+ Antworten
... 789101112131415 ...
  1. Corona, Corona # 201
    Aline
    Schön so ausführlich von dir zu hören. Und das Gesundheitsamt hat sich noch nicht bei dir gemeldet? Denn eigentlich sollen ja diese Einreisemeldungen automatisch an die jeweilgen Gesundheitsämter geschickt werden und diese sollen sich dann bei dir melden, um das weitere Vorgehen (da Einreise aus Risikogebiet) zu besprechen.

  2. Corona, Corona # 202
    Aline
    Sigrid,zu deinen Fragen im Beitrag 197 habe ich auch noch Fragen:
    Warum sollen eigentlich „Impfzentren“ errichtet werden, teilweise sogar mit Unterstützung des Militärs (??), allein in BW sollen 8 solcher Zentren entstehen und warum nicht einfach zum Arzt seines Vertrauens gehen, so wie bei allen anderen Impfungen?


    Als Rechtfertigung für die Umgehung der zunehmend kritischen Ärzteschaft werden technische Besonderheiten einiger neuerer Verfahren vorgeschützt. Der neue mRNA -„Impfstoff“ müsse tiefgefroren bei -20 beziehungsweise bis unter -80 Grad Celsius gelagert und transportiert werden. Er dürfe dann, wenn er zur Injektion vorbereitet sei, höchstens wenige Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Das sei nach Auskunft aus der Industrie deshalb erforderlich, weil man in der kurzen Entwicklungszeit nicht auch noch ein Verfahren entwickeln könne, welches auch die Stabilität bei normalen Kühlschranktemperaturen garantiere.

    https://multipolar-magazin.de/artikel/die-impfaktion

    Einfacher ausgedrückt, könnte man wohl auch sagen:

    Es soll wohl verhindert werden, dass man sich mit einem Arzt seines Vertrauens abspricht und er einem dann ohne zu impfen den Stempel in den Impfpass macht


    In dem am 18. November vom Bundestag und Bundesrat verabschiedeten verschärften Infektionsschutzgesetz steht u.a. dass Infektionen nachgewiesen werden müssen um Massnahmen zu ergreifen.


    Der PCR-Test weist aber definitiv keine Infektionen nach


    https://telegra.ph/Der-PCR-Test-ist-...alidiert-06-25

    Interessiert das niemanden?

  3. Corona, Corona # 203
    skaergarden
    Nach meinem Verständnis weist der PCR-Test definitiv eine Infektion nach, denn die nachgewiesene Ansiedelung von Mikroorganismen wie Viren, Pilze oder Bakterien in einem Organismus wird als Infektion bezeichnet.

    Allerdings vermuten koreanische und chinesische Forscher, dass der PCR-Test nicht zwischen infektiösen Viren und bereits abgestorbenen Virusbruchstücken unterscheidet.

    http://https://www.zm-online.de/news...m-labor-nicht/

    Hier mal eine Information von über alles erhabenen investigativ tätigen Journalisten über die mögliche Übertragungswahrscheinlichkeit des Coronavirus von asymptomatisch positiv Getesteten. ;-)

    Vier Studien aus Brunei, Guangzhou in China, Taiwan und Südkorea ergaben, dass zwischen null und 2,2 Prozent derjenigen mit einer asymptomatischen Infektion andere infiziert haben, verglichen mit 0,8 bis 15,4 Prozent der Personen mit Symptomen.“

    https://correctiv.org/faktencheck/20...ragen-koennen/

    Das Institut für Sozial- und Präventivmedizin (ISPM) der Universität Bern in der Schweiz schätzt auf der Grundlage von 79 Studien, in denen Daten von 6616 mit Sars-CoV-2 Infizierten eingeflossen sind, dass rund 20 Prozent der Infektionen asymptomatisch verlaufen. Es könnten noch mehr sein, räumen die Wissenschaftler in einer auf der Homepage der Universität Bern veröffentlichten Mitteilung ein: “Die Studie war nur begrenzt in der Lage, die Auswirkungen falsch negativer Testergebnisse zu ermitteln, wodurch der Anteil der asymptomatischen Infektionen unterschätzt werden könnte.”

    https://www.rnd.de/gesundheit/stille...PPGGLBZSY.html

    Die Gesamtzahl an positiven Testergebnissen ist aber Grundlage für die verhängten Corona-Maßnahmen. Nichts Genaues weiß man nicht, Behörden und Institutionen sind überfordert, machen wir mal vorsichtshalber einen Lockdown light.

