+ Antworten
12345 ...
  1. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 1
    Alijah

    Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Hallo,
    wollt mal fragen ob ihr hier näheres wisst...
    Ich und mein Freund haben da so eine komische Erfahrung gemacht.
    In Jugendherbergen, bei Privatpersonen, bei Reitställen und Passanten waren alle eigentlich ganz normal zu uns, aber eher distanziert.
    Irgendwann kam die Frage, ob wir aus Deutschland kämen.
    Und jedesmal wenn wir dann sagten, dass wir Österreicher sind, da wurden die Schweden viel viel freundlicher, herzlicher und hilfsbereiter, redeten auf einmal viel mehr.

    Ein, zweimal kann das ja passieren... Zufall.... aber so oft???

    Jetzt wollt ich mal fragen ob Deutsche allgemein nicht so beliebt sind in Schweden.

    Wer weiß denn da mehr, oder kann dieses Phänomen erklären?

    Danke,
    Anna

  2. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 2
    vita

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Bin seit 1988 jährlich mind. 4mal in S, habe noch nie eine ablehnenede Erfahrung gemacht. Liegt aber wohl auch daran, dass ich in dem Dorf einkaufe, im Laufverein bin, Midsommarfest mit mache und vorbereite usw. Kann deine Erfahrung also in keiner Weise bestätigen. Vita

  3. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 3
    hotzklotz

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Das ist mir auch schon passiert. Die Begründung lag oft darin, dass viele Schweden nach Ö (besonders alle Gasteins scheinen sehr beliebt zu sein) schifahren kommen und deshalb sich freuen, Leute von dort kennen zu lernen.

    Ansonsten gibt es halt viel weniger österreichische Touristen hier und die negativen Erlebnisse sind deshalb seltener. Und gerade an die negativen Erlebnisse erinnert man sich besonders deutlich und lange. So geht es jedenfalls meinem schwedischen Ehemann und unserem einheimischen Nachbarn nach dem letzten Erlebnis mit einem Deutschen in der Einöde von Nordschonen.

    Das sind jedenfalls meine Erfahrungen.


  4. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 4
    Kraebbie

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Hej Alijah....

    Ich zwar noch nicht oft in Schweden habe aber bis jetzt ueberall
    ob in der Großstadt oder auf dem Land nur positive Erfahrungen gesammelt. Was der Umgang mit mir als Deutsche betrifft.


    Liebe Grüße
    Karin

  5. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 5
    vielfras

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Hej,
    ich denke es kommt immer daruaf an wie man sich benimmt.

    So lange ich Schweden und Skandinavien besuche bin ich fast immer freundlich aufgenommen worden. Nur 1990 wurde ich mal in Göteborg von einem betrunkenen alten Mann als Deutscher beschimpft. Sonst war alles immer sehr nett.

    ich achte allerdings immer darauf, nicht als Deutscher aufzufallen, z.B. durch lautes rumschreien auf dem Campingplatz oder aber all die anderen netten Gewohnheiten, die man ja so kennt. Nachdem Motto "hier muss alles sein wie zuhause". "Warum ist das Bier so teuer...." usw.


    Wenn man sich als Gast benimmt wird man nach meinen Erfahrungen immer höflich und liebenswürdig behandelt.

    Många hälsingar

    Vielfras

  6. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 6
    tigerelch2004

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Hejsan,

    da ich auch beruflich täglich mit Schweden zu tun habe, kann ich dies auch nicht bestätigen. Ich kenne meine Kollegen nicht nur per Telefon sondern auch privat. Es ist immer ein vertraulicher Ton, der herrscht, wenn ich vor Ort im Werk bzw. am Telefon bin.
    Wir sind sogar privat befreundet. Zu einem der höchsten Feiertage, Midsommar, waren wir schon mehrfach eingeladen - mit der ganzen Familie unserer Freunde. Und obwohl wir sehr schlecht Schwedisch sprechen, gab es nie ein Problem.
    Auch als Touristen hatten wir bis jetzt noch nie ein Negativerlebnis, weil wir uns, so wie von Vielfras beschrieben, wie Gäste verhalten haben.

