1. Corona, Corona # 81
    Wonko
    Also meine Frage wäre geklärt.
    Zum Rückreiseprozedere habe ich beim Gesundheitsamt angerufen und mich bezüglich der Quarantänerichtlinien beraten lassen.

    Es gibt zwei Szenarien:
    1) Schweden schafft es, vom RKI aus der Liste der Risikogebiete gestrichen zu werden - alles okay.
    2) Schweden schafft dies nicht oder kehr nach einer Streichung zurück auf die Liste.

    Im zweiten Fall bietet das Gesundheitsamt mittlerweile das folgendes Verfahren an, um eine Quarantäne zu vermeiden: Wir melden uns am letzten Wochenurlaubstag telefonisch beim Gesundheitsamt und setzen sie über unsere geplante Rückreise in Kenntnis. Hierbei werden unsere Personalien aufgenommen.
    Am nächsten Wochentag nach der Einreise werden wir einen Test machen. Bis zum Erhalt des Testergebnisses besteht Quarantäne. Diese wird durch ein (hoffentlich) negatives Ergebnis dann aufgehoben.
    Noch eine Info:
    Kommt es nach der Rückreise zu einem positiven Test, bzw. Erkrankung, verweigert mein Arbeitgeber die Lohnfortzahlung. Ob dies rechtens ist kann ich nicht beurteilen, angedroht ist es aber.

    Ich werde das riskieren und zum Rasenmähen hoch fahren.
    Allseits einen schönen Sommer - bleibt gesund!

  2. Corona, Corona # 82
    skaergarden
    Zitat Zitat von Wonko Beitrag anzeigen
    Noch eine Info:
    Kommt es nach der Rückreise zu einem positiven Test, bzw. Erkrankung, verweigert mein Arbeitgeber die Lohnfortzahlung. Ob dies rechtens ist kann ich nicht beurteilen, angedroht ist es aber.

    Ich werde das riskieren und zum Rasenmähen hoch fahren.
    Allseits einen schönen Sommer - bleibt gesund!
    Wenn die Ausübung einer risikoreichen Sportart gleichgesetzt wird mit der Reise in ein Corona-Risikogebiet, dann wird dir dein AG die Lohnfortzahlung verweigern können.

    Hast du dir schon überlegt, ob du auch bei ICA eine Maske tragen wirst? ;-)

    Bleibt gesund!

  3. Corona, Corona # 83
    skaergarden
    Die schwedischen Gesundheitsämter sollen Kontaktpersonen von Corona-Infizierten ausfindig machen, Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und Tests durchführen.
    Weil sich aber mehrere Regionen des Landes wegen Überlastung und Personalmangels nicht in der Lage sehen, diese Aufgaben zu übernehmen, bitten diese stattdessen die Kranken/Infizierten, diese Aufgaben zu übernehmen, damit sie selbst Sicherheitsmaßnahmen ergreifen können.

    Und wie jetzt bekannt wurde, gab es Anfang März ein Treffen zwischen der Regierung und dem Gesundheitsamt. Es war vorgesehen, Gespräche über die Risiken für ältere Bewohner und deren Schutz in den Altenheimen sowie entsprechende Risiken in der Schule und in Gebieten mit starkem Ausländeranteil zu führen. Obwohl diese Punkte auf der Tagesordnung der Einladung standen, wurden sie laut dem staatlichen Epidemiologen Anders Tegnell auf dem Treffen nicht erörtert.

    Es wurden auch keine Risiken und potenziellen Szenarien erörtert, wenn sich Covid-19 in den gefährdeten Gebieten etabliert sollte. "Wir haben weder über den Vorort noch über ältere Menschen gesprochen. Wir haben hauptsächlich über das Gesundheitswesen gesprochen" , sagt Anders Tegnell.

    Bei dem Treffen ging es fast ausschließlich darum, sicherzustellen, dass das Gesundheitswesen mit der Pandemie fertig wird, obwohl die Verantwortung für das Gesundheitswesen bei den Regionen liegt. Die Sozialministerin Lena Hallengren will sich heute allerdings nicht mehr an den Inhalt dieser Gespräche erinnern.

    https://www.expressen.se/nyheter/reg...-aldreboenden/

    Derweil kritisiert die Gewerkschaft Regionen dafür, dass sie während der Pandemie weniger medizinisches Fachpersonal in Krankenwagen haben, unter anderem Feuerwehrleute, die in mehreren Regionen Krankenwagen fahren. Die Verantwortlichen in den Regionen erklären, dass sie keine Wahl haben, und im Gegenteil, die Healthcare Association der Ansicht ist, dass dies die Patientensicherheit nicht gefährdet.

