1. Auswandern schwergemacht! # 1
    heimdal

    Auswandern schwergemacht!

    Hallo liebe Forumsteilnehmer!
    Heute komme ich leider mal mit einem Problem, welches mein Lieblingsland Schweden in einem nicht so demokratischen Licht erscheinen lässt.
    Mein Freund Hartmut ist vor gut 4 Monaten nach Schweden in die nähe von Solleftea ausgewandert.
    Haus gekauft, Firma wird gegründet, man versteht sich gut mit den Nachbarn,
    man lernt sehr schnell die Sprache. Also eigentlich alles wölkchen.
    Man wundert sich zwar, das das oft geprisene Begrüßungskommitee ausbleibt (Flyer,Einladungen,Clubleben etc.), aber was solls.
    Doch ein großes Problem hat der Hartmut, nemlich seine Frau.
    Die heißt Sina und kommt gebürtig aus einem Nicht-EU-Land
    :evil: um genau zu sein aus Sibirien.Sie hat dort ein Krankenhaus geleitet und würde in Schweden gern als Krankenschwester arbeiten.
    Sie könnte auch sofort im örtlichen Krankenhaus anfangen.
    Ja wenn da nicht die Immigrationsbehörde wäre.
    Der erste Antrag wurde ohne Begründung abgelehnt.
    Bei hartneckiger Nachfrage räumte man die Möglichkeit ein den Fall nochmal zu überdenken, wenn der Hartmut das schlappe Sümmchen von 20000,- EUR auf ein Extrakonto hinterlegt, damit die böse Sina (vielleicht KGB?) dem Staat auch nicht auf der Tasche liegt.
    Dies tat der Hartmut auch schön brav.
    Mit dem Erfolg, das erneut eine Ablehnung der Immigration erfolgte.
    Und wieder ohne jegliche Angabe von Gründen.
    Einen Nachfrage seinerseits ob die hinterlegte Geldsumme noch nicht reichen würde blieb unbeantwortet.
    Jetzt ist der Hartmut natürlich traurig und verzweifelt, weil seiner Ehefrau die dauerfate Abschiebung droht.
    Wer hätte das von den so liberalen Schweden gedacht?
    Wenn jemand in diesem Forum noch einen Lösungsschritt weiß oder nützliche Links senden kann, dann wäre ich allen sehr dankbar.
    :YYAU:
    LG Ralf!

  2. Auswandern schwergemacht! # 2
    Anonymer Teilnehmer

    Re: Auswandern schwergemacht!

    hej,

    einen Lösungsvorschlag habe ich leider nicht. Allerdings stört mich Dein folgender Satz:

    heimdal geschrieben:

    > Heute komme ich leider mal mit einem Problem, welches mein
    > Lieblingsland Schweden in einem nicht so demokratischen Licht
    > erscheinen lässt.

    Das von Dir beschriebene Problem hat mit Demokratie erst einmal nur so viel zu tun das die Gesetze, auf das sich die Behörden berufen, durch ein demokratisch gewähltes Parlament in einer demokratischen Abstimmung beschlossen worden sind.

    Und das Ganze ist auch nicht schwedentypisch- so etwas ist auch in jedem anderen EU- Land möglich!


    > Doch ein großes Problem hat der Hartmut, nemlich seine Frau.
    > Die heißt Sina und kommt gebürtig aus einem Nicht-EU-Land

    Das Geburtsland spielt doch wohl erst einmal keine Rolle. Viel wichtiger sind doch wohl die Staatsbürgerschaften der beiden Protagonisten.

    Welche Staatsbürgerschaft hat denn Helmut und elche hat Sina?

    Darauf kommt es doch erst einmal an.
    Mit einer in der EU erworbenen Staatsbürgerschaft besteht auch in Schweden eun Aufenthaltsrecht. Dann gibt es einige rechtliche Möglichkeiten gegen die Behörde anzugehen

    > Sie hat dort ein
    > Krankenhaus geleitet und würde in Schweden gern als
    > Krankenschwester arbeiten.

    Da müsste man überprüfen ob die Ausbildung anerkannt werden könnte

    > Wer hätte das von den so liberalen Schweden gedacht?

    s.o. das kann in jedem EU- Land passieren.