    Unsere schwedischen Nachbarn haben uns auch nie das Gefühl gegeben, in ihrer Straße nicht erwünscht zu sein oder als Störenfriede betrachtet zu werden.
    Also - wir epos + ich haben bisher derartige Erfahrungen noch nicht gemacht.

    ha en trevlig kväll
    Anne


  7. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 7
    colarum

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Hallo zusammen!

    Na klar; es gilt denke ich, die alte Weisheit: "Wie man/frau in den Wald schreit, so kommt es auch zurück"!!

    Behandle ich den Schweden höflich und zuvorkommend - wie ich ja auch behandelt werden will(!), so werde ichwohl kaum schlechte Erfahrungen machen. Benéhme ich mich indes wie die sprichwörtliche "Axt im Walde" - und ich meine "vielfras" hat`s schon auf den Punkt gebracht - muss ich mich nicht wundern, wenn das "schwedische Echo" zurückkommt!!

    Ich/wir zumindest können mit "schlechten Erfahrungen" überhaupt nicht dienen - seit vielen Jahren "null Mobbing" oder Ähnliches!!! Gnaz im Gegenteil-!!!!!!!!!!!!!!!

    många hälsningar

    colarum


  8. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 8
    athabasca

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Hej Anna,

    unser erster Urlaub in Schweden zeigte wie Schweden seien können.
    Erster Urlaubstag ab nach Göteborg. Parkplatz gefunden ab zum Parkautomaten und natürlich keine Münzen mit. Eine junge Schwedin angesprochen und höflich um Wechselgeld gebeten. Sie konnte diesen Geldschein nicht umtauschen, hm. Umgedreht und schon richtung Fahrzeug
    unterwegs, da tippte mich jemand an. Zurückgeschaut, oh die junge Schwedin? In der linken Hand hielt sie die Münzen die wir benötigten.
    Sie gab mir die Münzen, obwohl ich sagte das ich ihr es erst später zurück
    geben könne. Sie meinte es währe so in Ordnung und schon war Sie nie
    wieder gesehen.

    So etwas habe ich in Deutschland noch nicht erlebt.

    Hilfsbereitschaft ist mir in Schweden schon öfter aufgefallen und das Probiere ich auch zurück zu geben nicht nur in Schweden.

    Von unserem ersten Urlaub in Schweden 1996 bis jetzt hat sich viel getan.
    Besonders Süd-Schweden wird schnelllebiger und Stressgeplagter.

    Aber Probleme wegen unser Nationalität, als Deutsche, hatten wir noch nicht. Weder in Schweden oder in anderen Land.

    Hej

    Franz

  9. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 9
    Wolfgang K

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Hej hej !

    Über dieses Thema wurde zwar schon ein paar mal geschrieben, aber was soll´s, ich kann eine kleine Geschichte dazu erzählen.

    Als ich vor ca 5 Jahren hier in Nordschweden ankam kannte mich keiner, man wusste nur dass ich Deutscher, ein Ausländer bin.
    Aber fast alle Menschen im nahegelegenen Dorf behandelten mich wie einen alten Freund, wahnsinnig freundlich und hilfsbereit.

    Ich wohnte 3km außerhalb des Dorfes und hatte einen einzelnen Nachbarn auf der anderen Straßenseite.
    Er war ein alter Mann, galt als sehr schwierig und jähzornig - aber wir waren richtig gute Freunde.
    Er rief mich täglich an, weil er sich sorgte, dass ich bei meinen Wanderungen von einem Bären angefallen werden könnte - richtig rührend.

    Vor drei Jahren starb er leider, und erst da erfuhr ich von Bekannten aus dem Dorf, dass mein alter Freund immer ein regelrechter Deutschen-Hasser gewesen sei (2.Weltkrieg) und dass man sich über unsere Freundschaft gewundert hatte.

    Wie schon weiter oben erwähnt : "... wie man in den Wald hineinruft ....." !!