    Was ist bloß aus diesem Land geworden?

    Bleibt gesund!

  4. Corona, Corona # 84
    Wonko
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen

    Hast du dir schon überlegt, ob du auch bei ICA eine Maske tragen wirst? ;-)
    Ja. Und zwar FFP3 Masken. Unsere selbstgenähten schützen ja "nur" die Anderen.
    Dann bin ich eben für eine halbe Stunde der depperte Deutsche.

  5. Corona, Corona # 85
    skaergarden
    Du traust dich aber was. :-)

    Am Sonntag berichtete der "Ostseereport" über die diesjährigen Mittsommer-Feierlichkeiten in Schweden. Eine Schwedin äußerte sich zu den Einschränkungen wegen des Coronaausbruchs folgendermaßen:

    "Wir Schweden machen das, was uns gesagt wird, wir brauchen keine Verbote".

    Donnerwetter! ;-)

    Bleibt gesund!

  6. Corona, Corona # 86
    skaergarden
    "New York Times: Schweden ist ein warnendes Beispiel für die Welt

    Die schwedische Regierung hat während der Corona-Pandemie ein tödliches Experiment durchgeführt, um die Wirtschaft zu retten - aber es ist gescheitert".

    schreibt Dagens Nyheter. Diese Meldung gehört nun nicht gerade zu den Top News, aber sicherlich ist sie eine Wahlkampf-Hilfe für Trump's Gegner vor der US-Präsidentschaftswahl im November.

    https://www.nytimes.com/2020/07/07/b...ronavirus.html

    Dieser Vorwurf gegenüber einer Regierung, ein tödliches Experiment an der eigenen Bevölkerung zugunsten der Wirtschaft durchgeführt zu haben, wird Schweden auch nicht durch eine mögliche Erklärung der WHO, dass der schwedische Sonderweg der richtige gewesen war, entkräften können.

    Das ist eine heftige Watschen für die schwedischen Politiker, die sich doch im vorauseilenden Gehorsam stets bemüht haben, ihren amerikanischen Freunden zu gefallen.

    Bleibt gesund!

  7. Corona, Corona # 87
    Aline
    Tödliches Experiment an der eigenen Bevölkerung??

    Geht's nicht etwas weniger dramatisch? Ich seh noch keine Leichenberge an den Strassenrändern!

  8. Corona, Corona # 88
    Wonko
    Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.
    Vom schwedischen Weg bin ich abwechselnd fasziniert und dann wieder skeptisch. Aber diese Pandemie ist ein Langzeitexperiment der Natur und wir wissen echt nicht so richtig wie es ausgeht.
    Vieles ist auch eine Art Wette in die Zukunft: Gibt es einen Impfstoff und wenn, wann? Gibt es eine zweite Welle? Israel hat es derzeit wieder schwer erwischt.
    Aktuell gehen die Zahlen erstaunlicherweise ziemlich rasch zurück. Derzeit ist sogar die magische 50er Grenze in greifbarer Nähe.

  9. Corona, Corona # 89
    skaergarden
    Wenn Negativ-Nachrichten am Image kratzen, wird ruckzuck aus Studien zittert. Wie kann diese schwedisch-amerikanische Studie zu dem Ergebnis kommen, dass

    "ein Ansatz wie der schwedische grundsätzlich erfolgreich sein kann. Schweden habe als Land auf diese Weise ähnliche Resultate erzielt wie andere mit strikteren Restriktionen"?

    In einem Artikel vom 26.05. zitiert das Handelsblatt die schwedische Finanzministerin
    Magdalena Andersson, die mit einem Einbruch der Wirtschaft um sieben Prozent rechnet und von einer „sehr tiefen wirtschaftlichen Krise“ spricht".
    Weiter heißt es, dass das staatliche Konjunkturinstitut von einer Arbeitslosenrate von bis zu 14 Prozent ausgeht, und eine Umfrage unter Dienstleistungsunternehmen ergab, dass 40 Prozent von ihnen eine Insolvenz befürchten".