    Dann kommen so kuriose Anordnungen wie die Schließung von Restaurants daher, obwohl viele Anstrengungen unternommen wurden, um einen möglichst sicheren Besuch gewährleisten zu können. In den Schulen und auf dem Schulweg - im öffentlichen Raum - gelten strenge Regeln, aber in den Öffis dürfen sich die Masken tragenden Schüler mit anderen Masken tragenden Fahrgästen dichtgedrängt transportieren lassen.

    Das Verständnis für die auferlegten Beschränkungen wie auch die Kompetenz der Politiker, angemessen und verhältnismäßig auf die Informationen zu reagieren, wecken mehr Zweifel als Akzeptanz, zumindest bei mir.

    Bleibt gesund!

  4. Corona, Corona # 204
    skaergarden
    @Aline
    Zu deiner Frage zu der Einrichtung von Impfzentren:

    Der Impfstoff von BioNTech beruht auf der neuartigen mRNA-Technologie. Noch gibt es kaum Daten zur chemischen Stabilität von solchen Impfstoffen. Um Risiken zu vermeiden, müsste der Wirkstoff deshalb bei Minus 80 Grad Celsius transportiert und aufbewahrt werden. Die zum Transport notwendigen Kühlboxen sind teuer, sie kosten etwa so viel wie ein Kleinwagen.

    Ich kann diese Begründung nicht anzweifeln oder gar das Gegenteil behaupten, ich habe keine Ahnung und noch nichts über diese mRNA-Technologie gelesen.

    Diese Anforderungen an die Lagerung dieses Impfstoffs könnte mein Hausarzt meines Vertrauens nicht erfüllen, von den Kosten der Anschaffung einer solchen Kühlbox ganz abgesehen. Und über die Impfzentren könnte ohne Umwege und Datenschwund erfasst werden, wie viele Menschen geimpft wurden. ;-)

    Bleibt gesund!

  5. Corona, Corona # 205
    Aline
    Ein bißchen Spaß muss sein (oder wenigstens zum Nachdenken anregen)

    https://qpress.de/wp-content/uploads...schautafel.png

    Ich kann mich an die letzte große Grippewelle von vor 3 Jahren noch gut erinnern. Überall verschnupfte Leute, es wurde gehustet, was der Körper hergab. Man fragte untereinander „hat’s bei euch schon jemanden erwischt?“ Die Krankmeldungen schnellten in die Höhe. Und die, die es überstanden hatten, erzählten wie kaputt sie gewesen seien, wie kraftlos, wie erschöpft und dass es 4, 5, 6 Wochen gedauert habe bis sie sich einigermaßen wieder gut gefühlt hätten.
    Und jetzt? Es ist alles so steril, man sieht die Berichte im Fernsehen und glaubt, dass man auf einem anderen Planeten lebt. Man fragt rum, wer denn schon Corona gehabt hätte oder jemanden kenne, der es gehabt hätte und in den aller-, aller meisten Fällen kommt nur ein Schulterzucken bzw. eine Verneinung.

    In den letzten 3 Wochen werden uns tagtäglich zwischen 15.000 und 20.000 „Neuinfektionen“ genannt, d.h. es müssen zwischen 300.000 bis 400.000 „Infizierte“ und dann noch ihre unmittelbaren Angehörigen oder nahe Freunde, sagen wir mal insgesamt etwa 1 Million Menschen von der Bildfläche verschwunden sein bzw. sich in Quarantäne befinden. So etwas muss doch auffallen, da müssen doch die meisten Menschen irgend jemanden kennen, der betroffen ist. Ich weiß, es klingt schon wieder nach „Verschwörungstheorie“, aber das ist es nicht. Ich will einfach verstehen, was eigentlich abgeht.
    ===============

    @skaergarden:
    Nach meinem Verständnis weist der PCR-Test definitiv eine Infektion nach, denn die nachgewiesene Ansiedelung von Mikroorganismen wie Viren, Pilze oder Bakterien in einem Organismus wird als Infektion bezeichnet.

