1. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 1
    Granberg

    Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten

    Hallo - - ja ich bin´s nur, nach längerer Abstinenz

    Im Normalfall finde ich es ziemlich banal über´s Wetter zu reden, aber so langsam
    geht´s mir auf den Keks !
    Frühling u. Sommer waren schon sehr bescheiden, die guten sonnigen Tage
    konnte man hier an 2 Händen abzählen, der Rest durchwachsen bis mies

    ..... und seit August ist es nicht besser geworden. Das Sprichwort: "Es kann kaum
    schlimmer werden" hat bei mir kaum mehr "Gültigkeit" !
    Ein kleiner Trost: Es gibt genug Pilze und den ganzen Monat August Blaubeeren
    satt --- bei den Preiselbeeren (Lingon) sieht´s auch gut aus. Da wartet noch etwas
    Sammel- u. Einmacharbeit auf mich.

    .... und weil an der norwegischen Küste (Umgebung Bodö) seit einigen Tagen gutes
    Wetter war, habe ich mich nach einem Wettercheck entschlossen, mal "rüber" zu
    fahren. Einer von den 8 Leuten im Umkreis von 5km wollte auch unbedingt mit,
    also Start am Do., 07.Sept. morgens um 5 Uhr (bäääh) bei dickem Nebel und
    -2,5°C !
    Zwischen Arvidsjaur und Arjeplog (Str.95--Silvervägen) wurde es klar aber weiterhin
    nur knapp über Null, nach "oben" weiter Richtung Norge gab´s schon reichlich
    Sonne bei ca. +6°C.
    Ach ja, die Cam war zwar dabei, aber viele Fotos machen stand nicht auf dem Plan,
    denn gerade diese Strecke rauf kenne ich fast in-und auswendig --- und Fotos zu
    div. Jahreszeiten habe ich genug gepostet......
    In Norge "runter" auf die E6 wurde es schon deutlich wärmer (+15°C) und an der
    Küste (Straumöya -- gegenüber von Bodö) waren´s +19°C bei ablandigem Wind.
    Herrlich, ääändlich mal auf dem warmen Fels in der Sonne einen fast noch
    sommerlichen Tag genießen.
    Mein Angelversuch verlief natürlich negativ, zuviel Tang unter der Wasseroberfläche
    (hatte ich auch so erwartet). Da benötigt man schon ein Boot, um zumindest
    100m raus zu fahren.........
    "Leider" wird hier an der Küste jedes kleine Tal genutzt, überall Höfe mit Grasland
    und Nutzvieh (Kuh/Schaf) plus vieler Hütten.....nix mit Einsamkeit und Ruhe.
    (Auch durch die Täler gen Süd Richtung Svartisen-Gletscher sieht´s ähnlich aus.)

    Auf Wunsch meiner Begleitung sind wir dann noch zur Brücke am Saltstraumen
    gefahren, (das Wasser lief seit ca. 2,5 Std auf), erst wollte ich beim Wagen bleiben,
    aber als ein TouriBus u. 2 Wohnmobile nebenan parkten, bin ich noch "hinterher gedackelt"
    ..... und hab zumindest ein Foto gemacht (schon wieder), dabei ging der Autofocus
    der Cam in den Streik -- lag wahrscheinlich am Polfilter und Reflexionen vom Wasser.

    Auffällig waren an der Küste die Wolkenformation, die an die Föhnwolken in den
    Alpen erinnerten, ich hab auf Bitte auf die Schnelle ein Foto gemacht, leider im
    vollen Gegenlicht, denn fast alle Wolken standen vor der relativ hochstehenden Sonne.

    Am Nachmittag stand noch ein Abstecher östlich der E6 in die Hügel/Berge an,
    auch hier noch genug Landwirtschaft u n d alle Wege nach oben gesperrt.
    D a s haben wir zum größten Teil einer Touristengattung "zu verdanken", die
    ihren Abfall (schon früher) nicht wieder mit retour nimmt
    Also ging´s nach einer Kaffeepause wieder über die Berge nach Sverige zurück.
    ...... und je weiter wir "gen Heimat" kamen. umso mieser wurde das Wetter!