    Das ist doch eine mehr als schmeichelhafte Prognose dieser schwedisch-amerikanischen Studie anzunehmen, dass die schwedische Wirtschaft mit dem geringsten wirtschaftlichen Schaden im Vergleich zu anderen EU-Mitgliedsstaaten die Krise überstehen wird. Man braucht sich doch nur die Statistik der Deutsch-Schwedischen Handelskammer anzuschauen, die die gegenseitige Abhängigkeit der Staaten aufzeigt. Im Zeitraum Januar bis Dezember 2018 stiegen die schwedischen Warenexporte um 10 Prozent und die Warenimporte um 12 Prozent.

    https://www.scb.se/hitta-statistik/s...opande-priser/

    Schweden ist auf Importe angewiesen, befinden sich die im Ausland sitzenden Zulieferer im Lockdown, kann die schwedische Wirtschaft nicht produzieren und folgedessen gibt es erheblich weniger Waren, die exportiert werden können.

    Täglich werden Horrorzahlen an Neuinfizierten vor allem aus den USA und Brasilien gemeldet, wohlwissend, das diese totalen Zahlen nicht für einen Ländervergleich herangezogen werden können. Um die "Durchseuchung" eines Landes mit diesem Virus mit anderen Staaten zu vergleichen, muss das Verhältnis von EW zu Anzahl an Infizierten pro 100.000 oder 1.000.000 beachtet werden.

    Die USA haben über 333 Mill. EW, im weltweiten Ranking liegen die USA auf Platz 1 bei der Anzahl der Infizierten total, Schweden mit 10 Mill. EW auf Platz 25.
    Berechnet auf pro 1 Mill. EW landen die USA auf Platz 13, Schweden auf 18.

    Bei den totalen Todesfällen liegen die USA auch auf Platz 1, Schweden auf 17.
    Berechnet auf pro 1 Mill. EW rangieren die USA auf Platz 9, aber Schweden auf 7.

    Und wie kann nun erreicht werden, dass Schweden nicht mehr in der Liste der Risikoländer aufgeführt wird? Genau umgekehrt wie Tegnell den erhöhten Anstieg an Infizierten in Schweden begründet hat. Einfach weniger testen.

    „Im Sommer kann es so sein, dass so viele Menschen in Schweden immun sind und es sogar sicherer mit schwedischen Besuchern als mit Reisenden aus anderen Ländern ist", sagte Tegnell.

    Warum kann Tegnell nicht einfach mal die Klappe halten. Mit seiner Prognose, nein, es war reine Spekulation, dass die Stockholmer im Mai immun sein werden, lag er doch bereits voll daneben.

    Bleibt gesund!

  10. Corona, Corona # 90
    Aline
    Sigrid, könnte es sein, dass du an einem kleinen Corona-Burnout leidest?


    Ja, das Leben ist gefährlich, war es immer und wird es immer sein. Aber vielleicht sollte man sich mal wieder ein paar Zahlen ins Gedächnis rufen, die einem zeigen, dass es noch mehr als n-u-r Corona gibt.


    An Lungenentzündung sterben in Deutschland jährlich 30.000 Bürgerinnen und Bürger.
    Und auch die Tuberkulose ist nicht verschwunden. Jährlich erkranken daran 5.000 bis 6.000 Menschen in Deutschland.
    Und laut WHO sterben
    täglich mehr als 4000 Menschen weltweit an der Infektionskrankheit. Täglich 4.000 !! Wo bleibt der Aufschrei??
    Insgesamt erkranken jährlich noch etwa zehn Millionen Menschen neu an Tuberkulose. Welch Schmach für die zivilisierte Welt. Und laut WHO trägt ein Viertel der Weltbevölkerung (!) den Erreger Mycobacterium tuberculosis in sich, der die Lunge, aber auch andere Organe befallen kann. Das sind nahezu zwei Milliarden Menschen. Viele sind/bleiben aber gesund und stecken andere nicht an. Ist das Immunsystem jedoch geschwächt, besteht die Gefahr, krank zu werden
    . Gibt es irgendein Hype um Tuberkulose?? Nicht das ich wüßte.