    Nein, so ist es eben nicht, Sigrid, auch wenn wir tagtäglich dieses absolut sinnlose Ritual der Verkündigung der „Neuinfektionen“ haben
    "Infiziert" sind diese Menschen, diese Getesteten nicht, denn der Test kann prinzipiell keine Infektion nachweisen. Er weist maximal eine Kontamination bzw eine Besiedlung mit dem Virus nach.

    Oder wissenschaftlicher gesagt: der PCR Test weist bestimmte Nukleotidsequenzen aus dem RNS-Strang des SARS-COV-2 Virus nach. Sonst nichts! Und dazu muß die RNS noch nicht mal intakt sein.

    Eine Infektion aber erkennt der Arzt bei erkrankten Menschen an Symptomen, die nach entsprechender Virusvermehrung als Reaktionen im menschlichen Organismus auftreten. Und Symptome kann der PCR-Test eben nicht erkennen. Er hat nur den "Tunnelblick" auf den RNA-Bestandteil des Virus. (Ein intaktes Virus als Gesamtheit hat ja auch noch die wunderschöne kugelige Proteinhülle mit den sagenumwobenen "Ärmchen", die für die spezifische Bindung an Zielzellen im Körper dienen)
    Ja, COVID-19 ist eine Erkrankung und das bedeutet zuerst Besiedlung, dann erst Infektion nach Eindringen in das System und der Virusvermehrung (!) und dann Krankheit. Und normalerweise behandeln Ärzte einen Menschen mit einer Krankheit und nicht einen Laborbefund!!
    Laut § 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist eine Infektion: „die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus“.

    Und zentraler Begriff ist hierbei der des Krankheitserregers. Gemäß § 2 IfSG ist ein „Krankheitserreger ein vermehrungsfähiges Mittel wieVirus, Bakterium, Pilz, Parasit …, welches bei Menschen eine Infektion oder übertragbare Krankheit verursachen kann.“

    Das entscheidende angeführte Kriterium ist also die Vermehrungsfähigkeit. Ein Virus ist nur dann ein Krankheitserreger im Sinne des Gesetzes, wenn es vermehrungsfähig ist. Und eine Infektion besteht nur dann, wenn ein vermehrungsfähiges Virus tatsächlich aufgenommen worden ist.
    Warum also macht man diesem Unsinn mit "Infizierten" in Zusammenhang mit dem PCR-Test auf SARS-CoV-2 nicht endlich ein Ende bzw. warum wird es von den meisten Menschen einfach immer so unreflektiert weitergegeben? Die einzig richtige Aussage wäre: "positiv getestete Personen"! Nicht mehr und nicht weniger!

    Und noch am Rande erwähnt: auf den meisten Verpackungen dieser PCR-Tests steht „Nicht für den Nachweis einer Infektion mit SASR-COV-2 geeignet“ . Warum liest das eigentlich niemand bzw. warum interessiert es niemanden?
    =========================

    Im Übrigen denke ich, sollten wir uns langsam mal mit dem "Impfstoff" befassen. Laut Frau Merkel wäre es ja vielleicht schon möglich, dass ab Mitte Dezember geimpft wird.
    Mit anderen Worten, das Tor zum Gruselkabinett wird aufgestossen!!

  6. Corona, Corona # 206
    Aline
    Impfaktion, Impfung, Impfstoff

    https://multipolar-magazin.de/artikel/die-impfaktion

    Es lohnt, jede Zeile zu lesen!!

  7. Corona, Corona # 207
    Aline
    Und wenn ich dann solche "Möglichkeiten" lese, dann suche ich definitiv dringend nach Plan B.

    https://www.zdf.de/nachrichten/polit...batte-100.html

  8. Corona, Corona # 208
    Hochländer
    Hej,
    ich kenne jemand. Unser Sohn, Mitte 40, bekam vor 6 Wochen Fieber, 38 Grad, hat sich testen lassen, positiv, 14 Tage angeordnete Quarantäne. Nach 4 Tagen war das Fieber vorbei, jetzt nach 6 Wochen fühlt er sich immer noch nicht auf der alten Höhe, ist müde.
    J.

  9. Corona, Corona # 209
    skaergarden
    Gut Aline, dann muss ich meine Aussage differenzieren.
    Wenn Personen mit Symptomen getestet werden, dann weist der PCR-Test eine Infektion nach bzw. bestätigt sie. Werden asymptomatische Personen getestet, dann belegt der Test nur das Vorhandensein von Viren.

