+ Antworten
... 5678910
  1. Ganz Europa # 161
    RüLo
    Mensch swedex,

    Du kannst nicht mal eine schwedische von einer norwegischen Zeitung unterscheiden
    und stellst Dir so schwierige Fragen?

    Zitat Zitat von swedex Beitrag anzeigen
    .... ich frage mich nur warum ........
    Du könntest sie Dir selbst beantworten, sprächest Du nur einen Hauch schwedisch.

    Ich sag Dir warum:

    weil ihnen vom Migrationsverket gesagt wurde, dass sie bis zu ihrer Unterkunft 1 1/2 Stunden mit dem Bus fahren würden.
    Als sie dann nach 15 Stunden mitten im Wald aussteigen sollten, kam ihnen das komisch vor und sie haben sich geweigert auszusteigen.

    Verständlich finde ich, wenn man überlegt, dass sie schon durch halb Europa transportiert wurden ohne ihnen zu sagen wo es hingeht.

    Und dass sich die Asylbewerber öffentlich entschuldigen für dies Missverständis
    (hast Du ja gleich 2 Mal verlinkt),
    ist doch nett

  2. Ganz Europa # 162
    Robin
    sie kommen nach europa und stellen Ansprüche ...ich wäre in ihrer Lage froh überhaupt überlebt zu haben ...aber SIE wollen ja nach Stockholm , Malmö ...in Großstädte .... ich frage mich nur warum ...das Land ist doch viel schöner oder steckt ein Ziel dahinter ?

    na Robin ist VK.se auch eine unglaubwürdige Zeitung .....
    Nö, wieso? Das ist doch ein guter Artikel der wiederspiegelt welche Ängste und Missverständnisse es geben kann wenn man einer anderen Sprache nicht mächtig ist.
    So wie du, der wahrscheinlich nur die Ueberschrift zu entziffern und hervorzuheben bereit ist!!

    Wirklich schade, das du nicht in deren Lage bist. Könnte nämlich zur Entwicklung von Empathie beitragen.

  3. Ganz Europa # 163
    Chromix
    Zitat Zitat von swedex Beitrag anzeigen
    ..... was berichten die schwedischen Zeitungen über das Flüchtlings-Problem? Dagbledet .....
    Dagbladet ist keine schwedische Zeitung sondern eine norwegische. Norwegisch ähnelt zwar dem Schwedischen aber ich kann das nicht lesen, Du offensichtlich auch nicht, wenn Du das als schwedische Zeitung bezeichnest und vermutlich auch sonst kaum einer hier im Forum. Die Links kannst Du Dir also sparen!

  4. Ganz Europa # 164
    swedex
    für die ganz Genauen unter Euch ...hier geht man von einer Zunahme von 30 % in der Woche aus und diese Zahlen stammen vom schwedischen Tagblatt

    und noch was wenn ich mit meiner Familie nach Schweden als Flüchtling kommen würde , wäre ich dankbar für jede Hilfe egal wo in Schweden ich dann leben würde ...
    ich würde nicht noch Ansprüche stellen und mich beschweren daß ich nicht in einer der Großstädte wohnen kann .... wichtig wäre für mich überhaupt überlebt zu haben !

  5. Ganz Europa # 165
    RüLo
    Zitat Zitat von Chromix Beitrag anzeigen
    Dagbl...........Norwegisch ähnelt zwar dem Schwedischen aber ich kann das nicht lesen, .......
    Echt nicht Chromix ?

    Ich spreche auch nur schwedisch, aber zumindest der Sinn der Artikel in norwegischen Zeitungen erschließt sich mir, notfalls lese ich es mir laut vor.