    Vermutlich wird es schon einzelne Leute geben, die aus irgendwelchen mehr oder weniger triftigen Gründen (schlechten Erfahrungen) etwas gegen Deutsche haben, aber das dürften wohl Einzelfälle sein.
    Von anderen in Schweden lebenden Deutschen, habe ich auch nur Gutes gehört.
    Ich glaube dass die Schweden im Allgemeinen sehr offen, tolerant und arglos Fremden gegenüber sind, egal ob Deutsche, Franzosen, Österreicher oder Italiener ..... , jedenfalls hier in Nordschweden.

    Herzliche Grüße aus Lappland
    Wolfgang

  10. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 10
    Hanjo

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    >"Jetzt wollt ich mal fragen ob Deutsche allgemein nicht so beliebt sind in Schweden."<
    Hej,
    nach nun gut 2 Jahren permanenten Aufenthaltes im nördlichen Småland kann ich diese Frage nach unseren Erfahrungen - insbesondere bzgl. des Wortes "allgemein" - mit einem eindeutigen "Nein" beantworten.

    Wie die anderen bereits angemerkt haben liegt es in erster Linie an einem selber, wie man ankommt - überall auf dieser Welt.
    Hanjo


  11. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 11
    Alijah

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Also mal danke für eue vielen Antworten...
    Mir war natürlich klar, dass sich diese Sache nicht auf den Einzelfall beziehen lässt.
    Und ich glaub ich frag hier vielleicht auch im falschen Forum, wahrscheinlich sind hier alles Schwedennarren und dann benimmt man sich ja auch ordentlich dort.
    Allgemein hab ich ja auch nicht gemeint, dass Deutsche in Schweden gemein behandelt oder gemobbt werden.
    Einfach nur, dass wir erlebt haben, dass die Schweden noch eine Spur netter und freundlicher werden als sie eh schon sind, wenn man sagt, dass man Österreicher ist.

    Aber danke mal für euer Antworten.
    Bin mir sicher es kommt auf den Menschen drauf an, nicht auf die Nationalität.

    Liebe Grüße,
    Anna

  12. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 12
    schwedenfreund

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Bei meinem letzten Schwedenurlaub musste ich leider feststellen, dass zumindest einige Schweden tatsächlich nicht besonders gut auf die Deutschen zu sprechen sind, was natürlich nicht bedeutet, dass ich an der schwedischen Gastfreundlichkeit zweifle.

    In Göteborg und in Ba°stad kamen wir mit schwedischen Jugendlichen unserem Alters ins Gespräch. Irgendwann kam dann die Frage :"Are you from england?", worauf wir antworteten, dass wir aus Deutschland kommen. Die Reaktion der Jugendlichen in beiden Städten war gleich: Sie brachen das Gespräch ab und beschimpften uns. Ich habe keine Ahnung warum.

    Im großen und ganzen hatten wir aber wesentlich mehr positive Erfahrungen mit den Schweden.
    "Onkel Tommy", wie er wollte das wir ihn nannten, erklärte uns das Parksystem, warf in den Automaten so schnell Münzen hinein, dass wir ihn gar nicht davon abbringen konnten und warnte uns anschließend noch vor den Gefahren Göteborgs. Wie sich herausstellte beginnt seine Tochter nächstes Jahr das Studium in Deutschland.
    Immer wieder kamen Schweden ungefragt auf uns(während wir in eine Karte schauten) zu und fragten ob sie uns helfen konnten. Das passiert in Deutschland glaube ich auch nicht oft.
    Ein weiterer Schwede ließ uns von seinem Privatgrundstück aus im Roxen baden.
    Ein anderer fuhr mit seinem Auto voraus um uns den Weg durch einen Forst zu zeigen den wir alleine sicherlich nie gefunden hätten(insgesamt kanpp 20 km!!!)
    usw...