    @Hochländer

    Ich wünsche deinem Sohn gute Besserung.

    Bleibt gesund!

  10. Corona, Corona # 210
    skaergarden
    Es gibt auch noch andere Möglichkeiten Aline. Veranstalter, Restaurant-Besitzer etc. könnten den Zutritt nur mit einem Impfnachweis gestatten. Ich weiß nicht, ob auch Arbeitgeber im Rahmen ihrer Sorgfaltspflicht gegenüber ihren Mitarbeitern eine Impfung verlangen könnten.

    Bleibt gesund!

  11. Corona, Corona # 211
    Aline
    Ja Sigrid, und dann hätten wir exakt den Impfzwang durch die Hintertür und all die "Versprechen", die Herr Spahn bei seinen Reden vor Bundestag und Bundesrat gegeben hat, sind für den Müll! Ist doch immer das gleiche

  12. Corona, Corona # 212
    Aline
    Zitat Zitat von Hochländer Beitrag anzeigen
    Hej,
    ich kenne jemand. Unser Sohn, Mitte 40, bekam vor 6 Wochen Fieber, 38 Grad, hat sich testen lassen, positiv, 14 Tage angeordnete Quarantäne. Nach 4 Tagen war das Fieber vorbei, jetzt nach 6 Wochen fühlt er sich immer noch nicht auf der alten Höhe, ist müde.
    J.
    Auch von mir die besten Genesungswünsche!!
    Da dein Sohn schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, hat er doch bestimmt früher schon einmal eine "normale" richtige Grippe/Influenza gehabt (keinen grippalen Infekt!). Welche Unterschiede zu diesen "normalen" Virusgrippen hat er festgestellt? Hat er diesmal irgendein Antibiotikum bekommen oder hat er nur die Quarantäne eingehalten und ansonsten gab's keine Behandlung, da daheim?

  13. Corona, Corona # 213
    skaergarden
    In Schweden deckt eine Untersuchung schwere Mängel bei der Versorgung älterer Patienten während der Corona-Pandemie auf. Einige Patienten seien ohne jede Untersuchung bis zum Tod ihrem Schicksal überlassen geblieben, heißt es in dem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Aufsichtsbehörde IVO. Die „schweren Mängel“ könnten nicht nur auf die Corona-Krise selbst zurückgeführt werden, sie bestünden auch unabhängig von der Pandemie.

    Von den 6500 Todesfällen, die in Schweden mit dem Covid-19-Virus in Zusammenhang stehen, entfallen fast die Hälfte auf betagte Patienten, die in einem Seniorenheim lebten, und ein weiteres Viertel auf betagte Patienten, die zu Hause versorgt wurden. In den Monaten März bis Juni habe es für ein Fünftel aller Corona-Patienten in Seniorenheimen keine ärztliche Untersuchung gegeben. Wenn es eine ärztliche Beratung gegeben habe, dann zumeist lediglich am Telefon; nur weniger als zehn Prozent der Patienten seien tatsächlich vor Ort untersucht worden, erläuterte die IVO.

    https://www.welt.de/vermischtes/live...zu-meiden.html

    Diese Studie hat nun wirklich keine neuen Erkenntnisse hervorgebracht, über dieses Dilemma haben die schwedischen Medien schon sehr früh berichtet. Es ist unerträglich, zu wissen, dass eine Gesellschaft so unwürdig mit ihren alten Menschen umgeht. Anders Tegnell äußerte sich schon vor der Studie dazu mit den Worten, dass es nicht gelungen sei, diese Menschen zu schützen. Dass sie auch nicht adäquat medizinisch versorgt wurden, darüber hat er kein Wort verloren.

    Bleibt gesund!

  14. Corona, Corona # 214
    skaergarden
    Veröffentlicht im Juni

    100 Corona-Tote - die Menschen hinter den Zahlen
    Geliebt und vermisst, wer Teil der Koronastatistik wurde

    https://www.expressen.se/tv/nyheter/...kom-siffrorna/

    Bleibt gesund!

  15. Corona, Corona # 215
    skaergarden
    Es ist davon auszugehen, dass sich schwedische Patienten ebenso wie in Deutschland mit Krankenhauskeimen infizieren, das ist kein nationales Problem.

