, aber was kann man davon wirklich glauben?
    Nichts, was man nicht selber lesen kann.

    In diesem Fall hättest Du sogar norwegisch können müssen,
    Bildinterpretationen reichen jedenfalls nicht aus.
    Geändert von RüLo (10.11.2015 um 13:03 Uhr)

Ähnliche Themen zu Ganz Europa

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 15:47
Weitere Themen von rudi
  1. Der Beitrag von Brokki hat mich auf die Idee...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 16:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 16:46
  3. Wie ist es denn wohl technisch möglich, dass...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 17:40
  4. Langsamer ist manchmal schneller. Aber nun sollte...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:20
  5. So ist das Bild richtig herum.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:18
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. Hej , Ich habe ein übertragbares...
    von Pepparrot
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2015, 10:48
  2. Hej, ein Krankheitsfall in der Familie...
    von kattuggla
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 14:22
  3. Hallo, meine Tochter Ameena und ich (Mirela)...
    von Mirela
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 22:32
  4. ...hatten wohl alle Passagiere....
    von Charlie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2015, 07:42
  5. Hallo Hier tickte eine Meldung über die...
    von Odin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.07.2015, 11:37
Sie betrachten gerade Ganz Europa - Seite 8.