    Und was ist mit Krankenhauskeimen? In Deutschland gibt es nach aktuellen Schätzungen des RKI jährlich bis zu 600.000 Krankenhausinfektionen. Die Zahl der durch Krankenhauskeime verursachten Todesfälle liegt bei 10.000 bis 20.000 pro Jahr und da ist das RKI noch sehr vorsichtig mit seiner Schätzung. Manche Ärzte gehen sogar von bis zu 40.000 Toten aufgrund von Krankenhauskeimen aus. Irgendeine Reaktion von Politik bzw. von Herrn Spahn? Nicht das ich wüßte.

    Was ich aber sagen will: Viren kommen, Viren verändern sich, Viren gehören zum Leben.
    Nicht alle Viren in unserer Umgebung befallen den Menschen. Und nicht alle Viren, die den Menschen befallen, machen krank.
    Ein gesundes Immunsystem reagiert normalerweise schnell und bekämpft die Eindringlinge mit Erfolg.
    Für einen Tierarzt, wie z.B. Herrn Wieler vom RKI sind Coronaviren z.B.etwas Alltägliches. Und Viren, die in der Natur und Tierwelt vorkommen, können die Grenze zu einem menschlichen Organismus überschreiten. Das passiert sogar regelmäßig. Und so kommen dann neue Variante bereits bekannter Viren unter die Menschen. Und so ist jetzt das Coronavirus Covid-19 da und wird vermutlich ebenso wie die Grippeviren bleiben.Ja, seine Aggressivität ist gegenwärtig noch etwas höher als die der Influenzaviren, aber mit der Zeit und mit der fortschreitenden Immunisierung vieler Menschen wird die Gefährlichkeit vermutlich abnehmen (Schwedens Weg ) und dann wird es ein Krankheitserreger wie viele andere Viren auch sein, welche kommen und gehen. So ist das Masernvirus gekommen, ebenso Ebola, Aids oder die vielen Influenzaviren. Sorgten nicht die SARS- und MERS-Erreger vor einigen Jahren für öffentliche Aufmerksamkeit? Und dann gibt es viele andere Corona Viren, die nur Medizinfachleuten bekannt sind und schon seit Jahren als Erkältungsviren in der Bevölkerung zirkulieren.......


    Also vielleicht einfach mal den Panikmodus ausschalten, sich normal schützen bzw. Hygieneregeln einhalten und hoffen, dass man nicht wegen einer Blinddarmentzündung ins Krankenhaus muss!! Das könnte bös ausgehen.

    Und ja, auch die schwedische Wirtschaft leidet unter Corona, weil sie Exportabhängig ist. Und vermutlich wird es auch hierbei Arbeitslose geben.
    Der Unterschied zu Deutschland ist aber, dass nicht die kleinen Geschäfte, die Frisöre, Boutiquen, Cafes etc. pleite gehen. Die einfachen Menschen können weiterarbeiten, können Geld verdienen und sitzen nicht wie in D im Wartemodus auf das nächste Hilfspaket der Bundesregierung. Die Deutschland wurden tausendfach Träume, Lebenspläne oder sonst was zerstört. Und die größten Auswirkungen wird man sogar erst nach dem Sommer zu spüren bekommen, wenn all diese "Hilfsprogramme" auslaufen. Bin gespannt, wie es im Herbst in D aussehen wird.




  11. Corona, Corona # 91
    Aline
    @Granberg:

    .....Hätte D am Anfang nicht so "streng" durchgegriffen, dann wäre d a s
    was "skaergarden" als "Möglichkeit" beschrieben hat, wohl tatsächlich eingetreten
    und manch einer von uns hätte dann heute keine Eltern oder Großeltern mehr.
    Wir müssen "Zeit schinden" durch gewisse Regeln, mehr Zeit, die uns dann bleibt,
    um ein Gegenmittel zu finden.