    Gruß

    Rüdiger

  6. Ganz Europa # 166
    Bonni
    Zitat Zitat von swedex Beitrag anzeigen
    für die ganz Genauen unter Euch ...hier geht man von einer Zunahme von 30 % in der Woche aus und diese Zahlen stammen vom schwedischen Tagblatt

    und noch was wenn ich mit meiner Familie nach Schweden als Flüchtling kommen würde , wäre ich dankbar für jede Hilfe egal wo in Schweden ich dann leben würde ...
    ich würde nicht noch Ansprüche stellen und mich beschweren daß ich nicht in einer der Großstädte wohnen kann .... wichtig wäre für mich überhaupt überlebt zu haben !
    ja klar, und du wuerdest auch täglich oder alle paar Tage etliche Kilometer zu fuss zum einkaufen gehen, die wichtigsten Behördengänge erledigen und zur Arbeit, die Kinder zur Schule..ok meist fährt ein Bus fuer die Kinder. Aber sonst ist man ohne Auto auf dem Lande verloren. Oder man stellt den Fluechtlingen noch ein Fahrzeug zur Verfuegung (den Aufschrei in der Befölkerung will ich nicht hören) aber erst nachdem sie einen gueltigen Fuehrerschein auf Staatskosten gemacht haben, (nochn Aufschrei).Also was sollen diese Leute aufm platten Land? oder irgendwo im Wald?

  7. Ganz Europa # 167
    amazonfahrer
    Nach dem DFB Präsidenten geht es jetzt wohl auch der Bundeskanzlerin an den Kragen wenn man den letzten Nachrichten über eine Zustimmung für die CDU bei 30% trauen kann. Dann soll Schuss mit Merkel sein.
    Aber was kommt dann? Gabriel? Der kann das auf keinen Fall, aber was dann . Chaos?
    Na hoffen wir mal nicht das schlimmste, sonst gute Nacht Deutschland und die EU.
    Aber hoffen wir mal das Beste das es nicht so kommt und nicht die Rechten noch was zu sagen haben.

    MfG
    Amazonfahrer

  8. Ganz Europa # 168
    skaergarden
    Zitat Zitat von Chromix Beitrag anzeigen
    Keine Antwort ist auch eine Antwort .....
    Ich habe schon darüber nachgedacht: wahrscheinlich ging es darum, die Stimmung in eine gewisse Richtung zu lenken aber das ist natürlich nicht erklärbar.

    Ich habe übrigens versucht, eine Bestätigung für den Beinahe-Verlust Stockholms an marodierende und brandschatzende Migranten zu finden und es ist mir NICHT gelungen.
    Hätte mich auch gewundert denn ich höre jeden Tag schwedische Nachrichten und darüber wäre wohl berichtet worden.
    Verstand kann man nicht ergoogeln. ;-)
    Natürlich ist diese Meldung über Tausende randalierender Migranten in Stockholm aufgehübscht (Datum verändert) worden, inhaltlich bezieht sie sich auf die Berichterstattungen über die Unruhen in 2013 in Stockholm. Einen solchen Artikel im Netz zur jetzigen Zeit und Situation in Deutschland zu platzieren, ist sicherlich berechnend gewesen.
    Andererseits ist der Verweis auf die wöchentlich stattfindende BPK (und der Erklärung des Pressesprechers des Bundesinnenministerium, dass es weniger rechtsextreme, aber viel mehr islamistische "Gefährder" gebe) eine Information, die weder bei den renommierten Netz-Medien noch bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten erwähnt wurde. Ihre Zurückhaltung hat sicherlich auch ihren Grund. Ein Schwarz-oder-Weiß-Verfahren bei der Auswahl der Informationsquellen führt nicht zwangsläufig auch zu einem ausgewogenen Wissensstand bei der Leserschaft.

    Die Informationsquellen, auf die sich bspw. spiegel-online, focus-online oder die Zeit Online berufen, werden unreflektiert als seriös angenommen, zu recht?
    Diese Nachrichtenmagazine berufen sich bei ihrer Berichterstattung über den Syrien-Krieg auch auf die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte". Wer verbirgt sich hinter dieser Beobachtungsstelle?

    http://www.sueddeutsche.de/politik/s...odes-1.1522443

    https://de.wikipedia.org/wiki/Syrisc...Menschenrechte

    Heiligt der Zweck auch in diesem Fall die Mittel?