    Bei der alljährlichen Grippewelle kann es bei Erkrankten zu einer Lungenentzündung kommen, ausgelöst durch einen zusätzlichen, übermäßigen Bakterienbefall. Eine Antibiotika-Behandlung ist oft ambulant erfolgreich, Patienten mit schweren Vorerkrankungen oder in fortgeschrittenem Alter werden ins Krankenhaus eingeliefert.


    Die so genannten nosokomialen Pneumonien, die im Krankenhaus erworben werden, haben wegen der hartnäckigen Erreger im Allgemeinen eine sehr viel schlechtere Prognose als die ambulant erworbenen Infektionen.

    Viele der krankheitsauslösenden Keime haben im Laufe der Zeit so genannte Resistenzen entwickelt, so dass die Therapie mit bestimmten Antibiotika nichts mehr gegen sie auszurichten vermag. Das eingesetzte Medikament kann dann in vielen Fällen den Erreger nicht zerstören und/oder seine weitere Ausbreitung im Körper nicht verhindern.

    Ursache für solche Resistenzen ist der häufigere Einsatz von Antibiotika im Krankenhaus. Zwei Drittel der im Krankenhaus erworbenen Infektionen, die tödlich verlaufen, sind Pneumonien.

    Die Sterblichkeit bei einer stationär behandelten Pneumokokken-Pneumonie ist besonders hoch und liegt auch heute noch bei 20%. Bei schweren Formen einer Lungenentzündung, die immer im Krankenhaus therapiert werden müssen, versterben etwa 20 bis 50% aller Patienten.

    Insgesamt geht man davon aus, dass in Deutschland jährlich ca. 40.000 bis 50.000 Todesfälle durch schwere Lungenentzündungen verursacht werden. In starken Grippezeiten nimmt die Zahl der Pneumonien noch zu. In Folge einer Grippe (Influenza) kann es vor allem bei abwehrgeschwächten Patienten zur Entwicklung einer Lungenentzündung kommen.

    https://www.lungenaerzte-im-netz.de/...n%20noch%20zu.
    Übrigens: Gegen die von Pneumokokken verursachte Lungenentzündung gibt es auch eine vorbeugende Impfung.

    Es wird immer abgelehnt, die Sterbefälle einer normalen Influenza mit denen mit und an Corona Verstorbenen zu vergleichen. Warum soll man die jährlich ca. 40.000 bis 50.000 Todesfälle, die durch schwere Lungenentzündungen verursacht werden, nicht mit den Corona-Todesfällen vergleichen (aktuell sind es 14.771 in diesem Jahr)?

    Bleibt gesund!

  16. Corona, Corona # 216
    skaergarden
    Russlands Präsident Wladimir Putin will sich laut Aussage seines Sprechers nicht mit dem russischen “Sputnik V”-Vakzin impfen lassen. Auch wenn Putin den Impfstoff der Welt beim G20-Gipfel kürzlich als sicher und effektiv verkauft, könne er als Staatschef nicht als “Freiwilliger” an einer Impfaktion teilnehmen. “Das ist unmöglich”, sagte Kreml-Sprecher Dmitry Peskov am Dienstag. “Der Präsident kann keinen unzertifizierten Impfstoff nehmen”.

    https://www.welt.de/vermischtes/live...rden-Euro.html

    In einer ausgewogenen Berichterstattung wären auch Kommentare von deutschen, französischen, spanischen etc. Regierungssprechern eingeflossen. Aber gehen wir mal davon aus, dass es auch nicht zuzumutbar ist, dass Merkel, Macron, Sànchez und andere Regierungschefs freiwillig an einem Feldversuch eines unzertifizierten Impfstoffs teilnehmen. ;-)

    Bleibt gesund!

  17. Corona, Corona # 217
    rudi
    Der schwedische Weg war doch wohl nicht so ganz der Richtige.
    Dieses Virus scheint ja besonders "hinterhältig" zu sein. Bei dem Einen keine Symtome und bei dem Anderen Sichtum und Tod.