    ====================================


    Lass dir gesagt sein, dass manche Eltern oder Großeltern zu Tode geschützt wurden. Nein, sie sind nicht an Corona gestorben, aber sie wurden per Dekret quasi entmündigt und in Isolationshaft genommen und haben sich dann selbst aufgegeben. Weißt du, welche Tragödien sich in den Pflegeheimen während der letzten 4 Monate abgespielt haben? Du hast keine Ahnung von dem unermeßlichen Leid, welches die alten Menschen und Menschen mit Behinderungen in den Pflegeeinrichtungen erlitten haben. Das, was sich dort abgespielt hat, hat nicht das Geringste mit dem zu tun, was die Medien immer so gerne gezeigt haben (rüstige alte Menschen, die auf ihren Zimmerbalkonen stehen und der Musik lauschen, die von irgendeinem kleinen Orchester/Kapelle im Garten der Einrichtung gespielt wird und die natürlich alle verstehen, warum sie jetzt nicht mehr aus dem Heim dürfen und warum sie kein Angehöriger mehr von einem Tag auf den anderen besuchen kommt).

  12. Corona, Corona # 92
    skaergarden
    Der Unterschied zu Deutschland ist aber, dass nicht die kleinen Geschäfte, die Frisöre, Boutiquen, Cafes etc. pleite gehen. Die einfachen Menschen können weiterarbeiten, können Geld verdienen und sitzen nicht wie in D im Wartemodus auf das nächste Hilfspaket der Bundesregierung.

    Aline, dass sind deine Schlussfolgerungen, weil keine Schließungen angeordnet wurden? Tatsächlich geht es der Friseurbranche nicht so gut wie du annimmst, und sie ist auch auf staatliche Unterstützung angewiesen wie die Boutiquen etc. Es wird sogar vermutet, dass die Hälfte der Friseure die Krise nicht überleben wird.
    Übrigens wird bemängelt, dass die angekündigten Hilfsgelder der schwedischen Regierung nicht fließen.

    Hüben wie drüben wurden die in Alten- und Pflegeheimen lebenden Menschen isoliert, Altenheime in Schweden hatten ebenfalls Besuchsverbote eingeführt und das schon Anfang März.

    Es gibt mindestens immer zwei Möglichkeiten, Probleme zu lösen oder mit ihnen umzugehen. Hat man sich für eine Strategie entschieden, muss man auch sicher sein, die sich daraus erwachsenen Konsequenzen tragen zu können. Dass Schweden dazu nicht in der Lage ist und Tegnell wie auch Löfven das gewusst haben müssen, kritisiere ich, nicht die Strategie an sich. Mit dieser Strategie sollte das heruntergewirtschaftete Gesundheitssystem "geschützt" werden.

    "In Deutschland wären in einem Worst-Case-Szenario ohne Gegenmaßnahmen und bei einer Infektionsrate von 70 Prozent über 3,8 Millionen Klinikeinweisungen aufgrund von COVID-19 zu erwarten – das entspräche rund 5 Prozent der Bevölkerung sowie einer Hospitalisierungsrate von 6,6 Prozent der Infizierten.

    740.000 Menschen würden sterben, davon 660.000 im Alter ab 60 Jahren. Die Infiziertensterberate läge damit bei rund 1,3 Prozent, die Fallsterberate bei 2,6 Prozent. Letztere hängt jedoch wesentlich davon ab, wie viele der hospitalisierten Patienten adäquat behandelt werden können".

    https://www.aerztezeitung.de/Nachric...nd-408205.html

    Zumutbar für alle Beteiligten?

    Also vielleicht einfach mal den Panikmodus ausschalten, sich normal schützen bzw. Hygieneregeln einhalten und hoffen, dass man nicht wegen einer Blinddarmentzündung ins Krankenhaus muss!! Das könnte bös ausgehen.

    Was meinst du mit "normal schützen"?

    Bleibt gesund!

  13. Corona, Corona # 93
    Aline
    @Skaergarden:

    .......Hüben wie drüben wurden die in Alten- und Pflegeheimen lebenden Menschen isoliert, Altenheime in Schweden hatten ebenfalls Besuchsverbote eingeführt und das schon Anfang März.

    ================================

    Man sollte nicht alles nachplaudern, was man in den Medien so serviert bekommt.
    Der Unterschied zu Deutschland bestand/besteht aber darin, dass es zwar sowohl in D als auch in S in den Monaten März/April/Mai ein generelles Besuchsverbot in den Räumen des Pflegeheimes gab, die Bewohner in S aber das Haus verlassen durften, um ihre Angehörigen auf Abstand außer Haus sehen zu können und dies mußte sogar den Bewohnern ermöglicht werden, die bettlägrig waren/sind und das Haus nicht mehr aus eigener Kraft verlassen konnten, d.h. dann hatte das Pflegepersonal dafür zu sorgen, dass eine sichere Begegnung möglich war/ist.