    Und die Monitor-Recherche über die Kosten für Integration von Flüchtlingen ist über jeden Zweifel erhaben?

    Ich werfe den Medien nicht vor, sich zur "Lügenpresse" entwickelt zu haben, aber einseitige Berichterstattung und die tlw. Unterdrückung von Fakten. Das ist zwar auch nicht seriös, man muss es nur im Hinterkopf behalten.

  9. Ganz Europa # 169
    skaergarden
    Zitat Zitat von Bonni Beitrag anzeigen
    ja klar, und du wuerdest auch täglich oder alle paar Tage etliche Kilometer zu fuss zum einkaufen gehen, die wichtigsten Behördengänge erledigen und zur Arbeit, die Kinder zur Schule..ok meist fährt ein Bus fuer die Kinder. Aber sonst ist man ohne Auto auf dem Lande verloren. Oder man stellt den Fluechtlingen noch ein Fahrzeug zur Verfuegung (den Aufschrei in der Befölkerung will ich nicht hören) aber erst nachdem sie einen gueltigen Fuehrerschein auf Staatskosten gemacht haben, (nochn Aufschrei).Also was sollen diese Leute aufm platten Land? oder irgendwo im Wald?
    Was wäre die Alternative? Die Städte sind nicht mehr in der Lage, Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.

  10. Ganz Europa # 170
    leffti
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Was wäre die Alternative? Die Städte sind nicht mehr in der Lage, Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.
    Diese Idee z.B.!
    http://www.ndr.de/nachrichten/meckle...uenfte110.html

  11. Ganz Europa # 171
    Bonni
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Was wäre die Alternative? Die Städte sind nicht mehr in der Lage, Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.
    ja ist mir klar...also muss noch mehr kommunale Unterstuetzung her, oder aber sogar Nachbarschaftshilfe. Einkaufsmöglichkeiten in Gemeinschaft, Fahrgemeinschaften usw. Aber das muss man denen erstmal erklären wie das funktionieren kann. Könnt ich mir gut vorstellen, aber eben nicht wenn am Ende mehr Asylbewerber als Einheimische da sind. Und das passiert grad bei Unterbringung in ländlicher Gegend ganz schnell.

  12. Ganz Europa # 172
    Chromix
    Zitat Zitat von RüLo Beitrag anzeigen
    ..... Ich spreche auch nur schwedisch, aber zumindest der Sinn der Artikel in norwegischen Zeitungen erschließt sich mir, notfalls lese ich es mir laut vor .....
    Ja gut, worum es geht, kann ich auch erkennen aber im laufenden Text fehlen mir zu viele Worte um zu einem zusammenhängenden und vollständigen Verständnis zu kommen.

  13. Ganz Europa # 173
    Chromix
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    ..... Natürlich ist diese Meldung über Tausende randalierender Migranten in Stockholm aufgehübscht (Datum verändert) worden, inhaltlich bezieht sie sich auf die Berichterstattungen über die Unruhen in 2013 in Stockholm.....
    "Aufgehübscht" - was für ein Euphemismus für die Manipulation eines 2 Jahre alten Artikels zum Zwecke geistiger Brandstiftung.
    Verfälscht wurde hier nicht nur das Datum sondern auch der Inhalt. Es waren niemals Tausende von Migranten involviert sondern die Polizei schätzte die Anzahl der Beteiligten auf 50-100 in der zweiten Nacht, in der die Unruhen am grössten waren.

    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    ..... Einen solchen Artikel im Netz zur jetzigen Zeit und Situation in Deutschland zu platzieren, ist sicherlich berechnend gewesen .....
    Ob es wohl genauso berechnend war, den Artikel hier und jetzt im Schwedenforum zu plazieren?
    Wie konnte das wohl passieren, wo doch alle verlinkten Artikel immer auf "Glaubwürdigkeit/Seriosität" überprüft werden?