  3. Auswandern schwergemacht! # 3
    Karlsson

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Hallo,

    kann denn Dein Freund nicht eventuell seine Partnerin in seinem Unternehmen anstellen - und sei's eventuelll auch nur pro forma? Dazu könntet ihr ein sog. "anställningsintyg" auf der Seite des migrationsverkets runterladen, ausfüllen - dann zusammen mit Antrag auf Aufenthaltsrecht ans Migrationsverk schicken und fertig.

    http://www.migrationsverket.se

    Ermunternde Grüsse!

    Karlsson

  4. Auswandern schwergemacht! # 4
    Mensch

    Re: Auswandern schwergemacht!

    hej ralf,

    sind denn die beiden verheiratet?

    gruss

    markus


  5. Auswandern schwergemacht! # 5
    mästerkatten

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Hej!

    Also, das mit den bösen Schweden, die nichts lieber tun als einem gemeinsamen Glück im Wege zu stehen, möchte ich nicht unkommentiert lassen.

    Sieh mal, meine Freundin kommt ebenfalls aus Rußland (wohlgemerkt: Wir sind nicht verheiratet und es ist nicht sicher, ob wir das machen werden). Als wir uns dazu entschlossen haben, hier in Schweden zusammenzuziehen, haben wir einen entsprechenden Antrag beim migrationsverket gestellt und dann begann eine - zugegebenermaßen - nervige Wartezeit von fast 2 Jahren (die Gründe waren wohl, daß das migrationsverket viel zu tun hat und nicht gerade eine Leuchte an Effizienz ist). Immerhin hat sie regelmäßig ein 90-Tagevisum bekommen, so daß uns die Zeit nicht zu lang geworden ist. Schließlich hat sie ein 2-Jahres"uppehållstillstånd" bekommen und jetzt die permanente Genehmigung. Während der zwei Jahre hat sie einen (guten!) Sfi-Kurs gemacht, ist jetzt an der Uni und belegt verschiedene berufsvorbereitende Kurse. Kostenlos.

    Nochmals, unser Antrag war, als sambo zusammenzuziehen , ohne verheiratet zu sein oder Heiratsabsichten zu haben, ohne vorher bereits zusammengelebt zu haben. Schlichte Begründung im Antrag: Kärlek.
    Welcher sesselpupsende Bürokrat in einer vermuffelten deutschen Behördenamtsstube hätte da denn mitgemacht???
    Nätürlich musste ich unterschreiben, für sie finanziell geradezustehen. Ist es etwa nicht legitim, sich gegen potentielle Sozialfälle abzusichern wenn keine humanitären Hilfsgründe vorliegen? Hier hat es mir wohl geholfen, daß ich schon über 10 Jahre hier "gesichert" lebe. Es ist ja wohl auch klar, daß die Behörden wissen wollen, ob es ernst ist oder ob ich professioneller Schleuser bin oder "Frischfleisch" für die Straße suche.

    Ich finde wirklich, daß Schweden da eine sehr großzügige Einstellung hat und diese weinerliche Tauben-ins-Maul-fliegen Einstellung macht mich beinahe ein wenig böse. Übrigens hat man so weit ich mich erinnere immer die Möglichkeit/ das Recht, von migrationsverket (wie von jeder Behörde) eine Begründung für einen Beschluß zu bekommen.

  6. Auswandern schwergemacht! # 6
    Resi

    Re: Auswandern schwergemacht!

    >Bei hartneckiger Nachfrage räumte man die Möglichkeit ein den Fall >nochmal zu überdenken, wenn der Hartmut das schlappe Sümmchen von >20000,- EUR auf ein Extrakonto hinterlegt, damit die böse Sina (vielleicht >KGB?) dem Staat auch nicht auf der Tasche liegt.

    Seltsam.
    Ich frage mich - derweil sich andere den Kopp zerbrechen wie die man die liebe Sina artgerecht importiert - wie das schlappe Sümmchen dem schwedischen Sachbearbeiter des mv auf seinem Extrakonto zum t.ex. Extraurlaub auf den Malediven verhelfen konnte...

    Lieber Ralf!
    Schreib doch einfach nicht so ironisch und überheblich. Dir und dem armen Hartmut könnte nämlich durchaus geholfen werden - ohne das irgendein Lieblingsland der Sache zum Opfer fallen muss!

    Alles Wölkchen!
    Heike

  7. Auswandern schwergemacht! # 7
    Kaffeetante

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Tja Ralf... Die Schweden und die gebürtigen jensets der baltischen Länder... Oder auch die Deutschen und die ... Oder die Österreicher und die ...
    Je nach dem wie der Weg in das EU-Land der Wahl ist gibt es hier und da Schwierigkeiten.