    Infos zu den 4 Fotos: Das erste kurz nach Grenzübertritt, auf dem Weg in´s
    Tal (Junkerdal), das zweite ca. 2km vor der Küste (man erwartet kaum, das kurz
    dahinter das Meer auftaucht), das dritte ein Schnappschuß vom Saltstraumen
    und eben die Gegenlichtaufnahme mit Wolken u. Bergkette.

    ..... und die nun letzten 5 Tage waren zu 90% wieder verregnet ....

    48a_v77_Ri Junkerdal_Pano_1.1.jpg 49_ca. 2 km vor der Küste_Straumøya-Pano_2.1.jpg 52_Satstraumen-test_von Bro aus_Pano_3.1.jpg 53_WolkenSombrero im vollen Gegenlicht.jpg

  2. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 2
    FranzF
    Hej Granberg,

    vielen Dank für Deinen interessanten Bericht und die tollen Fotos. Bitte mehr davon.

    Herzliche Grüsse von der Nordsee (morgen wird uns ein Okan-Tief überqueren).

    FranzF

  3. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 3
    Chromix
    In der Tat, wieder mal ein interessanter Bericht! Da kann ich mal sehen, wo ich überall noch nicht war .....
    In Norwegen war ich ein einziges Mal, eine knappe Woche, dann war ich pleite Na ok, ganz so schlimm war es nicht, aber es ist schon alles extreeeeemst teuer.

    Was das Wetter angeht, kann ich Dir nur zustimmen. Das Jahr vergessen wir mal möglichst schnell!

  4. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 4
    Aline
    Hallo Granberg,

    danke für den informativen Wetterbericht und die Superphotos!!
    Ich war Mitte August in Südschweden und Stockholm und da hatten wir Glück mit dem Wetter. Angenehme Temperaturen und Sonne bis leicht wolkig. In Stockholm war sogar regelrechtes Traumwetter

    Poste doch bitte bald mal wieder solch einen "banalen Wetterbericht"

  5. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 5
    schaurein
    Hallo Granberg,

    Danke für den Bericht und die Photos!

  6. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 6
    pittbull
    Tolle Fotos, wie immer.
    Wir waren dieses Jahr schon Ende Mai, Anfang Juni im Norden und hatten auch bescheidenes Wetter.
    Es war einfach nur kalt. Auf den Vesteralen 2 grad bei Windstärke 12. Von Narvik bis Kiruna tiefster Winter und Saukalt. Torneträsk noch zugefroren und immer wieder Schneeschauer. Und jeder erzählte uns, dass diese Kälte um diese Zeit nicht normal ist.

    Michi

  7. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 7
    Granberg
    Danke Leute .....
    Leider kann ich nicht mit einem neuen "banalen Wetterbericht" inkl. Fotos dienen,
    es ist weiterhin reichlich mieses Wetter, viel Regen, meistens bedeckt und in den
    letzten 3 Tagen hat es die Sonne für max. 3 Std. geschafft, durch die
    Wolkendecke mal ein Loch zu bohren . . . . dabei ist es aber (noch) nicht soo
    kalt, nachts um 8°C , tagsüber um 10-11°C.
    Die Laubbäume (hauptsächlich Birken) tragen schon Herbstlaub, leider nicht mehr
    in hellem Gelb, sondern teilweise schon mit einem Braunton -- wird wohl nix mit
    "Indiansummer" . . . . . . . .da bekommste den Blues ..!
    In der Schublade schlummern nur noch ein paar Bilder vom Frühjahr, also auch
    noch mit reichlich Schnee usw. . . . . Ich war damals nicht sicher, ob man sowas
    schon wieder "in´s Forum bringen sollte".
    Wobei sich hier im April/Mai der Winter ja hartnäckig 2 Wochen länger gehalten
    hat . . . . und die Natur hat diese Zeit diesmal wegen weiterhin schlechtem
    Sommerwetter nicht aufgeholt ---- auch das hab ich in den letzten 15 Jahren
    nicht erlebt.
    Gestern war´s mal ´ne Stunde trocken, also schnell hinter´s Haus in den Wald
    und 1 Kilo Lingon gesammelt ..... und dabei noch reichlich gute Blaubeeren
    gefunden....ääh gefuttert , kurz danach fing´s wieder an zu regnen