  14. Ganz Europa # 174
    Conrad
    Jeder ist heut zu Tage bestens informiert - sobald ein Sack Reis umkippt weiß jeder Bescheid, von China bis Alaska. Aber ist der Sack wirklich umgekippt?! Und wenn ja, wann und von wem? Es herrscht ein Desinformationskrieg im Netz, jeder schreibt von Dingen, die ihm ein anderer erzählt hat, oder die dem Freund eines Freundes erzählt hat. Ich persönlich habe keine wirkliche Veränderung in meinem täglichen Leben erfahren. Niemand bedroht mich, alle Flüchtlinge die ich bisher getroffen habe waren mehr als höflich und dankbar. Was mir Angst macht in D?! Wie einfach die Menschen zu beeinflußen sind. Wie schnell sich selbstgebastelte Artikel mit ein bißchen Photoshop und erfundenen Worten, von vergewaltigten Frauen oder überfallenen Rentnern mithilfe von Facebook unreflektiert und unüberlegt verbreiten, bis wieder ein Asylbewerberheim brennt (was die Unterkunftssituation natürlich nicht besser macht), und es sind viele dieser Tage. Haben wir nichts gelernt? Sind wir nach all den Kriegen und dem Leid, unserer eigenen Flucht aus Deutschland, kein bißchen schlauer geworden?
    Sollten wir nicht, anstatt diese Menschen zurück in Krieg und Elend zu senden, von wo sie eines Tages vielleicht als Attentäter zu uns zurückkehren, aufnehmen, sie lehren was Demokratie und Menschenrecht bedeuten, um sie dann eines Tages in die Welt zu entlassen damit sie diese Erfahrung mitnehmen und die Welt verändern? Das ist jedenfalls was ich unter Europa in den letzten Jahren verstanden habe.
    Ich habe Angst vor dem Rechtsruck.

    Ich lasse mich nicht von den Medien manipulieren, egal ob von den Etablierten oder sonst welchen. Wichtig ist nur die Frage, was vor meiner Haustüre geschieht. Der Mensch ist für so viel Information nicht geschaffen.

  15. Ganz Europa # 175
    Robin
    Ach, jetzt weiss ich warum du so bescheuerte Antworten in deinem Thread mit der Frage nach Friseur in Schweden bekommen hast! Hier schreiben einige Knallköppe und denen passt es gar nicht wenn man nicht ihre Einstellung zur Fluechtlingskrise teilt.
    Ich danke dir fuer deine Meinungsäusserung hier! Die zeugt nämlich von gesundem Menschenverstand ;-)

  16. Ganz Europa # 176
    amazonfahrer
    Wenn du Angst vor einem Rechtsruck hast denkst du dann das Schweden das richtige für dich ist?


    MfG
    Amazonfahrer

  17. Ganz Europa # 177
    Änglalik
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Jeder ist heut zu Tage bestens informiert - sobald ein Sack Reis umkippt weiß jeder Bescheid, von China bis Alaska. Aber ist der Sack wirklich umgekippt?! Und wenn ja, wann und von wem? Es herrscht ein Desinformationskrieg im Netz, jeder schreibt von Dingen, die ihm ein anderer erzählt hat, oder die dem Freund eines Freundes erzählt hat. Ich persönlich habe keine wirkliche Veränderung in meinem täglichen Leben erfahren. Niemand bedroht mich, alle Flüchtlinge die ich bisher getroffen habe waren mehr als höflich und dankbar. Was mir Angst macht in D?! Wie einfach die Menschen zu beeinflußen sind. Wie schnell sich selbstgebastelte Artikel mit ein bißchen Photoshop und erfundenen Worten, von vergewaltigten Frauen oder überfallenen Rentnern mithilfe von Facebook unreflektiert und unüberlegt verbreiten, bis wieder ein Asylbewerberheim brennt (was die Unterkunftssituation natürlich nicht besser macht), und es sind viele dieser Tage. Haben wir nichts gelernt? Sind wir nach all den Kriegen und dem Leid, unserer eigenen Flucht aus Deutschland, kein bißchen schlauer geworden?
    Sollten wir nicht, anstatt diese Menschen zurück in Krieg und Elend zu senden, von wo sie eines Tages vielleicht als Attentäter zu uns zurückkehren, aufnehmen, sie lehren was Demokratie und Menschenrecht bedeuten, um sie dann eines Tages in die Welt zu entlassen damit sie diese Erfahrung mitnehmen und die Welt verändern? Das ist jedenfalls was ich unter Europa in den letzten Jahren verstanden habe.
    Ich habe Angst vor dem Rechtsruck.