  13. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 13
    Seltsam

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Seltsam,seltsam
    wer die Deutschfeindlichkeit/freundlichkeit in S erlebt.
    Manche ständig,manche nie.
    Böse Zungen behaupten
    Deutschland und seine Bewohner sind ein sehr kleines Thema in Schweden.
    Andere böse Zungen sprechen nur vom Verhältnis gegenüber Ausländer im allgemeinen mit all ihren Meinungsschattierungen,genau wie in Deutschland

  14. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 14
    Gast591

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Der Tenor der anderen Antworten ist ja wohl richtig: so wie man sich benimmt, so bekommt man Antwort.
    Das schien mir aber nicht die Frage zu sein, daher lege ich mich hier mal ein.
    Tatsächlich begegnen mir die Arbeitskameraden, Nachbarn, Patienten... sehr freundlich, viel freundlicher als in Deutschland; dennoch habe ich schon des öfteren zu hören bekommen, wie sich Deutsche normalerweise benehmen oder zumindest erlebt werden (und wie ich mich sicher am Anfang auch benommen habe...). Wenn man den Extrakt der negativ erlebten Eigenschaften nimmt, dann bleibt es:

    -laut
    -unhöflich
    -grob
    -behaupten, alles zu wissen, auch wenn sie keine Ahnung haben

    Es gibt aber auch positive Auffassungen, die mir hier begegnen:

    -effektiv
    -tuechtig

    naja, und dann die wiederkehrende Geschichte mit dem Jedermannsrecht...

    Leider muss ich im Rueckblick sagen, dass das wohl nicht so ganz falsch ist, auch wenn man es in D wohl anders nennen wuerde (klare Kante, deutliche Kommunikation...).

    //M

  15. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 15
    Seltsam

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Wie seltsam
    kenne Schweden in Schweden
    die sind deutscher als Deutsche

  16. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 16
    Oliver

    Schon mal drueber nachgedacht?

    Alijah geschrieben:

    > Irgendwann kam die Frage, ob wir aus Deutschland kämen.
    > Und jedesmal wenn wir dann sagten, dass wir Österreicher sind,
    > da wurden die Schweden viel viel freundlicher, herzlicher und
    > hilfsbereiter, redeten auf einmal viel mehr.

    Vielleicht war es Mitleid ;-))
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .

    Bitte nicht schlagen!!!! ICH LIEBE ÖSTERREICHER, na gut - von einigen braunen Elementen aus Kärnten mal abgesehen....


  17. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 17
    Alijah

    Re: Schon mal drueber nachgedacht?

    Ja betstimmt, wir verwenden statt Kühlschränken ja schließlich immer noch die guten alten Gletscher! ;O)

    Knuuuutsch,
    anna

  18. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 18
    el-habio

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Hej

    Es war einmal in einer Disco in Südschweden, da haben mich auf der Toilette drei oder vier deutlich angetrunkene, ziemlich große Schweden gefragt wo ich herkomme. Als ich dann gesagt habe, daß ich aus Deutschland bin haben die alle wie auf Kommando den rechten Arm gehoben und angefangen lauthals zu singen: "Deutschland, Deutschland über alles..." Hab mich dann möglichst schnell verdrückt, denn mir war es nicht sehr wohl in meiener Haut.

    Ansonsten sind mir auch schon ab und zu Leute aufgefallen die nicht mehr GANZ so freundlich waren als sie erfahren daß ich aus D komme. Vielleicht habe ich mir das aber auch nur eingebildet. Die allermeisten Schweden sind auf jeden Fall immer sehr nett und hilfsbereit.

    Aber es gibt bestimmt auch in Schweden Menschen, wie bei uns, die sich von ihren Vorurteilen leiten lassen.

    Grüßle

    Markus

  19. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 19
    Frida

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    Schweden sind immer freundlich und nett, denn das ist (ungeschriebene) Vorschrift. Aggressive Äußerungen sind hierzulande (außerhalb der eigenen vier Wände) tabu. Negative Gefühle zeigt man gar nicht. Schweden hat in keiner Weise die Konfrontationskultur Deutschlands. Und die Gefühle/Ansichten Deutschen gegenüber sind oft sehr gespalten, auch wenn das niemand öffentlich zugibt. Aber in der Privatsphäre schon! Meine schwedischen Freunde und Bekannte sprechen vertrauensvoll Klartext mir gegenüber, wohlgemerkt nur zuhause. Und da gibt es vieles, was sie (und viele andere) an Deutschen stört.

