+ Antworten
... 142021222324
  1. Corona, Corona # 461
    Charlie
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    Und so kann Widerstand auch gehen ;-)................................................. ... https://www.nachdenkseiten.de/?p=71530
    Danke für den Link. Ich finde, das die Franzosen wahrscheinlich die einzigen in Europa sind, die
    wenigstens noch den Mut haben, sich gegen alle möglichen schwachsinnigen Anordnungen "von oben" aufzulehnen (meines Wissens nach protestieren die auch regelmäßig gegen die blödsinnige Beibehaltung der jährlichen Zeitumstellung), obwohl sie letztendlich nicht wirklich etwas daran ändern.
    Aber immer noch besser als dieser Kadavergehorsam hier in Deutschland.

  2. Corona, Corona # 462
    skaergarden
    Aline, ich bin auf Granbergs Post eingegangen, und evtl. ist meine Antwort auch hilfreich gewesen. Granberg, so habe ich seine Schilderung verstanden, möchte auch weiterhin nach Schweden reisen und nicht gegen Corona-Maßnahmen demonstrieren. ; -)

    Zum Föderalismus

    Der Föderalismus, also diese Aufteilung der Macht, ist in Deutschland im Grundgesetz in Artikel 20 festgelegt und im besonderen Maße durch die Ewigkeitsklausel aus Artikel 79, Absatz 3 des Grundgesetzes geschützt. Entsprechend der Ewigkeitsklausel sind Änderungen betreffend der Gliederung des Bundes in Länder und deren Mitwirkung an der Gesetzgebung nicht zulässig.

    Zu den Aufgaben der Landesregierungen zählen die Kulturpolitik, die Bildungspolitik und die Landesplanung, die Bundesregierung ist für die Außenpolitik und die Verteidigungspolitik zuständig. Diese Machtverteilung hat Vor- und Nachteile, in der jetzigen Pandemie-Zeit werden von den Ländern unterschiedlich hohe Inzidenz-Werte als Grundlage für Corona-Maßnahmen genommen.

    Etwas Historie

    Im Mai 1961 wurde das Bundesseuchengesetz verabschiedet, mit dem erstmals eine systematische Meldepflicht für Krankheiten, die unmittelbar oder mittelbar auf den Menschen übertragen werden können, eingeführt wurde. Zu der Zeit galt die Meldepflicht für 58 Infektionsarten.

    Dieses Gesetz erlaubte es nun dem Staat, Grundrechte einzuschränken, wenn die Gefahr einer Epidemie oder gar Pandemie drohte – notfalls mit Gewalt. Gesundheitsämter durften sich dann als ausführende Organe Zutritt zu Wohnungen verschaffen, wenn der Verdacht bestand, dass ein schwerwiegender Erkrankungsfall vorlag.

    Mit der Einführung des Infektionsschutzgesetzes in 2001 wurde das Bundesseuchengesetz aufgehoben. Auch die Fassung dieses IfSG erlaubt dem Staat, die Grundrechte des Grundgesetzes in mehreren Punkten einzuschränken, ohne dass eine richterliche Kontrolle darüber erfolgt. Ein Gesundheitsamt kann ohne entsprechende unabhängige Kontrolle das Grundgesetz der Bundesrepublik außer Kraft setzen.

    Um die Ausbreitung übertragbarer Krankheiten zu verhindern, sieht das Infektionsschutzgesetz eine Einschränkung des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit vor.

    Das BMG kann mit Zustimmung des Bundesrats anordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben, wenn eine übertragbare Krankheit mit klinisch schweren Verlaufsformen auftritt und mit ihrer epidemischen Verbreitung zu rechnen ist, es sei denn, eine Schutzimpfung ist medizinisch kontraindiziert.

    Wie situationselastisch dieses Gesetz genutzt werden kann, dokumentiert die Einführung der Masern-Impfpflicht für Kinder. (Eilanträge gegen das Masernschutz*ge*setz hatte das Bundesverfassungsgericht abgelehnt.)
    Seit Beginn der Meldepflicht 2001 wurden bis 2018 acht Todesfälle durch Masern registriert und 25.763 Infektionensfälle, Grund genug, eine Masern-Impfpflicht einzuführen!

    Diese möglichen Einschränkungen mehrerer Grundrechte sind bereits seit 1961 gesetzlich verankert, und erst nach 59 Jahren regt sich Widerstand gegen diese Grundrechtseinschränkungen? Der Zug ist längst abgefahren.