    Diese alten "Frühjahrsfotos" wären jetzt eher eine Einstimmung auf die bald
    folgende Winterszeit.
    Auf meiner Wetterkarte für die unmittelbare Umgebung steht unten (heute)
    der Hinweis: Vintern ankommer normalt om 33 dagar !!
    ...... kein Kommentar . . . !!

  8. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 8
    Skammul
    Danke für die tollen Bilder. Tja, Gott sei Dank können wir am Wetter noch nix machen, aber es kann einem schon tierisch auf den S..... gehen...... grade wenn der Winter tatsächlich nicht mehr weit ist!!!

  9. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 9
    Granberg
    ....... und das Wetter bleibt weiterhin relativ "bescheiden", meistens bedeckt, ab + zu etwas Regen
    bei 5 bis 10°C . Heute gegen 8 Uhr noch etwa Nieselregen und seitdem (nanu ) ist es trocken
    geblieben, zwar stark bewölkt, aber immerhin +11°C .......somit hat´s seit ca. 13 Std nicht mehr geregnet!

    Also ein paar Minuten vor die Tür, ein paar Lingon gesammelt/gefuttert, dabei fiel auf, dass viele kleine
    gelbe Blätter den Grund "bevölkerten" . . . . . . und siehe da, auch was Kleines (5cm) kann mal groß
    rauskommen . . . . . sogar m i t Regentropfen

    007_Herbstblatt-Wassertropfen auf Steinbett.JPG

  10. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 10
    rudi
    Bleibt noch die Hoffnung auf einen schöneren Sommer nächstes Jahr. Im südlichen Schweden war es diess Jahr auch nicht so prall.

  11. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 11
    FranzF
    Wir waren mit dem Urlaubswetter im nördlichen Småland vom 08.07. bis 29.07.2017 sehr zufrieden: überwiegend Badewetter und so gut wie kein Regen.

    Kennt ihr eigentlich die gewaltige "Småländische Doppelmauer", die den Architekten der "Chinesischen Mauer" als Vorbild diente?

    FranzF

  12. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 12
    Granberg
    Eigentlich müßte ich den Titel/Thema ändern, denn mit Västerbotten hatte der letzte "banale
    Wetterbericht" ... äähh Reisebericht ja kaum was tun , aber . . .

    ....und auch die letzten 3 Tage waren wettermäßig sääähr bescheiden, also entschlossen,
    nochmal "fremd zu gehen" . . . . .

    Start Dienstag gegen 6 Uhr, das Wetter war sehr dafür geeignet, im Bett zu bleiben und
    weiter zu schlafen. Total bedeckt, etwas fieser Nieselregen bei molligen +3,5°C.
    Aber für´s Reiseziel sah die Prognose gut aus.
    Es ging über Arvidsjaur und Sorsele, dann querbeet ca. Richtung West auf die E12
    gen Tärnaby, kurz hinter Tärnaby (Västansjö) gen West Richtung norsk Grenze.
    Auf dem Weg bis kurz vor Tärnaby hat´s häufig geregnet, in höheren Lagen gab´s
    ab + zu Regen mit Schneegemisch bei dann +2°C. Auf diesem Abschnitt waren die
    Laubbäume richtig schön gelb mit Rotanteil --- das wären bei Sonne gute Fotos
    geworden --- aber nicht bei Regen usw ( wo kann ich mich beschweren ?? )

    Als es in Richtung norsk Grenze ging klarte es e n d l i c h auf !!
    Kurz vor der Grenze ging es bei Joesjö auf einen Neben(sand)weg, der führt über
    ein kleine Hochebene (ab +zu Landwirtschaft - Kühe + Schafe ) runter zum
    Rössvatnet, einem gut 30km langen Stausee....und auch dort Sonne bei ca. 7°C.