    In Deutschland gilt es, sich zu individualisieren, sich hervorzuheben, sich bemerkbar zu machen, mit seinem Können, Wissen und seinen Erfolgen und eventuell auch noch mit seinen Besitztümern zu glänzen, über sich zu reden und sich wichtig zu machen, damit man nicht übersehen wird. Man fällt einander in's Wort, überfährt den anderen, der Stärkere und Lautere gewinnt oftmals. Besserwisserei ist an der Tagesordnung. Ellbogen!

    Hier ist es genau anders herum. In Schweden ist das genaue Gegenteil oberstes Gebot: Bloß nicht zu glauben, das man jemand sei, nicht zu glauben, das man etwas könne, und schon gar nicht sich selbst loben oder in irgendeiner Weise sich selbst hervorheben oder Wesen um sich machen. Da ist das schlimmste, was man hier machen kann - das fällt sehr unangenehm auf und führt zu stark ablehnenden Gefühlen für das Gegenüber (dem man das aber natürlich nicht sagt). Man stellt in Schweden sein Licht unter den Scheffel - und das immer! Selbst der klügste schwedische Professor z.B. der Quantenphysik wird kaum öffentlich zugeben, daß er etwas weiß, eher wird er sagen, er hätte ein bißchen was gelesen. Er wird gar böse, wenn man ihn Professor nennt. Titel sind in Schweden höchst suspekt und Zeichen für Großmannssucht, Wichtigtuerei und besser sein wollen als die anderen. Das ist hierzulande völlig daneben, denn es widerspricht dem tief verankerten Gleichheitsgrundsatz. Man nimmt sich zurück, Bescheidenheit wird hoch angerechnet, und ein Schwede, der sich benähme wie es in Deutschland oft allzu normal ist , verlöre alle seine Freunde und Bekannten - und würde wohl aus dem Kollegenkreis (unsichtbar) ausgeschlossen. Diese innere Haltung in Schweden hat ihre historischen Wurzeln im Lutheranismus und vor allem im "Jantelagen" dem ungeschriebenen Gesetz, das schon den kleinen Kindern einimpft, sie sollen nicht glauben, das sie jemand wären oder wichtig wären. Alle sind gleich - keiner soll sich hervorheben.

    Nicht schwer, sich vorzustellen, daß die deutsche und die schwedische Art, andere Menschen wahrzunehmen und zu beurteilen, gegensätzlicher nicht sein könnten. Selbsthervorhebung, Besserwisserei und Ellbogen sind Todsünden in schwedischen Augen. Aber in Deutschland oftmals ganz normal und Voraussetzung, um "durchzukommen". - Unterschiedlicher könnten die Werte gar nicht sein. Aber die Schweden sind ja höflich....immer ..und sagen nichts.

    Hier einige Ausschnitte aus einer ethnologischen Studie, die schwedische Bürger nach ihrem Deutschenbild fragt ( aus dem Buch "Oväntad. Aspekter på etnologisk kulturforskning", Roger Jacobsson, Stockholm 1996):

    "Deutsche wollen stets bemerkt werden, sehen auf andere herab, wissen alles besser, sind laut, unzufrieden, streng mit ihren Kindern, schlagen ihre Kinder, nörgeln mit dem Hotelservice, weisen andere Menschen zurecht, mögen keine Ausländer, sind dick, deutsche Männer haben oft rote Haut vom Alkohol, sind autoritär und rationell, alles in der deutschen Sprache lautet wie ein Befehl. Deutsche belegen alles mit Beschlag, sind arrogant, Besserwisser, sind laut und prestigesüchtig, wirken größenwahnsinnig, man hört sie immer... usw. usw. "

    Das ist vielleicht nicht schön zu hören, aber solches findet sich nicht nur in o.g. Studie, sondern ist eine nicht selten vorkommende Betrachtungsweise - über die natürlich kein Schwede jemals öffentlich Auskunft geben oder seine Meinung äußern würde. Eine Meinung zu haben, bedeutet ja in Schweden, sich hervorzuheben, und somit zu glauben, man wäre jemand. Das aber ist in Schweden tabu - und also sagt man: Nichts.

    Also, auch wenn die Schweden uns vielleicht rein äußerlich ein wenig gleichen mögen: Sie sind ganz, ganz anders!