    In der geplanten Änderung des IfSG sind 17 mögliche Corona-Maßnahmen von der Maskenpflicht bis hin zu Ausgangsbeschränkungen aufgelistet, die die Länder ergreifen können. Die Grundrechtseinschränkungen werden an einen willkürlich festgesetzten Inzidenz-Schwellenwert gebunden, also an die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Durch vermehrtes Testen werden auch asymptomisch Infizierte aufgespürt, die wiederum den Inzidenz-Wert in die Höhe treiben, ohne das Infektionsgeschehen real negativ zu beeinflussen.

    Wenn die Impfstoffe gegen das Coronavirus in dem jetzt laufenden Feldversuch hinreichend getestet wurden, sich evtl. Anpassungen ebenfalls bewährt haben, es also keine Todesopfer mehr gibt, dann stünde auch einer Impfpflicht gegen Covid-19 nichts mehr im Wege.

    BTW: Im Verlauf der vergangenen 70 Jahre ist ungefähr jeder zweite Artikel des Grundgesetzes verändert worden, einige davon mehrfach – insgesamt wirkten sich die 63 Änderungsgesetze auf 235 einzelne Artikel aus. Ein interessanter Artikel darüber aus 2019:

    https://www.welt.de/geschichte/artic...s-bereits.html

    Bleibt gesund!

  3. Corona, Corona # 463
    skaergarden
    @ Aline und Charlie

    Habt ihr denn schon mal an Demos gegen die Corona-Maßnahmen teilgenommen? ; -)

    Bleibt gesund!

  4. Corona, Corona # 464
    skaergarden
    Schweden verzeichnet die höchsten Corona-Fallzahlen pro eine Million Einwohner in Europa: Aktuell liegt der Wert laut „Guardian“ bei 625 – ein Vielfaches des Wertes vieler anderer europäischer Länder, inklusive der skandinavischen Nachbarn Norwegen und Finnland. Auch die Todeszahlen pro eine Million Einwohner sind demnach höher als bei den nordischen Nachbarn – allerdings nicht so hoch wie manch anderer europäischer Länder, die zum Teil Lockdown-Maßnahmen verhängt hatten, auf die in Schweden verzichtet wurde.
    https://www.welt.de/vermischtes/arti...-293-Tote.html

    Bleibt gesund!

  5. Corona, Corona # 465
    Charlie
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    @ Aline und Charlie

    Habt ihr denn schon mal an Demos gegen die Corona-Maßnahmen teilgenommen? ; -)

    Bleibt gesund!
    ja in Dresden

  6. Corona, Corona # 466
    Aline
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    @ Aline und Charlie Habt ihr denn schon mal an Demos gegen die Corona-Maßnahmen teilgenommen? ; -) Bleibt gesund!
    Ja, schon an 3 Demos und die letzte war die "berüchtigte" am 03. April in Stuttgart. Ich war dabei und ich kann dir sagen, was DU in den Medien darüber gelesen und gehört hast, stimmt absolut nicht. Es ist von hinten bis vorne erlogen!!!! Ich hätte ko..... können, als ich diesen Mist in den darauffolgenden Tagen in Zeitungen gelesen habe bzw. im Fernsehen gehört habe.

  7. Corona, Corona # 467
    Aline
    Und falls du die Leute nun zum Impfen überreden willst, so sollte man vielleicht zuerst einen Blick auf die neueste Tabelle des Paul-Ehrlich-Instituts in Bezug auf die Impfnebenwirkungen werfen: ................................. https://reitschuster.de/post/neuer-b...ebenwirkungen/

  8. Corona, Corona # 468
    Aline
    Man fragt sich doch, wozu man sich eigentlich mit diesem noch nie dagewesenen Impfstoff impfen lassen soll......... Man kann noch erkranken, man kann sogar noch an Corona sterben, man kann noch ansteckend sein, man muss weiterhin Maske tragen, man muss alle Hygieneregeln einhalten usw. ......................https://www.mdr.de/nachrichten/deuts...hland-100.html

  9. Corona, Corona # 469
    Aline
    Damit man langsam mal raus kommt aus dem immerwährenden Panikmodus:............. https://sciencefiles.org/2021/04/15/...wie-behauptet/ ..................ist wissenschaftlich aufbereitet, liest sich aber sehr flüssig ;-)

  10. Corona, Corona # 470
    skaergarden
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    Und falls du die Leute nun zum Impfen überreden willst, so sollte man vielleicht zuerst einen Blick auf die neueste Tabelle des Paul-Ehrlich-Instituts in Bezug auf die Impfnebenwirkungen werfen: ................................. https://reitschuster.de/post/neuer-b...ebenwirkungen/
    Aline, hast du mein Post auf einen Beitrag und denselben evtl. missverstanden?