    In D herrschte in diesen Monaten dagegen per Landeserlaß in den meisten Bundesländern ein absolutes Besuchs- und Ausgehverbot. Ich kenne Heime in BW und Bayern, wo die alten Bewohner diese 3 Monate(!) sogar nur in ihren Zimmern verbringen mussten, das Essen wurde ihnen ins Zimmer gebracht und zur Pflege erschienen dick vermummte Pflegekräfte, die den größtenteils dementen Bewohnern noch zusätzlich Angst einjagten.


    Man ist mit diesen unmenschlichen Regelungen gegenüber alten und gebrechlichen Menschen weit über’s Ziel hinausgeschoßen und es wäre wünschenswert, wenn es irgendwann einmal einen Untersuchungsausschuß gibt, der diese „Isolationshaft“, diese Traumata, welche die Menschen erlitten haben, aufarbeitet. Ist aber vermutlich reines Wunschdenken.

    @skaergarden:
    Was meinst du mit "normal schützen"?

    Normal schützen bedeutet für mich, all die Maßnahmen zu befolgen, die ich auch bei jeder Grippewelle befolge. Häufiges Händewaschen, Immunabwehr durch gesundes Essen steigern und nicht gerade in ein vollbesetztes Kino gehen, wenn der Grippevirus rumgeht. Bis jetzt bin ich damit sehr gut durch's Leben gekommen!

  14. Corona, Corona # 94
    Aline
    @skaergarden:
    "In Deutschland wären in einem Worst-Case-Szenario ohne Gegenmaßnahmen und bei einer Infektionsrate von 70 Prozent über 3,8 Millionen Klinikeinweisungen aufgrund von COVID-19 zu erwarten – das entspräche rund 5 Prozent der Bevölkerung sowie einer Hospitalisierungsrate von 6,6 Prozent der Infizierten.

    740.000 Menschen würden sterben, davon 660.000 im Alter ab 60 Jahren. Die Infiziertensterberate läge damit bei rund 1,3 Prozent, die Fallsterberate bei 2,6 Prozent. Letztere hängt jedoch wesentlich davon ab, wie viele der hospitalisierten Patienten adäquat behandelt werden können".

    ===============================


    Es wird Zeit, dass man in D und sonstwo endlich mal wieder die Konjunktiv-Phase verläßt.

    Es wäre möglich....., es könnte sein...... es würden......


    Mit solchen Hypothesen kann man die Menschheit zu Tode rechnen bzw. die reinste Apokalypse herbeischreiben. Das RKI hat das vor einigen Jahren mit der Schweinegrippe schon mal gemacht.

  15. Corona, Corona # 95
    skaergarden
    @Aline

    Dieses Szenario an sich kann man nur im Konjunktiv beschreiben, die Sprache gibt diese Ausdrucksform her, um den Unterschied zwischen Fakt und Möglichkeit darstellen zu können, aber das weißt du doch. ;-)

    Die verwendeten Zahlen hingegen beruhen auf Erfahrungswerte über Infektionsgeschehen in der Vergangenheit (z. B. jährlich auftretende Grippewellen), evtl. um aktuelle Erkenntnisse korrigiert.

    Und was die Schweinegrippe betrifft, da war es die WHO, die vor der Gefahr einer Pandemie warnte und alle Länder dazu aufrief, umgehend ihre Pandemie-Notfallpläne zu aktivieren.

    Bleibt gesund

  16. Corona, Corona # 96
    skaergarden
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    @Skaergarden:

    .......Hüben wie drüben wurden die in Alten- und Pflegeheimen lebenden Menschen isoliert, Altenheime in Schweden hatten ebenfalls Besuchsverbote eingeführt und das schon Anfang März.

    ================================

    Man sollte nicht alles nachplaudern, was man in den Medien so serviert bekommt.
    Der Unterschied zu Deutschland bestand/besteht aber darin,......
    O.k., dann bin ich den schwedischen Medien aufgesessen. Stimmt es dann auch nicht, dass Tegnell sagte, dass der Schutz vor einer Ansteckung der Älteren in schwedischen Senioreneinrichtungen gescheitert und die Todesrate "schrecklich" sei, die vielen Toten unter den Senioren hätten vermieden werden müssen?