    Frida

  20. Deutsche in Schweden unbeliebt? # 20
    Lillan

    Re: Deutsche in Schweden unbeliebt?

    hej Frida,

    ich bin in Schweden geboren und aufgewachsen, lebe aber seit langer Zeit in Deutschland.
    Dein langer Beitrag ist interessant zu lesen, man muss schon ein paar Mal schlucken und fühlt so etwas wie Auflehnung aufsteigen, aber.......
    so ist´s. Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen und ich werde jetzt wohl Wind von vorne kriegen ;-)

    Aber!!! Es gibt nach wie vor die berühmten Ausnahmen, ganz so dramatisch ist die Lage nicht!

    Liebe Grüße, Lillan

  • skaergarden15.02.2011, 09:02

    @Lillan *winkewinke*

  • Lillan15.02.2011, 11:26

    Sigrid, by the way:

    herrlich finde ich, dass das deutsche Wort "Besserwisser" original übernommen ist in den nordgermanischen Sprachen und im Amerikanischen, auch in England meine ich,---in diesen Sprachen gibt es wohl kein eigenes Wort für diese Eigenschaft

  • Anonymer Teilnehmer15.02.2011, 12:13

    Zitat Zitat von Lillan
    herrlich finde ich, dass das deutsche Wort "Besserwisser" original übernommen ist in den nordgermanischen Sprachen und im Amerikanischen, auch in England meine ich,---in diesen Sprachen gibt es wohl kein eigenes Wort für diese Eigenschaft
    Gibt es bestimmt! Allerdings schmückt man ja auch gerne mal seine Sprache mit fremden Begriffen- und das ist eben keine Einbahnstrasse. Auch der Begriff "Kindergarten(Kindergarden)" gehört dazu.

  • Gast949015.02.2011, 14:22

    Also im "Amerikanischen" ist mir der Begriff Besserwisser noch nicht untergekommen; wie dies in England ist, weiß ich nicht.

    In den Staaten bezeichnet man Besserwisser/Klugscheißer gerne als "Alls" (von know-it-all), im übrigen wird auch "Backseat Driver" verwendet.
    Im Sprachgebrauch wird auch der Begriff "Smart Aleck" genutzt, wobei sich allerdings die Bedeutung aus dem Zusammenhang des Satzes ergeben muss, denn smart aleck steht auch im positiven Sinne für Schlauberger.

  • skaergarden15.02.2011, 15:18

    Siehst Lillan, geht doch. ;-)

  • Lillan15.02.2011, 15:25

    @ Sigrid:

    @ poorburro

    ich weiß definitiv von amerikanischen Bekannten, dass die Amis das "Besserwisser" auch benutzen ;-)

    @epos

    nun würde ich schrecklich gerne das nordgermanische Wort/Wörter für Besserwisser wissen!! Also auf:

    Dänisch, Färöisch, Isländisch, Norwegisch und Schwedisch.

  • Anonymer Teilnehmer15.02.2011, 19:58

    Zitat Zitat von Lillan
    @epos

    nun würde ich schrecklich gerne das nordgermanische Wort/Wörter für Besserwisser wissen!! Also auf:
    wir wär es fürs Erste damit?

    ???

  • klausevert15.02.2011, 20:02

    på svenska kan man säga "viktigpetter"

    (sagt zumindestens das schwedische WIKIPEDIA)
    http://sv.wikipedia.org/wiki/Besserwisser

  • Ostseehering15.02.2011, 22:07

    Das Pauker Wörterbuch sagt "översittare" und kennt auch "viktigpetter"

    Zum Thema: Ich bin in Schweden immer sehr freundlich behandelt worden, kann aber verstehen, wenn einige Schweden nicht alle Deutschen mögen. Habe selbst schon deutsche Touris oder deren Spuren gesehen, für die man sich nur schämen kann.

    Es soll ja sogar Auswanderer geben, die Schweden "besetzen" und deutsche Sitten dort einführen möchten

  • Anonymer Teilnehmer15.02.2011, 22:20

    so ist es...

  • klausevert15.02.2011, 22:23

    Einige (ich) Deutsche mögen auch nicht jeden Schweden.