    Wo haben Hartmut und Sina denn geheiratet (? Wie ist Sina nach S eingereist (von D oder von GUS aus)? Mit welchem Visum? Hat Sina evtl in einem anderen EU-Land eine dauerhafte Aufenthlatsgenehmigung? Wie geht es Hartmut wirtschaftlich (Firmeneinkünfte hinreichend für den Unterhalt zweier?

    Spontane zwei Tipps: Versucht es bei einer anderen MV-Filiale, weiter südlich im Land. Oder kontaktiert den entsprechenden Ombudsmann.


  8. Auswandern schwergemacht! # 8
    cricki

    Re: Auswandern schwergemacht!

    KT:>Oder kontaktiert den entsprechenden Ombudsmann.>

    Gute Idee!

    Karlsson:>kann denn Dein Freund nicht eventuell seine Partnerin in seinem Unternehmen anstellen <

    Gute Idee!

    Ich-gar-selbst:
    a.) gegen Ablehnung klagen!
    b.) örtliche Presse einschalten und auf rassistische Tendenzen in der Immi.-Behörde *) hinweisen
    c.) regionale TV-Sender einschalten: wie b.)

    Gruß
    Cricki

    *) gab´s nicht auch mal ´ne ATTA-Behörde?

  9. Auswandern schwergemacht! # 9
    Kaffeetante

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Karlsson geschrieben:

    >kann denn Dein Freund nicht eventuell seine Partnerin
    > in seinem Unternehmen anstellen

    Neee, wenn sie keine Aufenthaltserlaubnis hat, darf sie auch nicht arbeiten.


  10. Auswandern schwergemacht! # 10
    Anonymer Teilnehmer

    Re: Auswandern schwergemacht!

    mästerkatten geschrieben:


    > Welcher sesselpupsende Bürokrat in einer vermuffelten deutschen
    > Behördenamtsstube hätte da denn mitgemacht???

    vermutlich keiner; denn den Familienstand " Sambo" gibt es in Deutschland nicht. Eventuell wird aber noch ein "Verlobt" akzeptiert.

    Sonst kann ich Deinem Posting aber weitgehend zustimmen(ausser den Ausführungen über Dein Zusammenleben) ;-)


  11. Auswandern schwergemacht! # 11
    Anonymer Teilnehmer

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Neuseeland :
    Zu dick zum Einwandern
    Eine Britin darf nicht zu ihrem Mann nach Neuseeland ziehen, weil sie zu dick ist. Die Einwanderungsbehörden verlangen bei Frauen eine Taille von höchstens 88 Zentimetern. Ihr Mann, der Waliser Richie Trezise, war als Unterseekabel-Spezialist von einer neuseeländischen Firma angeworben worden und wollte auswandern. Er konnte seinen neuen Job aber erst antreten, nachdem er eine Schlankheitskur gemacht hatte. Für Männer ist die neuseeländische Höchstgrenze beim Bauchumfang 102 Zentimeter. Trezises Frau macht noch Diät, ihr Mann will in seine Heimat zurückkehren, wenn sie die Hürde bis Weihnachten nicht schafft. Als Reaktion auf den Fall, der diese Woche durch die Presse ging, verlangte ein neuseeländischer Politiker am Dienstag die Entlassung aller fettleibigen Abgeordneten. Sie seien schließlich auch eine Belastung für das Gesundheitssystem, so Richard McGrath.

    Tja-Einwanderungsbehörden sind seltsam in der ganzen Welt?

  12. Auswandern schwergemacht! # 12
    Kaffeetante

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Tja Neuseeland lässt keinen hinein, der in naher Zukunft kosten wird. Seltsamerweise ist Rauchen kein Grund für eine Ablehnung der Einwanderung.