    Es ging um die Abwägung, ob man sich impfen oder stattdessen einen PCR-Test vor einer - vor allen Dingen mehrmaligen - Reise nach Schweden machen sollte. Eine Impfung ist in diesem Fall eindeutig die unkompliziertere Variante. Auf die Risiken einer Impfung noch einmal einzugehen, war nicht notwendig und danach wurde auch nicht gefragt.

    Ich akzeptiere es, wenn sich jemand für`s Impfen entscheidet und werde nicht versuchen, ihn davon abzuhalten.

    Bleibt gesund!

  11. Corona, Corona # 471
    skaergarden
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    Man fragt sich doch, wozu man sich eigentlich mit diesem noch nie dagewesenen Impfstoff impfen lassen soll......... Man kann noch erkranken, man kann sogar noch an Corona sterben, man kann noch ansteckend sein, man muss weiterhin Maske tragen, man muss alle Hygieneregeln einhalten usw. ......................https://www.mdr.de/nachrichten/deuts...hland-100.html
    Entweder wollen oder können einige Leute immer noch nicht den Zweck einer Impfung verstehen.

    Eine Impfung - egal mit welchem Impfstoff und gegen welchen Erreger - soll das Immunsystem zur Bildung von Antikörpern gegen körperfremde Stoffe veranlassen.

    Dringt ein solcher körperfremder Stoff in den Körper ein, erkennt das Immunsystem den Eindringling und vernichtet ihn, eine Vermehrung und infolgedessen eine Erkrankung wird somit in der Regel verhindert.

    Manchmal treten leichte Symptome trotz der Impfung auf, selten erkranken Geimpfte schwer oder sterben sogar, weil nicht jedes Immunsystem (aus unterschiedlichen Gründen) eine ausreichende Körperabwehr aufbauen kann.
    Ein Impfstoff kann auch so schwere Nebenwirkungen verursachen, die zum Tod führen. (AstraZeneca)

    Eine Impfung verhindert nicht, dass sich Geimpfte infizieren.

    Eine Impfung kann folgedessen nicht verhindern, dass Geimpfte andere Menschen infizieren.

    Asymptomisch positiv Getestete können ebenso wie Geimpfte andere Menschen anstecken.

    Noch kann sich jeder für oder gegen eine SARS-CoV-2-Impfung entscheiden und evtl. sogar den Impfstoff auswählen.

    Bleibt gesund!

  12. Corona, Corona # 472
    Granberg
    ......und ich hatte wahrlich nicht das Gefühl, dass Sigrid mich zu einer
    Impfung "überreden" wollte, schließlich habe ich ja auch meine Zweifel
    an dem Coronazirkus / Impfung. Die EMA-Datenbanken sprechen ja
    eine deutlichere Sprache, als das, was in den meisten Medien verbreitet
    wird. Unter dem Motto: Wir lügen nicht, wir lassen nur was weg . . .!

    Mit einem Impfnachweis wird es sich deutlich leichter reisen lassen und ein
    PCR-Test schafft Covid 19 nicht aus der Welt, außerdem ist ein Test für
    mich ziemlich aufwendig u. umständlich.( Da "oben", kurz unterm Polarkreis
    am A.... der Welt, wo ich meistens ca. 5 Monate des Jahres verbringe)

    Ja, auch ein Geimpfter kann wieder erkranken, wobei das Wort "kann"
    in jeglicher Form beachtet werden sollte !!
    Ich bin heute gegen Mittag "gepiekst" worden, hoffen wir das Beste !

    @Aline: Du sagst, in der Berichterstattung von der Demo wäre alles
    erlogen . . .kannst du das mal konkretisieren ??
    Geändert von Granberg (Gestern um 15:42 Uhr)