    .....und es folgen die ersten 3 Fotos, das erste noch in S (E12), die anderen beiden
    in Norge, wobei das letzte Foto den Sandweg über die Hochebene runter zum See zeigt.

    060_Pano_2ab_unterwegs Ri Norge.jpg 061_Pano_3ab_kurz hinter Grenze in Norge.jpg 062_Pano_4ab_Norge_Ri Varntræsk.jpg

  13. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 13
    Granberg
    ..... auch die nächsten 4 Fotos wurden auf dem Nebenweg-auf der Hochebene- runter zum Rössvatnet
    "geschossen", wobei das zweite Bild das einzige Luftfoto ist, denn schon dort war der Wind "grenzwertig".

    063_Pano_5ab_unterwegs i N_Ri Varntrsk_Rössvtn.jpg 063a_Pano 1ac_Aus der Luft_N_Ri Varntresk-Rössvtn.jpg 064_Pano_6ac_N__weiter RI Rössvtnt.jpg 064a_Pano_6ac_N__weiter RI Rössvtnt.jpg

  14. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 14
    Granberg
    ..... kurz zum Wetter: Jetzt und die ganze letzte Nacht fast immer Nieselregen bei 3 bis 5°C

    .... und nun geht´s weiter mit den w a h n s i n n i g a u f r e g e n d e n,
    a c t i o n g e l a d e n e n F o t o s . . .
    Am Ostufer des Rössvatnet führt ein Weg gen Nord bis nach Linvika (3 Häuser), von dort
    kann man in ca. 10km Entfernung einen kl. Gletscher sehen - Okstindbreen.
    Foto 1 zeigt den Weg und den Gletscher ( bzw. den Rest davon) in der Ferne.
    Ohne Fernglas oder Camerazoom ist kaum zu erkennen, dass es ein kleines Eisfeld gibt.
    Foto 2 ist schon näher rangezoomt und Foto 3 voll gezoomt.
    Bei Foto 4 geht´s grad über ´ne Landzunge, die Hügel/Berge sind auf der anderen Seite
    des Ufers.

    065_Pano_8ab_nördl Rössvtn_Blick Gletscher Okstindbreen_ca. 10km entfernt.jpg 065a_nördl Rössvtn_Blick Gletscher Okstindbreen_ca. 10km entfernt_reingezoomt.jpg 065b_nördl Rössvtn_Blick Gletscher Okstindbreen_ca. 10km entfernt_weiter reingezoomt.jpg 066a_Pano_9ab_Bergsee+Teil Bergkette-ca-1100-1400m h_hinter Westufer Rösvtn_Weitwinkel..jpg

    .... und wie schon erwähnt: Die Sonne konnte hier das (gelbe) Laub an den Bäumen nicht
    "zum Leuchten bringen" ---- dann wären es fast "Knackfotos" geworden .....

  15. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 15
    schaurein
    Hallo Granberg,

    Danke für den Bericht und die Photos! Wie geht es weiter? Macht neugierig

  16. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 16
    Granberg
    Tja, so viiiel weiter geht´s nicht mehr. schließlich wollte ich am Abend wieder daheim
    sein, um den Regen auf´s Dach trommeln zu hören --- Ironie aus !