  13. Auswandern schwergemacht! # 13
    heimdal

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Hey Hey Ihr Lieben!
    So jetzt haben wirs.
    Für Alle die noch Onboard sind.
    Hab heute mit Hartmut telefoniert.
    Sachverhalt stellt sich wie folgt da.
    Hartmut hat Sina geheiratet als er nich in Deutschland lebte.
    Leider haben Sie dort keine 7 Jahre gelebt, sodas Sina nicht die deutsche Stattsbürgerschaft anerkannt werden konnte.
    So, Hartmut und Sina ziehen nach Schweden.
    Hartmut beantragt für sich und seine Frau eine Aufentdhaltsgenehmigung.
    Soweit so gut.
    Doch obwohl Hartmut die deutsche Staatsangehörigkeit hat,
    wird Ihm und seiner Frau nun der Daueraufenthalt in Schweden verweigert, da seine Frau aus einem Nicht-EU-Staat stammt.
    Ironie Also Lösungsvorschlag:
    Sich sofort scheiden lassen.Hände zum Himmel
    Dann erneut Aufenhaltsgenehmigung beantragen als Deutschstämmiger um dann vieleicht erneut seine Frau zu heiraten.
    (kann er sich dann aber nochmal überlegen)
    Echt krass, aber Gesetze sind nunmal da um befolgt zu werden!!!! Grübel
    Noch einen schönen Abend und Gute Nacht Marie!

    LG Ralf

  14. Auswandern schwergemacht! # 14
    Kaffeetante

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Mein Tipp - Hartmut soll seine Sina schnappen und in eine andere Kommune ziehen, anscheinend sind die da oben dermassen ahnungslos, dass es zum Himmel stinkt. Es GIBT kein Gesetz, das Hartmut im Wege steht um sein Aufenthaltsrecht zu bekommen, auch nicht als Verheirateter mit einem NichtEU-Bürger. Noch weniger Probleme sollte es geben, da die gute Sina ja schon die deutsche fristlose Aufenthaltsgenehmigung haben dürfte.
    Einzig problematisch ist Hartmuts berufliches Leben - Du schriebst ja nicht, wie seine Firma läuft. Dagegen schriebst Du allerdings, dass Hartmut über eine Geldsumme von mindestens 20k € verfügt, womit er den Unterhalt für sich und seine Frau ersteinmal finanzieren kann.
    Gibt Hartmut einmal den folgenden Link: sweden4rus.nu da treibt sich ein Anwalt herum, der sich mit ähnlichen Problemen mit dem MV bestens auskennt.


  15. Auswandern schwergemacht! # 15
    sleddog

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Liebe Freunde des Nordens,

    an der Story ist irgend was faul.Wenn Hartmut Deutscher ist wird die zuständige Stelle in Sundsvall(Mikrationsverket fuer Västernorrland)im keine Probleme wegen der Einwanderung machen und fuer die Ehefrau auch nicht,wenn der Lebensunterhalt gesichert ist.Das Gelder ueberwiesen werden ist auch unueblich,sondern es muss ein nachweiss ueber das Einkommen gemacht werden.Das Krankenhaus Sollefteå legt grossen Wert auf Sprache(Abschluss SFI -D) und auf die schwedische Legitimation als Krankenschwester,die Sina sehr wahrscheinlich nicht hat,also wird unser Personal Konult keine zusage,mann kann sofort anfangen,machen.
    Als hilfe kann ich nur das INFLYTTA Buero der Komune Sollefteå empfehlen,die einem bei allen Sachen helfen.

    Gruss aus Sollefteå
    Sleddog

  16. Auswandern schwergemacht! # 16
    heimdal

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Hallo an Alle !

    Vielen Dank für Eure ehrlichen Bemühungen!
    Wollen sehen wie es sich weiter entwickelt.

    Sag dann noch bescheit wie es ausgegangen ist.
    Ansonsten die alten GUS Staaten sollen ja auch so Ihre landschaftlichen Reize haben.


    LG Ralf!

  17. Auswandern schwergemacht! # 17
    Kaffeetante

    Re: Auswandern schwergemacht!

    Moment, da lassen die Hartmut doch gar nicht hinein! Nix deutsche Invasion, die Überleben eh nicht in Sibirien.


Ähnliche Themen zu Auswandern schwergemacht!

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 12:40
  2. Von heimdal im Forum Allgemeines Schwedenforum
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 11:03
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Hallo Gemeinde ! Hatte ja letzte Woche mit...
    von Bert
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 24.05.2009, 18:48
  2. Hallo, ich schreib hier ja nicht viel bzw....
    von manfrog
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2006, 18:29
  3. Am Samstag lade ich 11 Personen zu einem...
    von bettina
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 09:05
  4. Hej, weiß jemand von Euch wo ich eine Liste mit...
    von RobertV11
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2004, 20:03
  5. Hi,ich bräuchte eine Seite auf der man mit...
    von Gast11403
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.02.2003, 19:32
Sie betrachten gerade Auswandern schwergemacht!.