    Uppvidinge ist daher in ganz Schweden am schlimmsten betroffen, und in den Nachbargemeinden Vetlanda und Hultsfred ist die Situation ebenfalls sehr ernst, wie in Sävsjö und Växjö, die derzeit alle stärker betroffen sind als Stockholm.
    Fünf Gemeinden im Zentrum von Småland sind besonders betroffen:
    176 Uppvidinge / Åseda
    126 Vetlanda
    92 Sävsjö
    88 Hultsfred
    86 Växjö
    79 STOCKHOLM
    76 Gislaved
    67 Värnamo
    67 Älmhult

  18. Corona, Corona # 218
    Hochländer
    Hej,
    eigentlich hatte er nur sogenannte Erkältungskrankheiten, Husten, Schnupfen usw.
    Jetzt hatte er mehrere Tage Fieber, keinen Geschmack, deshalb hatte er beim Gesundheitsamt angerufen, die haben einen Test verfügt, der war positiv.
    Das war es dann, kein Arzt, keine Behandlung, kein Medikament, keine Nachfrage vom Gesundheitsamt. Nur die angeordnete und eingehaltene Quarantäne und jetzt nach 6 Wochen ist er immer frühzeitig müde und hat noch nicht seine alte Leistungskraft.
    j.

  19. Corona, Corona # 219
    skaergarden
    @Hochländer

    Habe ich das richtig verstanden, dass dein Sohn jetzt wieder Symptome hat, denn im deinem Post vom 23.11. hattest du nicht erwähnt, dass dein Sohn auch unter Geschmacksverlust gelitten hat.

    Dass sich das Gesundheitsamt nicht gemeldet hat, bestätigt die totale Überlastung der Behörde, die wohl nur noch mit der Nachverfolgung von Kontakten der positiv Getesteten beschäftigt ist. Für Betroffene ist das bedauerlich und nährt das Gefühl, dass die ordnungsgemäße Meldung nur zu statistischen Zwecken beachtet wird.

    Ein wirksames Medikament gegen Covid-19 gibt es leider noch nicht, und eine Behandlung mit Antibiotika ist lt. RKI nur bei schweren Fällen mit einer bakteriellen Superinfektion - was auch immer das ist - als Therapie vorgesehen.

    Inzwischen empfiehlt die WHO eine Behandlung mit Remdesivir nicht mehr zur Behandlung von COVID-19. Es gebe derzeit keine Hinweise darauf, dass das Medikament das Überleben oder die Notwendigkeit einer Beatmung verbessere.
    Was machen die Länder jetzt mit diesem Remdesivir, das sie zuhauf eingekauft haben?

    Dieses Medikament, das erfolglos bei Ebola-Patienten eingesetzt und dann ausrangiert wurde, sollte nur an schwer erkrankte Covid-19 - Patienten verabreicht werden.
    Erkrankte mit sog. leichten Symptomen müssen alleine klarkommen.

    Bleibt gesund!

  20. Corona, Corona # 220
    rudi
    Fest gemauert in Gehirnen ist bei Manchen das Gerücht
    glaubt doch nicht den Lügenmedien, Covid 19 gibt es nicht.
    Irgend welche böse Mächte wünschen euch ja nur das Schlechte.
    Auch wegen dieser Covitoten ist so vieles jetzt verboten.
    Und sie denken auch nicht Quer, sie denken überhaupt nicht mehr.
    Das Coronavirus lacht, bald ist das böse Werk vollbracht.

Weitere Themen von Aline
  1. Innerhalb von 3 Tagen sind zwei Frauen (Malmö u....
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2019, 17:17
  2. Wäre schön, wenn von den Administratoren der...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2019, 17:41
  3. Schweden's Westküste hat ein Müllproblem ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2019, 21:04
  4. Vielleicht findet sich trotz Urlaubszeit ein...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2019, 13:39
  5. Für tommy, unseren vehementen Bargeldverteidiger...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 00:37
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Ein Gutmensch ist ein Vollidiot Dem alsbald...
    von rudi
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2020, 11:16
  2. Hej, bin auf der Suche nach Weihnachtsmärkten,...
    von SophiaVinter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2019, 21:49
  3. Möchte gerne im Sommer 2020 auf Ihr...
    von realo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2019, 17:48
  4. Hej, wer fährt bis Wiesbaden oder weiter...
    von Landsvägen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2019, 17:58
  5. Guten Tag zusammen :) ich bin neu hier - und...
    von Santari
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 13:58
Sie betrachten gerade Corona, Corona - Seite 11.