    Ich lasse mich nicht von den Medien manipulieren, egal ob von den Etablierten oder sonst welchen. Wichtig ist nur die Frage, was vor meiner Haustüre geschieht. Der Mensch ist für so viel Information nicht geschaffen.

    Danke für diesen Beitrag!!

  18. Ganz Europa # 178
    leffti
    Schweden führt vorübergehend Grenzkontrollen ein.
    http://www.t-online.de/nachrichten/a...ollen-ein.html

    Norwegen plant Notgesetz.
    http://www.n-tv.de/politik/Mehr-Flue...e16334326.html
    Geändert von leffti (11.11.2015 um 23:25 Uhr) Grund: Zusatz

  19. Ganz Europa # 179
    Robin
    Und weiter? Was du damit sagen wollen??

  20. Ganz Europa # 180
    skaergarden
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Haben wirnichts gelernt? Sind wir nach all den Kriegen und dem Leid, unserer eigenen Flucht aus Deutschland, kein bißchen schlauer geworden?
    Sollten wir nicht, anstatt diese Menschen zurück in Krieg und Elend zu senden,von wo sie eines Tages vielleicht als Attentäter zu uns zurückkehren, aufnehmen, sie lehren was Demokratie und Menschenrecht bedeuten, um sie dann eines Tages in die Welt zu entlassen damit sie diese Erfahrung mitnehmen und die Welt verändern? Das ist jedenfalls was ich unter Europa in den letzten Jahren verstanden habe.
    Ich habe Angst vor dem Rechtsruck.

    Ich lasse mich nicht von den Medien manipulieren, egal ob von den Etablierten oder sonst welchen. Wichtig ist nur die Frage, was vor meiner Haustüre geschieht. Der Mensch ist für so viel Information nicht geschaffen.
    Alle Achtung, wer kann das schon von sich behaupten, dass man sich durch nichts und niemanden manipulieren lässt.
    Es ist nicht verkehrt, sich dich doch in gewissem Maße von den (alten) Medien beeinflussen zu lassen, zumindest wenn es um die reine Wissensvermittlung geht.


    Ist es nicht vermessen, davon auszugehen, dass das westliche politische System und seine Wertvorstellungen das Nonplusultra sind und deswegen meint, dazu berechtigt zu sein, Andersdenkende umerziehen zu können/müssen, um sie dann nach erfolgreicher Umerziehung in die Welt zu entlassen?


    Wie kann man ruhigen Gewissens Andersdenkenden erklären, dass sich demokratische Staaten das Recht herausnehmen, Gefangene zu foltern (bspw. Guantanamo, jahrelange Einzelhaft in den USA wie auch in Deutschland) oder andere Staaten nur aufgrund eines Verdachts hin militärisch angreifen, um Vergeltung zu üben?

    Ist es nicht ebenso vermessen, davon auszugehen, dass Andersgläubigen grundsätzlich die (subjektiven) Menschenrechte fremd seien? Da es keinen einheitlichen Islam gibt - keine zentrale Steuerung wie bspw. bei der Katholischen Kirche (Papst) – können sich muslimische Gemeinschaften je nach regionaler Tradition stark voneinander unterscheiden. Außerdem gibt es zwei islamische Menschenrechtserklärungen.