  13. Corona, Corona # 473
    Aline
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Entweder wollen oder können einige Leute immer noch nicht den Zweck einer Impfung verstehen. Eine Impfung - egal mit welchem Impfstoff und gegen welchen Erreger - soll das Immunsystem zur Bildung von Antikörpern gegen körperfremde Stoffe veranlassen. Dringt ein solcher körperfremder Stoff in den Körper ein, erkennt das Immunsystem den Eindringling und vernichtet ihn, eine Vermehrung und infolgedessen eine Erkrankung wird somit in der Regel verhindert. Manchmal treten leichte Symptome trotz der Impfung auf, selten erkranken Geimpfte schwer oder sterben sogar, weil nicht jedes Immunsystem (aus unterschiedlichen Gründen) eine ausreichende Körperabwehr aufbauen kann. Ein Impfstoff kann auch so schwere Nebenwirkungen verursachen, die zum Tod führen. (AstraZeneca) Eine Impfung verhindert nicht, dass sich Geimpfte infizieren. Eine Impfung kann folgedessen nicht verhindern, dass Geimpfte andere Menschen infizieren. Asymptomisch positiv Getestete können ebenso wie Geimpfte andere Menschen anstecken. Noch kann sich jeder für oder gegen eine SARS-CoV-2-Impfung entscheiden und evtl. sogar den Impfstoff auswählen. Bleibt gesund!
    Leider hast jetzt aber vergessen nochmals zu erwähnen, dass die Corona-Impfstoffe eben doch keine herkömmlichen Impfstoffe sind, so wie wir sie seit Jahrzehnten gewöhnt waren!! ;-)

  14. Corona, Corona # 474
    Aline
    @Granberg Ja, ich kann es konkretisieren (übrigens, ich möchte dich und alle anderen natürlich nicht vom Impfen abbringen. Das ist jedermanns ureigenste Entscheidung, in welche sich niemand einzumischen hat. Um diese Entscheidung fällen zu können, sollte man aber wirklich gute Informationen für das Ja und Nein haben, und genau daran haben es die Regierung und die öffentlich rechtlichen Medien von Beginn der Pandemie an fehlen lassen. Die Aussage eines Politikers, der von Medizin keine Ahnung hat, der Impfstoff sei gut, ist für mich so etwas von null und nichtig. Darüber müssen wir gar nicht diskutieren. Und ich glaube, wir haben es in über einem Jahre Pandemie geschafft, wirklich gute Für und Wider Thesen hier im Forum unterzubringen!). ................................So, jetzt zu meiner kleinen Konkretisierung, denn es ist schon spät und morgen Mittag fliege ich hoffentlich nach Griechenland, wenn Frau Merkel nicht noch in einer Nacht und Nebel Aktion die Grenzen verriegelt ;-) Ca. 15.000 Menschen haben sich auf dem Cannstatter Wasen versammelt. Schon in den Tagen vor der Demo machten die Medien, Stuttgarter Zeitung sowie der SWR auf allen Kanälen Stimmung gegen die potentiellen Teilnehmer. Da wurden diese schon vorab als „asozial“ beschimpft, als Gesundheitsgefahr für die Gesellschaft dargestellt, ungebildet (!), rechtsradikal und antisemitisch sind sie ja angeblich sowieso alle. Die Zeitungen und das Radio haben sich in den Tagen vor der Demo überschlagen mit solchen Begriffen. Und dann kam die Demo. Und es waren weit mehr Teilnehmer als jeder gedacht hatte. Und es war eine absolute entspannte freundliche Atmosphäre unter den Demonstranten, es waren alle Gesellschaftsschichten und Bildungsgrade vertreten, man lachte, man umarmte sich, man sang Lieder, die Peace-Symbole der Friedensbewegung waren zu sehen, ein paar Esoteriker mit ihren „Jesus liebt dich“ Plakaten waren dabei, es wurde getrommelt, manche spielten auf der Gitarre, Kinder tanzten. Man konnte Fahnen aus Italien, Schweden (!), Griechenland und Frankreich sehen. Es war einfach eine gute Stimmung, weil alle glücklich waren, dass so viele Teilnehmer gekommen waren. Und ja, die meisten haben keine Maske getragen und auch die Abstandsregeln wurden nicht unbedingt eingehalten. Das hat eine Demo gegen die Corona-Massnahmen nun mal an sich. Und die Polizei hat sich in meinen Augen absolut richtig verhalten. Warum sollte sie die Situation eskalieren lassen? Wenn die Polizei eine Anweisung gegeben hat, z.B. hinter dem und dem Absperrgitter zu laufen oder erst den nächsten Eingang zum Wasen zu benutzen, wurde diese befolgt. Der Weg vom Wasen zum Cannstatter Bahnhof war z.B. voll mit Polizeikräften. Und dort auf Bahnhofsgebiet haben sich die meisten später beim Weggang dann eben doch eine Maske aufgesetzt. Ich habe es selbst gesehen. Niemand war an einer Eskalation interessiert. Und dann ist da ein Aufnahmeteam der ARD, mit Live-Schalte und plötzlich sagt der Idiot von Reporter doch tatsächlich ins Mikrofon „oh. jetzt werden Steine geworfen. Ich glaube, wir sollten hier abbrechen“. Was für ein Blödsinn. Nachdem es alle Medien zuerst so gebracht hatten, revidierte der SWR am nächsten Tag seine Aussage und machte „harte Gegenstände“ (im Plural!) daraus und die Polizei sprach später von „einem bislang nicht genauer identifizierten Gegenstand“ Und weißt du was es war? Es war ein riesiges Papierosterei, welches jemand hochgeworfen hatte und welches vor die Füße eines Kameramanns niederging. Den Medien ging es einfach nur darum, eine aggressive Stimmung herzustellen. „Seht alle her, hier sind sie die gewaltbereiten unsolidarischen Gefährder der Gesellschaft“. Und wenn ich schon den von den Medien und Politikern erfundenen Begriff „Corona-Leugner“ höre, dann krieg ich die Krise. Nein, der wirklich größte Teil der Demonstranten leugt Corona absolut nicht. Aber sie sind gegen die Unverhältnismässigkeit der ergriffenen Maßnahmen und gegen das fortwährende Brechen des Grundgesetzes. Was soll ich von einer angeblich seriösen Zeitung halten, die blindwütig, anders kann man es nicht bezeichnen, MEHR Polizeistaat gegen friedlich demonstrierende Bürger fordert? Was soll ich von einer Zeitung halten, die Leserbriefe veröffentlicht, in welchen das „Aufhängen der ganzen Baggage“ gefordert wird und die praktisch die Demonstranten zum „Abschuß“ freigibt? Ich kann dir sagen, dass ich unter den Demonstranten sehr, sehr gut informierte Leute getroffen habe, Leute, die die Dinge hinterfragen und Antworten haben möchten, die ihnen die Politiker und die Medien aber verweigern. Also wer ist hier ungebildet?