    Ein Vergleich von Covid-19 zu einer "normalen" Grippe:

    Jedes Jahr verursachen Influenza-Infektionen weltweit ungefähr 500 Millionen Erkrankungsfälle, und weltweit sterben jedes Jahr zwischen 290 000 bis 650 000 Menschen an Influenza.

    An Corona-Infektionen haben wir noch viel Luft nach oben, aber mit aktuell 573.349 Verstorbenen wird das Coronavirus die normale Influenza-Höchststerberate toppen. Allerdings zeigt das Verhältnis von Infizierten zu den Sterbefällen, dass das Coronavirus um einiges gefährlicher ist, als eine normale Grippe.

    Bleibt gesund!

  17. Corona, Corona # 97
    Aline
    Das Auswärtige Amt hat vor einer Stunde die Reisewarnung für Schweden aufgehoben, d.h vor allem, dass man bei Rückkehr von einem Schwedenurlaub in D nicht in Quarantäne muss

  18. Corona, Corona # 98
    assplusc

    Zu Corona

    Zu Corona:
    Mir kommt immer mehr der Verdacht auf, dass wir Opfer einer psychologischen Kriegsführung sind.

    Wie weltweit eine Hysterie eingefädelt wurde, ist schon ein Meisterstück. (In keiner G20 Veranstaltung wurde bisher ein derartiger Konsens erreicht.)

    Für mich ist das eine generalstabsmäßige Übung für den weltweit zu erwartenden Finanzcrash.
    Wie funktioniert die Polizei, die Armee, die Reaktion des Volkes auf die Schließung der Banken, die Logistik zur Ernährung etc.
    (wird man von dem Klopapierengpass lernen?)

    Die Behandlung/Handhabung der grippeähnlichen Pandemie ist bei weitem maßlos übertrieben.

    Ich bin froh, dass meine Mutter mit 97J und 7Monaten gesund in einem kleinen privaten Altenheim vor der "Corona-Pandemie" gestorben ist und ich viel bei ihr sein konnte. (Mal als ihr Mann, dann wieder als ihr Sohn aber auch als andere Person ihres langen Lebens...)
    Mein Vater starb vor 2 Jahren zuhause mit 95J, ihn machte die zunehmende Altersdemenz meiner Mutter sehr zu schaffen. Beide konnten auf ein langes gemeinsames Leben zurück blicken, sie waren über 70Jahre verheiratet.

  19. Corona, Corona # 99
    skaergarden
    Diesem Gedanken folgend, könnte man auch zu einem anderen Ergebnis kommen. Die weltweit ausgelöste Hysterie ist für mich kein Meisterstück, weil wir seit ewigen Zeiten erfolgreich psychologisch unter Druck (Angst) gesetzt werden. Und ein solches Experiment durchzuführen, nur um zu beobachten, was passiert, halte ich für unwahrscheinlich.

    Vor der Corona-Krise wurde die vor über 10 Jahren eingetretene Finanzkrise genutzt, um Euronen aus Europa abzuziehen, und gleichzeitig erfolgte innerhalb Europas eine Umverteilung von Staatsvermögen, einhergehend mit der Entmachtung der nationalen Zentralbanken. Heute ist es die EZB, zumindest für die Euro-Länder, die für die Überwachung des Bankensystems und die Regulierung der Geldmenge in einer Volkswirtschaft zuständig ist.

    Außerdem obliegt es der EU, Handelsabkommen (Freihandelsabkommen, die nicht nur Waren, Produktionsstandards etc, sondern auch Dienstleistungen umfassen) für alle Mitgliedstaaten bindend, abzuschließen. Diese Abkommen ermöglichen u.a. den weitestgehend uneingeschränkten Handel mit (systemrelevanten) Dienstleistungseinrichtungen, die rein nach Gewinn optimierten Aspekten geführt werden, weil ihre Investoren nur an entsprechend hohen Renditen interessiert sind.

    Viele Dienstleistungsunternehmen wie Krankenhäuser und Altenheime wurden in Deutschland und Schweden privatisiert und werden unter den beschriebenen Unternehmenszielen geführt, aber genauso wenig kontrolliert wie andere Wirtschaftsunternehmen. Die aktuelle Corona-Krise offenbart nun einmal mehr die Folgen dieser rein auf Gewinn ausgerichteten Unternehmenspolitik.