    Das hat aber nichts mit der nationalität zu tun, ich mag auch einige Deutsche nicht.

    Bei den Wörtern vertraue ich mehr auf schwedische als auf österreichische Quellen.
    http://sv.wiktionary.org/wiki/besserwisser nennt als synonym auch viktigpetter

  • TriTraTrollaLa16.02.2011, 08:08

    Zitat Zitat von Lillan
    @ Sigrid:

    @ poorburro

    ich weiß definitiv von amerikanischen Bekannten, dass die Amis das "Besserwisser" auch benutzen ;-)

    @epos

    nun würde ich schrecklich gerne das nordgermanische Wort/Wörter für Besserwisser wissen!! Also auf:

    Dänisch, Färöisch, Isländisch, Norwegisch und Schwedisch.
    Auf Schwedisch:
    Es heisst besserwisser, und Besserwisserei heisst besserwisseri (siehe Prismas Story Tyska ordbok)

  • Lillan16.02.2011, 12:45

    ja, so kenne ich das auch, Tritratrollala!

    und ein översittare ist ein Despot, översitteri ist Schikane,--tyvärr..
    ein viktigpetter ist ein Wichtigtuer,--trifft den Kern von besserwisser nicht so ganz, finde ich

    das deutsche Besserwisser ist unschlagbar,wie mir scheint!

  • skaergarden16.02.2011, 14:01

    Nun ja, die deutsche Sprache hat halt viele Ausdrucksmöglichkeiten, vielleicht findet ihr eine bessere Übersetzung auf "Dänisch, Färöisch, Isländisch, Norwegisch und Schwedisch" für die Synonyme

    Alleswisser, Großmaul, Großschnauze, Maulheld, Naseweis, Neunmalkluger, Neunmalschlauer, Rechthaber, Schulmeister, Sprücheklopfer, Sprüchemacher, Dilettant, Rechthaberei, Wortklauber

    Alleswisser, Neunmalschlauer, Wortklauber, Aufschneider, Prahler, Lügner, Windbeutel, Naseweis, Sprüchemacher, Schlaumeier, Prahlhans, Großtuer, Sprücheklopfer, Großschnauze, Rechthaber, Klugscheißer, Zwerg, Großmaul, Schelm, Leichtfuß, Neunmalkluger, Rechthaberei, Wichtigtuer, Gernegroß, Großhans, Münchhausen, Schaumschläger, Maulheld, Schulmeister, Schlauberger, Großfresse, Großsprecher, Renommist



    Viel Spaß. ;-)

  • pittbull16.02.2011, 17:57

    in der fränkischen Sprache gibt es dafür nur ein Wort: A.......
    Gruß Michi
    der heute davon schon mehrere über den Weg gelaufen sind.:

Ähnliche Themen zu Deutsche in Schweden unbeliebt?

  1. Von Alijah im Forum Allgemeines Schwedenforum
    Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 17:57
  2. Von Lerimed im Forum Allgemeines Schwedenforum
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 21:09
  3. Von Ozzy im Forum Allgemeines Schwedenforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2004, 12:49
Weitere Themen von Alijah
  1. Hallo, in unserem Ferienhaus stinkt es seit...
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 15:55
  2. Hallo, bekam grad eine SMS von meinem Mann, der...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 15:54
  3. Hallo, ich bin grad total traurig und würd mich...
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 22:11
  4. Ende August bewandern wir den Höga Kusten Leden....
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.07.2005, 19:34
  5. Hallo, gibt hier Leute, die gern davon...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2004, 12:27
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. TransScandinavia St. Krause Brauhausstr. 15 ...
    von Krause-on-Tour
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2014, 10:14
  2. Gemeinschaftskunde! Hallo, ich bin neu hier...
    von lohi
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 21:09
  3. Hej, gibt es hier im Forum ausgewanderte...
    von Strandläufer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 22:53
  4. Hej allihopa, ab dem 1. Mai eröffnet die...
    von FloSweden
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.06.2006, 00:13
  5. Hej, suche die Edwardson-Verfilmung "Sol och...
    von eisblume94
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 13:00
Sie betrachten gerade Deutsche in Schweden unbeliebt?.