    Ist es deswegen nicht anmaßend, muslimischen Gesellschaften unisono die Missachtung der Menschenrechte (z.B. die Unterdrückungder Frauen) vorzuwerfen, wohlwissend,

    dass in unserem Land bis 1958 der Mann das alleinige Recht hatte, den Anstellungsvertrag der Frau nach eigenem Ermessen und ohne deren Zustimmung fristlos kündigen zu können, das alleinige Bestimmungsrecht über Frau und Kinder hatte,

    dass Frauen bis 1962 ohne Zustimmung des Mannes kein eigenes Konto eröffnen durften,

    dass im Bürgerlichen Gesetzbuch bis 1977 das Recht des Mannes verankert gewesen ist, dass Frauen nur mit Erlaubnisdes Mannes arbeiten gehen dürfen,

    dass Lehrerinnen in Bayern zölibatär leben mussten wie Priester und dass sie ihren Beruf aufgeben mussten, wenn sie heirateten, obwohl im deutschen Grundgesetz bereits 1949 die Gleichberechtigung von Männer und Frauen verankert wurde?

    Diese Entwicklung konnte in unserem Land nur vollzogen werden, weil sie von innen heraus, also von den Mitgliedern unserer Gesellschaft, betrieben wurde.

    Vergessen wir nicht, dass in unserem GG die Religionsfreiheit verankert ist, und die deutsche Gesellschaft folgedessen nicht das Recht hat, Muslime, deren Wertvorstellungen in ihrer Tradition und Religion verwurzelt sind, umzuerziehen.

    Zum Schluss ein Beispiel für „nichtgelungene Integration“:
    In Malmö sind die Muslime bereits zahlenmäßig so stark vertreten – etwa ein Drittel der Bevölkerung in Malmö sind Muslime - dass sie getrennte Strände und Schwimmbäder für Frauen und Männer fordern, für alle Frauen und Männer, nicht nur Moslems.

    http://www.katholisches.info/2013/11...islamisierung/

    Kriegsflüchtlingen muss geholfen werden, sie können auch kurzfristig in Massenunterkünftigen untergebracht werden, aber nach dem formellen Procedere, das immer noch zu lange dauert, sind sie menschenwürdig unterzubringen. Es wäre notwendig gewesen, zügig die Voraussetzungen für die Aufnahme von Hunderttausenden von Flüchtlingen zu schaffen, bevor man sie einlädt, ins Land zu kommen.

    Aufgrund der Anzahl der Flüchtlinge kann die Verantwortung für diese Flüchtlinge nicht nur wenigen Ländern aufgebürdet werden, was zurzeit der Fall ist. Außerdem ist zu bemängeln, dass die Gelegenheit genutzt wird, aus diesem Menschen-Pool geeignete "Einwanderer" herauszusuchen, deren Aufenthalt auch aus arbeitsmarktpolitischen Gründen gewünscht wird.

Ähnliche Themen zu Ganz Europa

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 15:47
Weitere Themen von rudi
  1. Der Beitrag von Brokki hat mich auf die Idee...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 16:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 16:46
  3. Wie ist es denn wohl technisch möglich, dass...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 17:40
  4. Langsamer ist manchmal schneller. Aber nun sollte...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:20
  5. So ist das Bild richtig herum.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 14:18
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. Hej , Ich habe ein übertragbares...
    von Pepparrot
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2015, 10:48
  2. Hej, ein Krankheitsfall in der Familie...
    von kattuggla
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 14:22
  3. Hallo, meine Tochter Ameena und ich (Mirela)...
    von Mirela
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 22:32
  4. ...hatten wohl alle Passagiere....
    von Charlie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2015, 07:42
  5. Hallo Hier tickte eine Meldung über die...
    von Odin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.07.2015, 11:37
Sie betrachten gerade Ganz Europa - Seite 9.