    Und falls die deutsche Bevölkerung widererwarten renitent reagieren sollte, ist man gut aufgestellt: Die Bundeswehr hat schon auf zahlreichen Ebenen erfolgreich Amtshilfe im Kampf gegen das Virus geleistet. Aus humanitären Gründen lassen sich so einige Gesetze neu interpretieren.

    Seit Trump in den USA seine America-First-Devise verfolgt, befinden wir uns in einem von Trump angezettelen Handelskrieg, deren Maßnahmen/Sanktionen immer wieder gegen Europa und seinem starken Handelspartner China gerichtet ist. Es ist Trump bis dato nicht gelungen, die ursprüngliche, weltweite (Wirtschafts-) Machtposition der USA wieder herzustellen.
    Eine guter Grund für die EU-Kommission, durch weitere Kompetenz-Übertragungen und gleichzeitiger Beschneidung der Souveränität der Mitgliedsstaaten ihre Machtposition ausbauen zu wollen. Im EU-Sprech heißt das dann, Europa stärken zu wollen.

    Nun ist letztes Jahr in China dieses neuartige Virus entdeckt worden, aber durch rigorose Maßnahmen wurde das Virus unter Kontrolle gebracht. Doch nun wächst Chinas Außenhandel wieder, ganz überraschend für die Experten, die weitere Rückgänge von Chinas Ein- und Ausführen erwarteten.

    Obwohl viele kleine Einzelhändler durch das Herunterfahren des Wirtschaftsleben um's Überleben kämpfen, haben sich nach einem durch die Corona-Krise bedingten Crash an den Aktienmärkten die Kurse wieder erholt. Bisher sieht es nach einem eher glimpfichen Verlauf aus, urteilt Stiftung Warentest.
    Aus jeder Krise gehen immer Verlierer und Gewinner hervor. Solvente Unternehmen nutzen ihre Chance, durch strategische Zukäufe resp. Aufkäufe profitabler zu werden.

    Wozu brauchen wir überhaupt Experten, wenn es ein Bill Gates schon 2015 wusste: „Wir sind nicht bereit für eine Epidemie“ (Tagesspiegel).
    Und Bill Gates warnte bereits 2017 auf der Münchner Sicherheitskonferenz vor einer Pandemie, die bis zu 30 Millionen Menschen töten könnte – und zeigte einen Plan auf, damit umzugehen. (Business Insider)

    Im Oktober 2019 veranstaltete das Johns Hopkins Center for Health Security am runden Tisch ein Planspiel mit dem Titel "Event 201" mit Partnern, dem Weltwirtschaftsforum und der BMGF, der Bill und Melinda Gates Foundation.

    http://https://www.centerforhealthse....org/event201/

    Jetzt bitte nicht weiterdenken und krude Ideen entwickeln, sondern SPON lesen. ;-)

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/...4-5fb8fd7db593

    Bleibt gesund!

  20. Corona, Corona # 100
    Aline
    SPON ist zu einem absoluten Schmierblatt verkommen. Sollte man sich nicht mehr antun!

Weitere Themen von Aline
  1. Innerhalb von 3 Tagen sind zwei Frauen (Malmö u....
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2019, 17:17
  2. Wäre schön, wenn von den Administratoren der...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2019, 17:41
  3. Schweden's Westküste hat ein Müllproblem ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2019, 21:04
  4. Vielleicht findet sich trotz Urlaubszeit ein...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2019, 13:39
  5. Für tommy, unseren vehementen Bargeldverteidiger...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 00:37
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Ein Gutmensch ist ein Vollidiot Dem alsbald...
    von rudi
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2020, 11:16
  2. Hej, bin auf der Suche nach Weihnachtsmärkten,...
    von SophiaVinter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2019, 21:49
  3. Möchte gerne im Sommer 2020 auf Ihr...
    von realo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2019, 17:48
  4. Hej, wer fährt bis Wiesbaden oder weiter...
    von Landsvägen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2019, 17:58
  5. Guten Tag zusammen :) ich bin neu hier - und...
    von Santari
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 13:58
Sie betrachten gerade Corona, Corona - Seite 5.