    Am Ufer des Rössvatnet habe ich Mitte der 80ziger Jahre und 1991 3x gecampt und fast
    immer gutes Wetter gehabt (ok, das war meistens Ende Juli ), der See hatte
    gut Wasser und 2x pro Tag kam ein Auto vorbei. Jetzt stehen auf "meinen" beiden
    schönen Plätzen einige Hütten, es gibt kaum noch Möglichkeiten, dort etwas länger
    zu stehen.
    Beim jetzigen Ausflug war extrem wenig Wasser im See, Wasserstand durchschnittlich
    2 bis 3m "unter Normal". In der Planung war noch ein kleiner Abstecher über Hattfjelldal
    gen West runter Richtung Trofors (E6). Auf der Strecke gibt´s viele kl. Wasserfälle und
    Stromschnellen rechts des Weges --- natürlich nur, wenn von oben genügend Wasser
    nach kommt, deswegen hab ich den Plan verworfen und bin an der Kreuzung (Str.73)
    nach links gen Osten abgebogen und über eine kleine Hochebene wieder retour nach
    Tärnaby gefahren. Ab dort wurde das Wetter deutlich schlechter, immer bedeckt und ab
    Arvidsjaur ääändlich wieder Regen !!!

    067_Pano_10ab_kl Bergsee+kl. Stromschnellen.jpg 068_Pano_11ab.jpg 069_Pano_13ab_Rössvtn_N.jpg

    Das dritte Foto zeigt einen Blick zurück bei der Auffahrt zu der kleinen Hochebene.
    .... und mit den nächsten 3 Bildern endet der "actiongeladene" Bericht . . .

  17. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 17
    Granberg
    So, bringen wir´s hinter uns:

    069a_Blick zurück_Str.73-Krutådal- Ri Sverige.jpg 070_noch in N_Str.73_weiter rauf Ri Sverige.jpg 007b_Herbstblatt auf Steinbett.jpg

    Foto 1: Nochmal ein Blick zurück, Foto 2: Oben in der Hochebene, leider auch hier
    trotz Sonne keine "knackgelben" Farben, und Foto 3 zeigt schon wieder ein "einsames
    Blatt im Regen", davon liegen zur Zeit 46235 Blätter auf dem Grundstück herum....
    . . . E n d e . . .

  18. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 18
    Granberg
    Ich hab grad mal eine Karte bzw das SAT-Foto (eniro+hitta) aufgerufen, so wat dauert bei mir
    ja leider minimal 5min bis das Bild komplett ist, und umso länger ich meine Fotos und die Karte
    bzw SAT-Foto vergleiche, umso eher komme ich zu der Ansicht, dass auf dem Foto nicht der
    Oksfjell(tind)breen zu sehen ist, sondern der Steikvassbreen ! Der Oksstindbreen liegt weiter
    links hinter der Bergkette . . . . . (alles nur zur Sicherheit, bevor ich hier Haue wegen
    Falschangaben bekomme ) . . . .
    .....und die Hügel/Berge links + rechts vom Gletscher sind 1000 bis 1400m hoch

  19. Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten # 19
    schaurein
    Hallo Granberg,
    Danke !
    So was fehlte schon lange im Forum,nur will wohl keiner mehr so recht mitwirken.
    Selbst von den Schlaumeiern kommt nicht,s - aber darauf kann man eh verzichten.
    weiter so
    MfG.
    schaurein

Weitere Themen von Granberg
  1. Mit den (Tages)Ausfügen hielt es sich im Herbst...
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 20:41
  2. ....... zumindest hier bei mir (ca. 100km nw von...
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.05.2016, 10:55
  3. Hier "oben" ist das Wetter die letzten ca. 3...
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.09.2015, 12:14
  4. Lillan hat ja schon treffend den richtigen...
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.06.2015, 11:03
  5. Den Trollforsen hab ich ja schon ein paar Mal...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.06.2015, 20:51
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Gibt es in Schweden gesüßte Kaffeesahne in Dosen...
    von leffti
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.11.2017, 00:14
  2. Hej! Erst mal Hallo an alle- bin neu hier...
    von Saphenus.mix
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2017, 10:33
  3. Hallo, kann mir jemand sagen, ob es in...
    von maia
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.08.2017, 19:14
  4. Hej, wie sieht es denn eigentlich an der...
    von Jürgen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2017, 11:30
  5. Nachdem nn dieses Forum verständlicherweise...
    von tommy
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.02.2017, 20:42
Sie betrachten gerade Fast nix Neues aus dem nördl. Västerbotten.