  15. Corona, Corona # 475
    skaergarden
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    Leider hast jetzt aber vergessen nochmals zu erwähnen, dass die Corona-Impfstoffe eben doch keine herkömmlichen Impfstoffe sind, so wie wir sie seit Jahrzehnten gewöhnt waren!! ;-)
    In dem MDR-Bericht geht es nicht um die Corona-Impfstoffe an sich Aline, sondern um die Wirksamkeit der Impfstoffe bzw. was aus Sicht des Verfassers diese Impfstoffe nicht verhindern können...... und eben auch nicht leisten können. :-)

    Richtig, die mRNA-Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 sind mit den herkömmlichen Impfstoffen (Tot- und Lebendimpfstoffe) nicht vergleichbar, sie sind völlig neu und werden erstmals eingesetzt.

    Die Vektorimpfstoffe wie AstraZeneca enthalten keine vermehrungsfähigen Viren und können mit einem Totimpfstoff gleichgesetzt werden, sagt das RKI.

    Bleibt gesund!

  16. Corona, Corona # 476
    skaergarden
    Mal etwas Erfreuliches!

    Meine 78- jährige Schneiderin leidet an einer COPD und wurde am Mittwoch mit AstraZeneca geimpft. Heute erzählte sie mir, dass sie sich so gut wie lange nicht mehr fühle, die durch ihre Krankheit verursachte Atemnot sei vollkommen verschwunden. Was für eine tolle Nebenwirkung. ; -)

    Bleibt gesund!

Weitere Themen von Aline
  1. Innerhalb von 3 Tagen sind zwei Frauen (Malmö u....
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2019, 17:17
  2. Wäre schön, wenn von den Administratoren der...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2019, 17:41
  3. Schweden's Westküste hat ein Müllproblem ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2019, 21:04
  4. Vielleicht findet sich trotz Urlaubszeit ein...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2019, 13:39
  5. Für tommy, unseren vehementen Bargeldverteidiger...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 00:37
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Ein Gutmensch ist ein Vollidiot Dem alsbald...
    von rudi
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2020, 11:16
  2. Hej, bin auf der Suche nach Weihnachtsmärkten,...
    von SophiaVinter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2019, 21:49
  3. Möchte gerne im Sommer 2020 auf Ihr...
    von realo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2019, 17:48
  4. Hej, wer fährt bis Wiesbaden oder weiter...
    von Landsvägen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2019, 17:58
  5. Guten Tag zusammen :) ich bin neu hier - und...
    von Santari
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 13:58
Sie betrachten gerade Corona, Corona - Seite 24.